GT8N-2 (Siemens-Avenio, Wg. 3201-3242 / 3401-3435)

In diesem Forum kann über Themen des Nahverkehrs in Bremen und umzu diskutiert werden. Steigen Sie ein!
T Hancke
Moderator
Beiträge: 435
Registriert: 5. August 2018 13:42

Re: GT8N-2 (Siemens-Avenio, Wg. 3201-3242 / 3401-3435)

Ungelesener Beitrag von T Hancke » 10. März 2022 17:06

Es gab vor einigen Tagen einen Artikel im WK , ( Nordlicht ,glänztnicht nur oder so). Da kamenm verschiedene Kritiker zu Wort und haben sich auch mit verantwortlichen bei der BSAG ausgetauscht.
Es gab Beschwerden über zu hohe Sitze und Halteschlaufen, auch über Holzsitze und zu viele "Gegenübersitzte".
Im Printip kam dabei heraus, dass man es niemals allen recht machen kann, erst wurden Holzsitze gwünscht, jetzt sind sie zu glatt oder zu hart, Halteschlaufen siend für kleinere Personen zu hoch, größeren hängen sie im Gesicht.
Die Anordnung der Sitzte ist konstuktionsbedingt.
Am Ende will man versuchen , es möglichst vielen recht zu machen, aber alees geht eben nicht.

Benutzeravatar
Arne Schmidt
Flugkapitän
Beiträge: 378
Registriert: 12. August 2018 11:14
Wohnort: Weyhe

Kritik an Nordlichtern

Ungelesener Beitrag von Arne Schmidt » 10. März 2022 17:26

Naja, ich habe den Bericht auch gesehen. Ich denke aber, dass es sich die BSAG da etwas leicht macht. Die Sitzbänke hätten beispielsweise etwas tiefer gestaltet werden können. Dann würden Größere vielleicht mit angewinkelten Beinen sitzen müssen, bei Kleineren wäre der Nutzen aber größer, da diese dann nicht mehr mit den Füßen in der Luft hängen würden und sich dadurch in Kurven eher Halt verschaffen könnten. Bin mal gespannt, zu welcher Lösung die BSAG hier kommt.

Ich persönlich finde die Holzbänke eigentlich ganz okay, jedoch verstehe ich nicht, warum man sie nicht ausgeformt hat (so, wie es seinerzeit bei den Hansazügen war). Dann würde es zumindest die Problematik mit dem Hin- und Herrutschen nicht geben. Wozu wurde ein Innenraummodell zuvor monatelang gestestet, wenn solche Mängel nicht zutage kommen?
Zuletzt geändert von Arne Schmidt am 10. März 2022 18:45, insgesamt 1-mal geändert.
Avatar: Straßenbahn in Santa Cruz de Tenerife

Benutzeravatar
Peter Burtchen
Passagier
Beiträge: 23
Registriert: 20. April 2021 13:08

Unbegründete Kritik am „Nordlicht“

Ungelesener Beitrag von Peter Burtchen » 10. März 2022 17:37

Arne Schmidt hat geschrieben:
9. März 2022 10:40
In den letzten Tagen wird immer mehr Kritik an den Nordlichtern laut in verschiedenen Leserbriefen, die im WK zu lesen sind.

Häuftigster Kritikpunkt sind die Holzsitze, die nicht nur zu hoch für viele Fahrgäste sind, sondern auch rutschig sind, so dass in Kurvenfahrten bereits Fahrgäste auf den Boden gefallen sein sollen. Unzureichende Haltemöglichkeiten im Fahrzeuggang kämen noch hinzu. Für mich unverständlich, da doch die BSAG im Vorfeld anhand eines Modells die Innenausstattung ausgiebig geprüft haben wollte (so wurde es zumindest seinerzeit vom Unternehmen kommuniziert).
Hallo Arne,

glaube bitte nicht alles ungeprüft, was in den Leserbriefen geschrieben steht, und im Weser-Kurier schon gar nicht. Der wählt die Leserzuschriften nämlich recht einseitig (gegen die BSAG gerichtet) aus. Das war schon bei der Debatte um die Querspange Ost so.
Fahr mal eine Runde mit und bilde dir selbst ein Urteil, bevor du etwas als für dich unverständlich bezeichnest.

Ich jedenfalls habe nicht den Eindruck, dass die Einstiege zu hoch sind. Auch sind für mich die Holzsitze nicht zu hoch, und ich bin auch in Kurven nicht davon runtergerutscht und auf den Boden gefallen.
Haltestangen und -griffe sind genügend vorhanden; die Kritik an unzureichenden Haltemöglichkriten kann ich nicht nachvollziehen.

Was die Halteschlaufen anbelangt: Würde man die niedriger hängen, damit auch Fahrgäste mit nur 1,61 Meter Körpergröße die erreichen können, dann würden sie den Leuten mit „normaler“ Größe vorm Gesicht hängen, was wiederum für die nicht angenehm wäre.

