Ferienfahrplan 2023

In diesem Forum kann über Themen des Nahverkehrs in Bremen und umzu diskutiert werden. Steigen Sie ein!
T Hancke
Moderator
Beiträge: 907
Registriert: 5. August 2018 13:42

Re: Ferienfahrplan 2023 - Linie 8

Ungelesener Beitrag von T Hancke » 25. Juli 2023 16:48

Torsten S hat geschrieben:
19. Juli 2023 18:11
Angeblich soll die Linie 8 demnächst auf einen 40-min-Takt ausgedünnt werden. Ob das denn noch einer Straßenbahnlinie würdig ist?
Oder wäre eine ganztägige Kürzung auf Kulenkampffallee - Hbf nicht sinnvoller?
Seit heute 25.07.2023 neuer Ferienfahrplan bis 18.08.23SL 8 alle 40 Min ... , natürlich wieder mal ohne jeglichen Hinweis oder Erklärung

T Hancke
Moderator
Beiträge: 907
Registriert: 5. August 2018 13:42

Re: Ferienfahrplan 2023 ab 25.07.23

Ungelesener Beitrag von T Hancke » 25. Juli 2023 17:04

Wobei dieser neuer Ferienfahrplan auch wieder mit Vorsicht zu genießen ist, die Bauplaäne für die SL 1+10 stehen jetzt bei den Linienfahrplänen mit Gültigkeit 19.08.23 drin ,de Bauplan SL 3 ist auch nicht da.in der Fahrplan App aber ab 07.08.23 wieder Normalverkehr , ebenso stehen in der App weiterhin die Umleitungen für SL 3.
Es scheint ja eine ungeheure Herausforderung zu sein , mal ein unwidersprüchliches Fahrtangebot zu veröffentlichen ...

Benutzeravatar
GT8N-1
Flugkapitän
Beiträge: 267
Registriert: 14. August 2018 15:50

Re: Ferienfahrplan 2023

Ungelesener Beitrag von GT8N-1 » 25. Juli 2023 17:08

Auch auf der Linie 4 total komische Kürzungen. Zum Beispiel fehlen ab Domsheide die Fahrten nach Lilienthal um 15:20 und 16:05 (sie tauchen zumindest heute und morgen nicht mehr auf)
So langsam muss ich sagen reich es wirklich, es wird Zeit, das mal eine Demo oder ein Fahrgastprotest organisiert wird.

Benutzeravatar
Felix M
Flugkapitän
Beiträge: 276
Registriert: 10. August 2018 21:35
Wohnort: Bremen

Re: Ferienfahrplan 2023

Ungelesener Beitrag von Felix M » 25. Juli 2023 17:26

Ach, deswegen gibt es heute keine Ausfälle in der Fahrplanauskunft. Man streicht die Fahrten ohne Ankündigung einfach komplett... Also das geht meiner Meinung nach gar nicht!
Viele Grüße
Felix

T Hancke
Moderator
Beiträge: 907
Registriert: 5. August 2018 13:42

Re: Ferienfahrplan 2023

Ungelesener Beitrag von T Hancke » 25. Juli 2023 17:39

Ja es wurden einfach einzelne Kurse rausgestrichen, dadurch zur HVZ auf der 4 geplante 15 Min Lücken,
auch auf der 6 wurde morgens ein Frühkurs gestrichen.

BRE
Moderator
Beiträge: 1031
Registriert: 23. Juni 2007 17:27
Wohnort: BRE/EDDW
Kontaktdaten:

