Auf den Ferienfahrplan folgt wieder der Notfahrplan ab 28.08.2022

In diesem Forum kann über Themen des Nahverkehrs in Bremen und umzu diskutiert werden. Steigen Sie ein!
Tw3120
Vielflieger
Beiträge: 59
Registriert: 12. August 2018 22:01

Re: Auf den Ferienfahrplan folgt wieder der Notfahrplan ab 28.08.2022

Ungelesener Beitrag von Tw3120 » 11. November 2022 19:02

Die zu geringe Personalreserve für Krankheitsfälle bei der BSAG ist durch die Politiker in Bremen verursacht worden. In den 90er-Jahren und später wurden die Personalreserven (nicht nur in Bremen und nicht nur bei der BSAG) heruntergefahren. Alle Parteien forderten den "schlanken" Staat, was sich dann auf sämtliche Bereiche auswirkte: Zu wenig Polizisten, zu wenig Lehrer, zu wenig Erzieher, zu wenig Pflegekräfte im Krankenhaus, zu wenig Straßenbahn- und Busfahrer usw.

Gegen die jetzige Misere bei der BSAG hilft nur eine Erhöhung der Personalreserven, was allerdings die Politik beschließen muss, da die BSAG ja der Stadt Bremen gehört.

In meiner Schulzeit in den 70er und 80er-Jahren gab es teilweise extreme Krankheitswellen (Grippe, Erkältung und Magen-Darm-Grippe z. B.) bei denen teilweise ein Drittel bis die Hälfte meiner Schulklasse wegen Krankheit zu Hause bleiben musste. Die Straßenbahnen sind trotzdem zuverlässig gefahren, es gab in neun Jahren nicht einen Ausfall wegen Personalmangels. Da das fahrende Personal damals sicher auch von den diversen Krankheiten betroffen war, muss es damals eine deutlich höhere Personalreserve gegeben haben. Damals fuhren alle Bahnen in der Hauptverkehrszeit entweder im Fünf- oder Sechs-Minuten-Takt und im Sommer im 7,5-Minuten-Takt (außerhalb der Sommerferien).

Von solchen Taktzeiten mit einer so hohen Zuverlässigkeit kann man heute nur träumen.

T Hancke
Moderator
Beiträge: 545
Registriert: 5. August 2018 13:42

Re: Notfahrplan wird verlängert

Ungelesener Beitrag von T Hancke » 12. November 2022 15:40

Nach einem Protokoll der letzten Verkehrsdeputationssitzung müsste BSAG Vorständin Ahlke einräumen, dass aufgrund der Personalsituation an eine Rückkehr zum Normalfahrplan nicht zu denken ist.
Der Notfahrplan soll nun bis Ende Januar verlängert werden, die Taktverstärkung soll dann nach den Osterfeien Mitte April kommen.
Polikiker aller Parteien reagierten ernüchtert auf diese Ankündigung.
Seitens der Verkehssenatorin wurde aber auch das Problem der zu geringen Bezahlung erkannt, und sie will sich dafur einsetzten mehr Mittel zu bekommen , um eine bessere Bezahlung zu bewerkstelligen.
Hintegrund ist wohl auch , dass der Personalmangel nicht nur durch hohen Krankenstand entsteht, sondern auch dadurch, dass sich bestehendes Fahrpersonal auf besser bezahlte Stellen in anderen Bereichen wegbewirbt.

Benutzeravatar
Airboss
Moderator
Beiträge: 930
Registriert: 24. Juni 2007 20:11
Wohnort: Bremen

Re: Auf den Ferienfahrplan folgt wieder der Notfahrplan ab 28.08.2022

Ungelesener Beitrag von Airboss » 12. November 2022 16:47

Auch am heutigen Tage sind wieder zahlreiche Ausfälle zu verzeichnen.
Die Linie 5 fällt sogar komplett aus.
Viele Grüße von
Jens Stein ✈ ✈ ✈

haubra
Flugkapitän
Beiträge: 1741
Registriert: 24. Juni 2007 19:34
Wohnort: Bremen

