ÖPNV-Apps und deren Zuverlässigkeit

In diesem Forum kann über Themen des Nahverkehrs in Bremen und umzu diskutiert werden. Steigen Sie ein!
Benutzeravatar
Felix M
Flugkapitän
Beiträge: 212
Registriert: 10. August 2018 21:35
Wohnort: Bremen

ÖPNV-Apps und deren Zuverlässigkeit

Ungelesener Beitrag von Felix M » 28. Dezember 2022 20:53

Moin,

im Notfahrplan-Thema habe ich gerade folgenden Beitrag gelesen:
Arne Schmidt hat geschrieben:
28. Dezember 2022 17:29
Ja, der Fahrplaner ist für die Tonne. Oft werden Züge angezeigt, die den Bahnhof schon längst verlassen haben sollen, obwohl sie definitiv noch nicht dort gehalten haben. Verspätete Züge verschwinden in der Übersicht auch gerne mal (wir nennen sie nun "Geisterzüge"). Als ich das mal telefonisch beim VBN moniert hatte, tat man so, als ob ich damit der erste wäre und konnte es überhaupt nicht nachvollziehen. Auch nicht meine Vermutung, dass man damit Statistiken schönt und so die Anzahl der Züge mit über 5 min. Verspätung reduziert, um Strafzahlungen zu entgehen.
Da das mit dem Notfahrplan wenig zu tun hat, ich aber auch noch meinen Senf dazugeben möchte, habe ich mal ein neues Thema aufgemacht. :)

Ich hatte schon diverse verschiedene Apps aus diversen Regionen Deutschlands auf dem Handy und muss sagen, dass m. E. der Fahrplaner von der Handhabung und vom Funktionsumfang mit eine der besten ÖPNV-Apps in Deutschland ist. Besser fand ich bislang nur die App des Verkehrsverbundes Berlin-Brandenburg, die aber auf der gleichen Software wie der Fahrplaner aufbaut, allerdings noch ein paar Zusatzfunktionen hat (Live-Karte und Netzpläne, gerne auch hier einführen!). Wenn man sich mal im Play-Store andere ÖPNV-Apps anguckt, dann wird mein Eindruck anhand der Bewertungen auch bestätigt. Der Fahrplaner hat eine Bewertung von 4,2/5 Sternen, so gut kommt bei meiner stichprobenartigen Suche keine andere App weg.

Nichtsdestotrotz ist natürlich jede ÖPNV-App nur so gut, wie die Daten, mit der sie gefüttert wird, und da liegt m. E. eher das Problem. Gerade im Bahnbereich ist die Lieferung von Echtzeitdaten teils sehr lückenhaft. Dazu gab es neulich bei DSO mal eine interessante Diskussion (sogar in Bezug auf diese Region), die ich hier mal verlinken will: https://www.drehscheibe-online.de/foren ... 3,10218711 Dadurch erklärt sich das Problem mit den als abgefahren angezeigt Zügen. Bei der Funktionsweise dürften sich die verschiedenen Apps nicht unterscheiden. Ich würde sogar mal behaupten, dass sie meist aus der selben Quelle gespeist werden.

Das Problem mit den verschwindenden verspäteten Zügen im Fahrplaner kenne ich persönlich nur in zwei Situationen:
Bei Situation 1 fällt der Zug nach zunächst prognostizierter Verspätung aus. Beispiel: Abfahrt war eigentlich um 20:40 Uhr, die Zug war aber mit +30 angezeigt. Folglich wird er bei der Jetzt-Abfrage um 20:50 Uhr noch angezeigt. - Wird er dann kurze Zeit später als ausfallend hinterlegt, findet man ihn mit der Jetzt-Abfrage natürlich nicht mehr, weil er ja eigentlich schon um 20:30 Uhr weggewesen wäre.
Situation 2 kenne ich tatsächlich nur von der BSAG. Da tritt es immer dann auf, wenn eine Bahn irgendwo vorab wendet. In diesem Moment erhält die Bahn augenscheinlich neue Fahrplandaten, die sich an den realen Zeiten orientieren. Folglich wird die Bahn um 20:30 (um beim obigen Beispiel zu bleiben) nicht mehr angezeigt, stattdessen aber eine um 20:50 Uhr, dann allerdings mit +0.