Re: Ferienfahrplan 2023

Ungelesener Beitrag von BRE » 25. Juli 2023 18:51

T Hancke hat geschrieben:
25. Juli 2023 16:47
Kommt noch besser, im sog "Jahresfahrplan " bis 09.12.23 (warum eigentlich bis zum 9. 12. ?)
kommt die SL 5 gar nicht mehr vor ...
Am 10.12.2023 ist Fahrplanwechsel bei der Deutschen Bahn (und wohl auch bei den anderen europäischen Bahnen). Vermutlich kommt es daher.
GT8N-1 hat geschrieben:
25. Juli 2023 17:08
So langsam muss ich sagen reich es wirklich, es wird Zeit, das mal eine Demo oder ein Fahrgastprotest organisiert wird.
Und was bringt es? Es ist ja nicht so, dass die BSAG von der Stadt das notwendige Geld nicht bekommen würde oder dass die BSAG nicht einstellen wollen würde. Durch Protest und Demonstration gibt es nicht einen Menschen mehr, der den Job machen will. Personal fällt nicht vom Himmel und das wird uns in anderen Bereichen noch viel viel schmerzlicher bewusst werden.


Aber einfach den Plan zu ändern ohne irgendetwas zu kommunizieren ist ehrlich gesagt wirklich eine Frechheit.

Benutzeravatar
GT8N-1
Flugkapitän
Beiträge: 267
Registriert: 14. August 2018 15:50

Re: Ferienfahrplan 2023

Ungelesener Beitrag von GT8N-1 » 25. Juli 2023 19:05

BRE hat geschrieben:
25. Juli 2023 18:51
GT8N-1 hat geschrieben:
25. Juli 2023 17:08
So langsam muss ich sagen reich es wirklich, es wird Zeit, das mal eine Demo oder ein Fahrgastprotest organisiert wird.
Und was bringt es? Es ist ja nicht so, dass die BSAG von der Stadt das notwendige Geld nicht bekommen würde oder dass die BSAG nicht einstellen wollen würde. Durch Protest und Demonstration gibt es nicht einen Menschen mehr, der den Job machen will. Personal fällt nicht vom Himmel und das wird uns in anderen Bereichen noch viel viel schmerzlicher bewusst werden.


Aber einfach den Plan zu ändern ohne irgendetwas zu kommunizieren ist ehrlich gesagt wirklich eine Frechheit.
Du schreibst es doch unten ganz schön, um der BSAG mal zu zeigen, das der Fahrgast nicht alles mit sich machen lässt und das auch diese absolut katastrophale Informationspolitik nicht in Ordnung ist. Und ich glaube ehrlich gesagt nicht, das sich die Politik die Situation so wirklich bewusst ist, zumindest habe ich nicht das Gefühl, das es sie ernsthaft interessiert. Die Gehälter sind ja auch immer noch eher so lala.

Abseits davon bin ich sicher nicht der einzige, den es nervt, das man für ein Angebot was schon über ein Jahr eingeschränkt ist, immer noch das gleiche bezahlen muss (wobei ich persönlich seit dem Deutschlandticket etwas entspannter bin, weil ich dafür an anderer Stelle mehr geboten bekomme).

Es gibt nebenbei im Moment keine Ausschreibung mehr für Straßenbahnfahrer, nur für Busfahrer. Die Frage ist, ob es vielleicht daran liegt, das die Ausbildungskapazitäten voll ausgereizt sind? Fahrschulen und Fahrzeuge mit 2 Personen in der Fahrerkabine sieht man ja recht oft. Es gibt ja auch Städte, wo Studenten als Aushilfe Bahn fahren, da genügt eine kurze Ausbildung (ich glaube um die 6 bis 8 Wochen?!) - warum macht man hier nicht auch so eine Express-Ausbildung, gibt es da einen Haken bei, abseits davon, das man in der kurzen Zeit natürlich weniger Erfahrung sammelt?