Re: Auf den Ferienfahrplan folgt wieder der Notfahrplan ab 28.08.2022

Ungelesener Beitrag von haubra » 12. November 2022 16:49

Ganz verwundern kann die Situation nicht. Ich kann mich noch erinnern, dass für neu eingestellte Mitarbeiter ein anderer Tarifvertrag galt, als für die Stammbelegschaft. Ich weiß jetzt nicht mehr, ob dass noch zu Zeiten der Groko war, ab dort jedenfalls wurden die Weichen falsch gestellt, ohne dass einer der grünen Nachfolger zurückgerudert wäre. Aber mal ehrlich, ist es verwunderlich, dass niemand für ein Ei und Butterbrot im Schichtdienst (zum Teil mit geteiltem Dienst) arbeiten will? Da hat Corona nur deutlich gemacht, was in den letzten Jahren schiefgelaufen ist, egal ob Pflege, Gesundheit oder Verkehr, alles was früher mal ÖTV war, siecht dahin...
Aber solange Steuern zahlen als asozial gilt und jeder Trick zur Vermeidung als clever gilt, muß sich niemand wundern, wenn kein Geld da ist. Dazu noch mindestens eine Partei, die alles privatisieren will und alles staatliche als Belastung darstellt, der freie Markt wird es schon richten...Einen Schwamm, der trocken ist, braucht man nicht zu wringen..., aber es sind ja nur dornige Chancen!

Benutzeravatar
GT8N-1
Flugkapitän
Beiträge: 247
Registriert: 14. August 2018 15:50

Re: Auf den Ferienfahrplan folgt wieder der Notfahrplan ab 28.08.2022

Ungelesener Beitrag von GT8N-1 » 14. November 2022 16:24

Auf der Linie 4 heute mal wieder eine ordentliche Katastrophe, Horner Mühle Richtung Lilienthal: 16:15, 16:30 und 17:15 entfallen. Damit klafft nach Lilienthal (und später dann ab Lilienthal) einmal ein 45 Minütiges und einmal ein 30 Minütiges Taktloch.

Linie 5 und 6 scheinen auch ein paar Ausfälle zu haben.

Mich verwunderts langsam, das nicht mal jemand eine Demo organisiert...

Maxx
Vielflieger
Beiträge: 53
Registriert: 27. Mai 2022 11:38

Re: Auf den Ferienfahrplan folgt wieder der Notfahrplan ab 28.08.2022

Ungelesener Beitrag von Maxx » 14. November 2022 17:02

Der Kurs um 17.00 von Horner Mühle nach Lilienthal fährt trotz vorzeitiger Wende in Huckeltiede aktuell 18 Minuten dem Plan hinterher und wird in Lilienthal auch wieder mit Verspätung starten….

Bin auch gespannt, wie lange die BSAG diese Form des Notfallfahrplan noch fahren will?!

Benutzeravatar
GT8N-1
Flugkapitän
Beiträge: 247
Registriert: 14. August 2018 15:50

Re: Auf den Ferienfahrplan folgt wieder der Notfahrplan ab 28.08.2022

Ungelesener Beitrag von GT8N-1 » 14. November 2022 17:38

Maxx hat geschrieben:
14. November 2022 17:02
Der Kurs um 17.00 von Horner Mühle nach Lilienthal fährt trotz vorzeitiger Wende in Huckeltiede aktuell 18 Minuten dem Plan hinterher und wird in Lilienthal auch wieder mit Verspätung starten….
Als ich den Beitrag geschrieben hab, war er tatsächlich noch pünktlich.
Letztendlich hat der Kurs wohl auch in Borgfeld gewendet, womit man die Fahrt ab 17:00 auch als ausgefallen bezeichnen könnte, zumindest, wenn es um die Erreichbarkeit von Lilienthal geht.

Maxx
Vielflieger
Beiträge: 53
Registriert: 27. Mai 2022 11:38

Re: Auf den Ferienfahrplan folgt wieder der Notfahrplan ab 28.08.2022

Ungelesener Beitrag von Maxx » 8. Dezember 2022 09:10

Die BSAG überschlägt sich ja Mal wieder vor Schlechtleistung:

Pünktlich mit dem einrücken des letzten HVZ-Verstärkers der Linie 4 aus Arsten entsteht ab Theater am Leipnizplatz nun eine 30-Minutenlücke, da gleich zwei Kurse hintereinander ausfallen.