Die Lautstärke des Piepens wurde bereits erheblich reduziert. Ganz abstellen lässt es sich leider nicht, da es sich um eine EU-Vorgabe handelt. In Hamburg piepen U- und S-Bahn auch schon seit längerer Zeit, und in Berlin sowieso.

Was die angeblich zu früh schließenden Türen betrifft, der Mechanismus wurde schon in der Gruppe „Bremer kommen immer gut an“ ausführlich erklärt (ich bin zwar nicht bei Facebook, kann die dortigen Postings aber alle mitlesen). Aber es gibt ja nun mal Fahrgäste, die sich erst vom Platz erheben, wenn das Fahrzeug zum Stehen gekommen ist. Die dürfen sich dann aber auch nicht wundern, dass die Tür vor dem Erreichen bereits wieder schließt.

Wie gesagt, berufe dich nicht einfach auf Leserbriefe, sondern fahre mal mit und bilde dir selbst eine Meinung.


Freundliche Grüße

Peter

Benutzeravatar
GT8N-1
Flugkapitän
Beiträge: 226
Registriert: 14. August 2018 15:50

Re: GT8N-2 (Siemens-Avenio, Wg. 3201-3242 / 3401-3435)

Ungelesener Beitrag von GT8N-1 » 10. März 2022 18:11

Also gerade die Festhaltemöglichkeiten finde ich im Nordlicht nicht allzu schlimm. Da sehe ich im GT8N-1 eher Verbesserungsmöglichkeiten - im Hochflurbereich gibt es nur die Griffe an den Sitzen, keine an der Decke, was gerade wenn man am Fenster sitzt, aufsteht und die anderen Plätze besetzt sind etwas schwierig ist. Im Niederflurbereich wiederum gibt es leider nur auf der linken Seite horizontale Stangen zum festhalten, auf der rechten nur vertikale. Die GT8N-1 ist die einzige Bahn, in der sowohl Leute schon auf mich gefallen sind und auch ich bin schon mal auf jemanden drauf gefallen, weil eine Festhaltemöglichkeit nicht schnell zu erreichen war.

Die Holzsitzdebatte finde ich auch interessant, habe auch schon beim meinen Mitfahrten von einigen Leuten gehört, dass Sie die Dinger nicht mögen. Ich frage mich persönlich, wer die ganzen Leute sind, die die haben wollten. Stören tun die mich aber nicht wirklich zumal man hier häufig einen freien Sitzplatz findet, selbst wenn die Bahn recht voll ist.

Benutzeravatar
Arne Schmidt
Flugkapitän
Beiträge: 378
Registriert: 12. August 2018 11:14
Wohnort: Weyhe

Kritik an Nordlichtern

Ungelesener Beitrag von Arne Schmidt » 10. März 2022 18:13

Hallo Peter,

bitte glaube mir, ich fahre mit den Nordlichtern öfter als erwartet. Ich bin zwar nur mittelgroß, habe mit den Holzbänken von der Sitzhöhe her keine Probleme. Dass einen die Bänke in Kurven hin- und herrutschen lassen, habe ich allerdings selbst schon öfters erlebt.

Mit den Türschließtönen kann ich mittlerweile auch recht gut leben, diese wurden ja tatsächlich enorm in der Lautstärke reduziert. Der Einwand kam, wenn Du weiter oben schaust, auch nicht von mir.

Mit den Schlaufen habe ich auch kein Problem, dies wurde nur in den Leserbriefen so geäußert. Ich könnte mir hier aber vorstellen, dass es für Kleingewachsene Schwierigkeiten gibt. Hier wäre dann die Premisse, sie zuverlängern, so dass (weitgehend) alle sie nutzen können. Dass sie dann dem einen oder anderen Hünen im Gesicht hängen könnten, ist wegen der Sicherheit aller zu vernachlässigen.
Avatar: Straßenbahn in Santa Cruz de Tenerife

BRE
Moderator
Beiträge: 971
Registriert: 23. Juni 2007 17:27
Wohnort: BRE/EDDW
Kontaktdaten:

Re: Kritik an Nordlichtern

Ungelesener Beitrag von BRE » 10. März 2022 19:52

Arne Schmidt hat geschrieben:
10. März 2022 17:26
Ich persönlich finde die Holzbänke eigentlich ganz okay, jedoch verstehe ich nicht, warum man sie nicht ausgeformt hat (so, wie es seinerzeit bei den Hansazügen war). Dann würde es zumindest die Problematik mit dem Hin- und Herrutschen nicht geben. Wozu wurde ein Innenraummodell zuvor monatelang gestestet, wenn solche Mängel nicht zutage kommen?
Naja gerade das mit Rutschen ist recht schnell erklärt: Das Modell stand halt still, da kann man halt nicht registrieren, wenn man in der Kurve auf dem Sitz rutscht, oder beim Beschleunigen oder beim Bremsen... Die ganze Fahrdynamik gibt es beim Standmodell halt nicht.