T Hancke
Moderator
Beiträge: 907
Registriert: 5. August 2018 13:42

Re: Ferienfahrplan 2023

Ungelesener Beitrag von T Hancke » 25. Juli 2023 19:48

T Hancke hat geschrieben:
25. Juli 2023 17:39
Ja es wurden einfach einzelne Kurse rausgestrichen, dadurch zur HVZ auf der 4 geplante 15 Min Lücken,
auch auf der 6 wurde morgens ein Frühkurs gestrichen.
Nach genauer Durchsicht gibt es folgende Planausfälle im Straßenbahnbereich:
SL 1 Kurs 6030 fehlt , dadurch eine Taktlücke 20 Min alle 2 Std
SL 1 E Fahrt 7:46 ab Kurt Huber Str entfällt
SL 2,3+10 keine Einschränkungen
SL 4 ein Kurs Im fehlt im gesamten Tagesverkehr (6023), ein Weiterer zu r Nachmittags HVZ (6026)
SL 6 ein Kurs fehlt im Frühverkehr , dadurch 1x 20 Min Lücke (6016)
SL8 im Tagesverkehr 40 Min Takt ( 2 statt 4 Kurse, im Abendverkehr 60Min Takt satt 20 Min ( 1 statt 3 Kurse)

Bei den OL fehlen auch einzelne Kurse z.b: OL 24,25,57,58,92

haubra
Flugkapitän
Beiträge: 1814
Registriert: 24. Juni 2007 19:34
Wohnort: Bremen

Re: Ferienfahrplan 2023

Ungelesener Beitrag von haubra » 25. Juli 2023 19:53

Auch auf den Buslinien (.u.a. 24, 40/41 und 57/58) tauchen auch in der HVZ immer wieder 20min.-Taktlücken auf. Was die BSAG tun soll? Klar kommunizieren! Vielleicht mal überlegen ob ich Linien ganz einstelle, anstatt im 40 Minuten Takt zu fahren - aber nein, dann würde ja auch außer den Fahrgästen noch jemand was merken. Erste Maßnahme wäre wal auf Fahrgeld zu verzichten, denn für eine so saumäßige Performance noch Geld zu verlangen, grenzt an Betrug!

ChristophN
Flugkapitän
Beiträge: 212
Registriert: 12. August 2018 23:14

Re: Ferienfahrplan 2023

Ungelesener Beitrag von ChristophN » 25. Juli 2023 20:08

Es sind tatsächlich ganz schön viele Kürzungen:
L. 1: mo-fr 1 Kurs weniger, sa 2 Kurse
L. 2/10: sa 2 Kurse weniger, auch morgens, dadurch 40-min-Lücken!
L. 3: sa 2 Kurse weniger
L. 4: mo-fr 1 Kurs weniger, nachmittags sogar 2, dadurch 30-min-Lücken nach Lilienthal
L. 6: morgens mo-fr 1 Kurs weniger
L. 8: mo-fr 2 Kurse weniger, abends Stundentakt!

Busse:
L. 21/44: mo-fr nachmittags 1 Kurs weniger, dadurch 60-min-Lücken auf L. 44
L. 24: mo-fr 3 Kurse weniger, dadurch dauernd 20-min-Lücken
L. 25: mo-fr + sa 2 Kurse weniger
L. 40/41: mo-fr + sa 1 Kurs weniger, dadurch 60-min-Lücken auf L. 40 + 41
L. 57/58: mo-fr + sa 1 Kurs weniger
L. 90/93/94: sa 2 Kurse weniger
L. 91/92: mo-fr + sa 1 Kurs weniger
L. 95: mo-fr 3 Kurse weniger, sa 1 Kurs weniger, Einkürzung auf Abschnitt Bf Blumenthal - Btf. Blumenthal im 30-Takt
L. 98: sa 1 Kurs weniger, dadurch nur 30-min-Takt

summa summarum:
mo-fr 5 Kurse Strab weniger, 11-12 Kurse Bus weniger
sa 7 Kurse Strab weniger, 9 Kurse Bus weniger

Wirklich ein Armutszeugnis für die BSAG! Den 40-Takt auf der L. 8 kann man eigentlich nur noch als Frechheit bezeichnen. Und auch die Auswahl der Buskürzungen zeigt, dass man Lücken bis zu 60 min ohne Weiteres in Kauf nimmt.