Im Ost-West-Netz fallen 5 Kurse auf der 2/10 aus; ab Gröpelingen 9.01, 9.16, 9.26, 9.31 und 9.56 Uhr. Auch da dürfte es ziemlich kuschelig werden.

Und wer in Schwachhausen in die 8 steigen möchte: Da steht man auch mal 20 Minuten länger an der Haltestelle.

M2204
Passagier
Beiträge: 32
Registriert: 8. November 2018 13:17

Re: Auf den Ferienfahrplan folgt wieder der Notfahrplan ab 28.08.2022

Ungelesener Beitrag von M2204 » 8. Dezember 2022 11:16

Hmm, gerade mal bei der Haltestelle Sielwall geschaut, die ja in etwa der Mitte der Linien 2/3/10 liegt und demnach fehlen auf der 2 und der 10 jeweils 1 Kurs. Alle anderen Fahrten sind mit Ist-Daten versorgt und pünktlich unterwegs (1 Fahrzeug +3).

Kirchbachstraße als Referenz für die 1/4: Jeweils ein Zug fehlt auf den Linien 1/4. Auf der 4 Verspätungen bis 4' Richtung Lilienthal. Der 8 fehlt ebenso ein Kurs, wie von Dir berichtet.

Im Busbereich auch Ausfälle über alle Linien recht gleichmäßig verteilt. Die 22, 24, 25, 26/27. Relativ schlimm sieht es im Ring 57/58 Huchting aus: 2 von 5 fehlen.

Alles nicht schön, aber der Schmerz wirkt zumindest leidlich gut über das Netz verteilt.

Scheinbar ist das aktuelle Mantra: Jede Linie gibt einen Kurs ab. In Huchting führt das durch die Linienverknüpfung und bei kurzer Linie dann blöderweise zwangsläufig zu direkt aufeinander folgenden Ausfällen. Der Ausfall schlägt im 10/15'-Takt ab Roland-Center ein.

Aber die Möglichkeiten für eine etwas besser geplante Ausfallverteilung scheinen jetzt echt am Ende. Dafür ist es einfach anteilig zu viel.

Benutzeravatar
Airboss
Moderator
Beiträge: 930
Registriert: 24. Juni 2007 20:11
Wohnort: Bremen

Re: Auf den Ferienfahrplan folgt wieder der Notfahrplan ab 28.08.2022

Ungelesener Beitrag von Airboss » 8. Dezember 2022 13:04

Auf der 5 fällt auch mal wieder eine von zwei Bahnen aus.
Somit 60(!) Minutentakt auf einer Straßenbahnlinie. :lol:
Viele Grüße von
Jens Stein ✈ ✈ ✈

Maxx
Vielflieger
Beiträge: 53
Registriert: 27. Mai 2022 11:38

Re: Auf den Ferienfahrplan folgt wieder der Notfahrplan ab 28.08.2022

Ungelesener Beitrag von Maxx » 8. Dezember 2022 15:45

M2204 hat geschrieben:
8. Dezember 2022 11:16
Hmm, gerade mal bei der Haltestelle Sielwall geschaut, die ja in etwa der Mitte der Linien 2/3/10 liegt und demnach fehlen auf der 2 und der 10 jeweils 1 Kurs.
Kirchbachstraße als Referenz für die 1/4: Jeweils ein Zug fehlt auf den Linien 1/4.

Alles nicht schön, aber der Schmerz wirkt zumindest leidlich gut über das Netz verteilt.
Mag ja sein, dass das über zwei Stunden später dann so war, Stand 9 Uhr heute morgen war es so wie beschrieben. Da fuhr übrigens die 5 noch ohne Ausfälle.

Also von gleich verteiltem Schmerz war da nichts zu erkennen.