Ich kann mir übrigens nicht vorstellen, dass die Fahrplanerdaten für Strafzahlungen herangezogen werden, zumal da ja m. W. auch die Gründe der Verspätung einfließen. Ich denke, dass man da eher auf interne Daten des EVU zurückgreift.

Achso und zum Ausgangsproblem: Dass die 5 im Fahrplaner als ausfallen angezeigt wurden, ist natürlich trotzdem dämlich. Aber als ich vorhin mal im DB Navigator nachgeschaut habe, war eine 5 als "heute nur bis Waller Ring" angezeigt. - Also auch nicht 100%ig richtig...
Viele Grüße
Felix

M2204
Passagier
Beiträge: 32
Registriert: 8. November 2018 13:17

Re: ÖPNV-Apps und deren Zuverlässigkeit

Ungelesener Beitrag von M2204 » 29. Dezember 2022 15:07

Der Grundeinschätzung von Dir würde ich mich gerne anschließen: Der VBN-Fahrplaner ist eine sehr gute App im Vergleich. Funktionalität etc. ist voll überzeugend und auch die Suchalgorithmen sind im Vergleich zielführender als bei anderen Apps. Letztlich wird die App von Hacon aus Hannover bespielt und die haben nunmal auch die längste Erfahrung mit elektronischer Fahrplanauskunft.

Wenn Daten nicht eingepflegt werden oder es in der Schnittstelle hakt, hat natürlich jede App ein Problem. Daran muss dann entsprechend gearbeitet werden, was bei der momentanen Menge an Ausfällen offenbar zu Problemen führt.

internaut
Flugkapitän
Beiträge: 263
Registriert: 26. Juni 2007 18:09

Re: ÖPNV-Apps und deren Zuverlässigkeit

Ungelesener Beitrag von internaut » 29. Dezember 2022 16:06

Als die EVB die Bus-fFahrten im September reduziert hatte, waren die neuen Kurse schon in der VBN app eingebaut, bei bahn.de oder der DB app aber war noch der alte Fahrplan drin. Bei Handys mit Texting flat (56kb/s) oder Speedreduzierung wegen verbrauchtem Volumen, funktioniert die VBN/fahrplaner app noch. Die DB App findet keine Bahnhöfe mehr und meldet bei der Suche oft nur Serverfehler.
Die DB Navigator App ist eine "Datensau" und funkt fleißig zu Datenverwertern, vermutlich daher ist sie bei geringer Datenbreite unbrauchbar: es gibt eine Klage : https://netzpolitik.org/2022/datenschut ... -bahn-app/
Die Öffis-Apps (zB von fdroid herunterladbar) funktionieren auch super, haben auch Netzpläne wie der VBB und gehen bei gespeicherten Verbindungen sogar offline.

Arne Schmidt
Flugkapitän
Beiträge: 430
Registriert: 12. August 2018 11:14
Wohnort: Weyhe

Re: ÖPNV-Apps und deren Zuverlässigkeit

Ungelesener Beitrag von Arne Schmidt » 2. Januar 2023 17:29

@ Felix M: Das ist ja schön, dass du das alles versucht zu erklären. Nur, wie gesagt, so nützt mir die App nichts und ist für dieTonne. Mich interessieren als Fahrgast nicht die Gründe, sondern die Infos, für die diese App eigentlich gemacht wurde.
Heute auch wieder- Züge, die eigentlich schon am nächsten Bahnhof sein sollten, aber noch nicht mal hier angekommen sind. Oder die mit Verspätung angegeben werden und dann halbwegs pünktlich sind. Informationswert gleich null...

Arne Schmidt
Flugkapitän
Beiträge: 430
Registriert: 12. August 2018 11:14
Wohnort: Weyhe

Re: ÖPNV-Apps und deren Zuverlässigkeit

Ungelesener Beitrag von Arne Schmidt » 19. Januar 2023 07:11

Heute auch wieder: Im Fahrplaner wird die Bahn als pünktlich angezeigt und hat den Startbahnhof mit "+ 0:01" verlassen. Später dann "+0:21" an meinem Bahnhof, so dass es für mich zu spät war, den früheren Zug zu erreichen. Am Bahnhof lief dann durch " Verspätung aus vorangegangener Fahrt ".

Also einer von beiden "lügt "...

Antworten