Warum keine Pressemitteilung (die letzte auf der Homepage datiert übrigens vom 31.3.!), warum keine Info? Ganz einfach: Diese schleichende Angebotskürzung werden die meisten Fahrgäste gar nicht merken, also kann man es doch ganz "geräuschlos" machen. Wer guckt schon ständig die Linienfahrpläne auf bsag.de an? Das machen doch nur die "Freaks" wie wir.

Es wird langsam wirklich Zeit, dass sich öffentlicher Protest regt. Ein Mittel dafür wäre ja die Presse, aber Kritik im Weser-Kurier? Fehlanzeige!

Und was ist mit der Politik? Die hat doch die Leistungen des normalen Jahresfahrplans bestellt, bekommt aber die bestellte Leistung schon seit Monaten nicht. Man könnte ja zumindest mal laut über Strafzahlungen oder ein vorzeitiges Konzessionsende nachdenken. Das ist nicht so abwegig: Im Regionalverkehr verliert nächste Woche im Nordkreis Verden die WEB alle Leistungen wegen monatelanger Mangelleistung, vor allem auch im Schülerverkehr, alle Leistungen sind kurzfristig neu an andere Anbieter vergeben worden. Da war übrigens die örtliche Presse (Achimer Kreiszeitung) auch sehr aktiv und kritisch.

Cedric
Flugbegleiter
Beiträge: 78
Registriert: 20. November 2018 21:04

Re: Ferienfahrplan 2023

Ungelesener Beitrag von Cedric » 25. Juli 2023 20:45

GT8N-1 hat geschrieben:
25. Juli 2023 19:05
[...] Und ich glaube ehrlich gesagt nicht, das sich die Politik die Situation so wirklich bewusst ist, zumindest habe ich nicht das Gefühl, das es sie ernsthaft interessiert. Die Gehälter sind ja auch immer noch eher so lala.[...]
Die Politik zeigt in aller Regelmäßigkeit ihr komplettes Desinteresse am Nahverkehr. Seien es Dinge wie Domsheide-Umbau oder auch Neufahrzeuge und Erhöhung der Zuschüsse für steigende Personalkosten was nur mit viel Druck funktioniert hat.

GT8N-1 hat geschrieben:
25. Juli 2023 19:05
[...]
Es gibt nebenbei im Moment keine Ausschreibung mehr für Straßenbahnfahrer, nur für Busfahrer. Die Frage ist, ob es vielleicht daran liegt, das die Ausbildungskapazitäten voll ausgereizt sind? Fahrschulen und Fahrzeuge mit 2 Personen in der Fahrerkabine sieht man ja recht oft. Es gibt ja auch Städte, wo Studenten als Aushilfe Bahn fahren, da genügt eine kurze Ausbildung (ich glaube um die 6 bis 8 Wochen?!) - warum macht man hier nicht auch so eine Express-Ausbildung, gibt es da einen Haken bei, abseits davon, das man in der kurzen Zeit natürlich weniger Erfahrung sammelt?
Die Ausbildungskapazitäten sind voll ausgeschöpft, es laufen im Vergleich zu vor einigen Jahren das Vielfache an Ausbildungsgängen.
Da gibt es natürlich Limits, zum einen Fahrlehrer als auch Fahrzeuge (gut, jetzt aktuell nicht ganz so das Problem). Und eine 100%ige Erfolgsquote hat man heute leider auch nicht.
Aktuell schlägt natürlich auch in den Verkehrsunternehmen die Urlaubszeit zu, man kann natürlich schlecht dem Personal den Urlaub verwehren. Zumal das auch nur eine Problemverschiebung wäre.
Schön ist das glaube ich für keine Seite.

ChristophN hat geschrieben:
25. Juli 2023 20:08
[...]Man könnte ja zumindest mal laut über Strafzahlungen oder ein vorzeitiges Konzessionsende nachdenken. Das ist nicht so abwegig: Im Regionalverkehr verliert nächste Woche im Nordkreis Verden die WEB alle Leistungen wegen monatelanger Mangelleistung, vor allem auch im Schülerverkehr, alle Leistungen sind kurzfristig neu an andere Anbieter vergeben worden [...]
Ist das tatsächlich so zielführend? Zumal das zumindest bei der Straßenbahn schwer vorstellbar ist.