M2204
Passagier
Beiträge: 32
Registriert: 8. November 2018 13:17

Re: Auf den Ferienfahrplan folgt wieder der Notfahrplan ab 28.08.2022

Ungelesener Beitrag von M2204 » 8. Dezember 2022 20:37

Dann ist es wohl so, wobei ich nach Dienstbeginn in der Marketingabteilung nicht allzu viel später als Du geschaut habe :-). Als Service habe ich jetzt nochmal aktuell die Referenzhaltestellen angeschaut:

Sielwall: min. 3 Züge auf 2/10 fehlen mit hässlichen Bedienungslücken; 3 vollständig
St. Joseph-Stift: ein fehlender Aussetzer zum Btf, sonst 1/4 alle vollzählig, 24 vollzählig
Hochschule Bremen: 26/27 2 fehlende
Am Stern: 6/8 alle da
Rennplatz: 21 einer fehlt, 25 alle vollzählig
Huchting: 57/58/Delbus mit erheblichen Ausfällen, somit ziemliche Bedienungslücken
Bf Oberneuland: 33/34 vollzählig

Also, aktuell eher schmerzvoll bedient sind die Ost-West-Achse 2/10 und Huchting.

P.S. Welche Referenzhaltestellen könnte man eigentlich am sinnvollsten auswählen? Mein Kriterium: Möglichst zeitlich mittig von der betroffenen Linie und im Idealfall gleich 2-3 Linien abgedeckt. Kirchbach passt für 1/4 perfekt, am St. Joseph-Stift hat man aber die 24 auch gleich mit drin. Sielwall deckt das Ost-West-Netz gut ab. Fehlen z.B. noch die 40er und der Norden.

Maxx
Vielflieger
Beiträge: 53
Registriert: 27. Mai 2022 11:38

Re: Auf den Ferienfahrplan folgt wieder der Notfahrplan ab 28.08.2022

Ungelesener Beitrag von Maxx » 8. Dezember 2022 21:57

M2204 hat geschrieben:
8. Dezember 2022 20:37
P.S. Welche Referenzhaltestellen könnte man eigentlich am sinnvollsten auswählen? Mein Kriterium: Möglichst zeitlich mittig von der betroffenen Linie und im Idealfall gleich 2-3 Linien abgedeckt.
Ich schaue mir tatsächlich idR nur den Hauptbahnhof und zusätzlich Gröpelingen oder den Sielwall für das Ost-West-Netz an. Das reicht mir als Eindruck für die am stärksten befahrenen Linien. Wenn man das natürlich genauer haben möchte, muss man auch an den Stadträndern für die dortigen Buslinien suchen.

Übrigens ist es generell mein Eindruck, dass die Linien 2/10 am stärksten von ganztägigen Ausfällen geplagt sind. Und: Die BSAG verschiebt die Ausfälle über den Tag. Dass morgens Bahnen auf der 3 ausfallen: passiert, ist aber dann Nachmittags wieder vollständig mit allen Kursen bestückt.

Maxx
Vielflieger
Beiträge: 53
Registriert: 27. Mai 2022 11:38

Re: Auf den Ferienfahrplan folgt wieder der Notfahrplan ab 28.08.2022

Ungelesener Beitrag von Maxx » 13. Dezember 2022 08:13

Die DFI heute morgen an der Domsheide zeigte mir an der Busbucht Richtung Hauptbahnhof heute morgen nur die Linie 24.

Der 25er um 7.28, 7.50, 7.58 fielen aus, der Kurs um 7.43, den ich sonst immer nehme, fuhr auch nicht, taucht aber in der Fahrplanauskunft auch gar nicht mehr auf. Weiß da jemand mehr zu dieser (regulären?) Taktlücke?

<nachträglich editierter, nicht vom Beitragsersteller erfasster, Inhalt gelöscht>

ChristophN
Flugkapitän
Beiträge: 173
Registriert: 12. August 2018 23:14

Re: Auf den Ferienfahrplan folgt wieder der Notfahrplan ab 28.08.2022

Ungelesener Beitrag von ChristophN » 13. Dezember 2022 11:44

Auch wenn es offenbar in Bremen-Nord keinen offiziellen Fahrplanwechsel gibt, findet sich auf der Homepage der BSAG eine neue Fahrplantabelle für die 91/92. Und siehe da: In dieser ist ganztägig ein Kurs der 92 offiziell gestrichen, so dass immer wieder eine Taktlücke entsteht.

Antworten