ChristophN
Flugkapitän
Beiträge: 212
Registriert: 12. August 2018 23:14

Re: Ferienfahrplan 2023

Ungelesener Beitrag von ChristophN » 25. Juli 2023 20:53

Cedric hat geschrieben:
25. Juli 2023 20:45
Die Ausbildungskapazitäten sind voll ausgeschöpft, es laufen im Vergleich zu vor einigen Jahren das Vielfache an Ausbildungsgängen.
Da gibt es natürlich Limits, zum einen Fahrlehrer als auch Fahrzeuge (gut, jetzt aktuell nicht ganz so das Problem). Und eine 100%ige Erfolgsquote hat man heute leider auch nicht.
Und warum wird die Situation dann nicht langsam besser, sondern immer schlechter? Sommerferien sind ja auch nicht über Nacht gekommen, und es war ja auch vorher nicht besser als schon Monate zuvor.
Cedric hat geschrieben:
25. Juli 2023 20:45
Ist das tatsächlich so zielführend? Zumal das zumindest bei der Straßenbahn schwer vorstellbar ist.
Bei der Straßenbahn schwierig, aber die Busleistungen ließen sich ja ohne Weiteres an andere Anbieter vergeben. Wobei mir natürlich klar ist, dass auch andere Anbieter kein Personal haben, aber zumindest könnte man darüber ja mal laut nachdenken. Wenn man vernünftig bezahlt, kann man sicher andere Anbieter finden, siehe Verdener Nordkreis!

ChristophN
Flugkapitän
Beiträge: 212
Registriert: 12. August 2018 23:14

Re: Ferienfahrplan 2023

Ungelesener Beitrag von ChristophN » 25. Juli 2023 20:54

Das Mindeste wäre, dass die BSAG endlich mal mit offenen Karten spielt, und transparent macht, warum das Angebot schlecht ist und noch schlechter wird. Eigentlich sollte es doch im Jahr 2023 eine Binsenweisheit sein, dass man mit guter Kommunikation vieles verständlich machen, mit schlechter oder gar keiner Kommunikation aber vieles noch schlimmer machen kann!

Benutzeravatar
Airboss
Moderator
Beiträge: 1029
Registriert: 24. Juni 2007 20:11
Wohnort: Bremen

Re: Ferienfahrplan 2023

Ungelesener Beitrag von Airboss » 26. Juli 2023 00:33

Was man tun kann?
Ich werde nun nach 40 Jahren mein Abo bei der BSAG kündigen.
Das D-Ticket kann man auch woanders abonnieren...
✈️ 🚍 🚋 🚆 🚁
Avatar: Flughafenbus 7466 - Seitennummer 43, ex BSAG 4532, Airport Bremen Juni 2023.

Arne Schmidt
Flugkapitän
Beiträge: 579
Registriert: 12. August 2018 11:14
Wohnort: Weyhe

Re: Ferienfahrplan 2023

Ungelesener Beitrag von Arne Schmidt » 26. Juli 2023 06:49

Im WK ist heute ein längerer Bericht über das Unternehmen Start, das u.a. die Linie RB37 von Bremen nach Soltau bedient. Hier finden z.Zt offensichtlich keine Fahrten statt. Der Grund ist derselbe wie bei der BSAG. Die LNVG hat eine Abmahnung erteilt, eine Kündigung halte man jedoch für sinnlos, da es wohl an Alternativen mangele. Kurzfristig ist hier wohl nicht mit einer Verbesserung zu rechnen. Es gibt einen Notverkehr zwischen Soltau und Uelzen mit einem Zug. Auf der ganzen Strecke nach Bremen würden sonst 5-6 Züge eingesetzt.

Antworten