Benutzeravatar
Arne Schmidt
Flugkapitän
Beiträge: 378
Registriert: 12. August 2018 11:14
Wohnort: Weyhe

Re: GT8N-2 (Siemens-Avenio, Wg. 3201-3242 / 3401-3435)

Ungelesener Beitrag von Arne Schmidt » 16. März 2022 15:57

Spätestens wenn die ersten Hieroglyphen eingeritzt sind, sollte es gehen. War bei den Hansazügen ja auch so.
Avatar: Straßenbahn in Santa Cruz de Tenerife

Benutzeravatar
Airboss
Moderator
Beiträge: 892
Registriert: 24. Juni 2007 20:11
Wohnort: Bremen

Re: GT8N-2 jetzt per Bahnlieferung?

Ungelesener Beitrag von Airboss » 19. März 2022 10:56

Werden jetzt Avenios auch per Bahn geliefert?
Auf Facebook macht zur Zeit ein entsprechendes Bild aus Wien die Runde.

Link:
https://www.facebook.com/photo?fbid=102 ... 6892361784
Viele Grüße von
Jens Stein ✈ ✈ ✈

Avatar:
MAN NG 272 Bus 37 Airport Bremen
Nov 2009

T Hancke
Moderator
Beiträge: 435
Registriert: 5. August 2018 13:42

Re: GT8N-2 (Siemens-Avenio, Wg. 3201-3242 / 3401-3435)

Ungelesener Beitrag von T Hancke » 31. März 2022 09:48

Am Dienstag konnte eine Probefahrt mit einem Zugverband aus den Zügen 3401+3201 beobachet werden.
Auf dem Betriebshof gab es ja schon öfter solche Fahrten, ich glaube aber das war das erste Mal in "freier Wildbahn"?

Benutzeravatar
Felix M
Flugkapitän
Beiträge: 189
Registriert: 10. August 2018 21:35
Wohnort: Bremen

Re: GT8N-2 (Siemens-Avenio, Wg. 3201-3242 / 3401-3435)

Ungelesener Beitrag von Felix M » 31. März 2022 20:07

viewtopic.php?f=31&t=5080&start=45#p39943
Gab es offenbar auch vorher schonmal.
Viele Grüße
Felix

T Hancke
Moderator
Beiträge: 435
Registriert: 5. August 2018 13:42

Re: GT8N-2 (Siemens-Avenio, Wg. 3201-3242 / 3401-3435)

Ungelesener Beitrag von T Hancke » 1. April 2022 00:31

32xx+32xx schon, aber 34xx+32xx wohl noch nicht, oder weiß da jemand was ?

Benutzeravatar
Arne Schmidt
Flugkapitän
Beiträge: 378
Registriert: 12. August 2018 11:14
Wohnort: Weyhe

Re: GT8N-2 (Siemens-Avenio, Wg. 3201-3242 / 3401-3435)

Ungelesener Beitrag von Arne Schmidt » 29. Juli 2022 14:38

3403 nun mit roter Front im unteren Bereich (dort, wo die Fahrzeugnummer steht). Meine Meinung: sieht irgendwie blöd aus. Wozu? Mit der Werbung hat es nichts zu tun, die war vorher schon vorhanden.
Avatar: Straßenbahn in Santa Cruz de Tenerife

Benutzeravatar
Dietmar Krebs
Co-Pilot
Beiträge: 121
Registriert: 12. August 2018 19:25

Re: GT8N-2 (Siemens-Avenio, Wg. 3201-3242 / 3401-3435)

Ungelesener Beitrag von Dietmar Krebs » 30. Juli 2022 18:13

Hallo zusammen,
es handelt sich um einen Versuch, nach recht vielen Unfällen mit den GT8N-2, diese Bahnen sichtbarer zu machen. Durch den hohen Schwarz-Anteil in der Fahrzeugfront, wurden die Bahnen anscheinend öfter übersehen als die GT8N-1.

Am 30.07.2022 sind die beiden Versuchsobjekte 3209 und 3403 auf der Linie 10 im Einsatz:

Bild

Bild

Bild

Zum Vergleich sind hier die Frontansichten in beiden Designformen:

Bild

Bild


Gruß
Dietmar

Benutzeravatar
Arne Schmidt
Flugkapitän
Beiträge: 378
Registriert: 12. August 2018 11:14
Wohnort: Weyhe

Re: GT8N-2 (Siemens-Avenio, Wg. 3201-3242 / 3401-3435)

Ungelesener Beitrag von Arne Schmidt » 30. Juli 2022 22:41

Wie groß muss eine Straßenbahn sein, damit sie nicht übersieht? Aber gut, schöne neue Welt. Wenn alle nur noch auf ihr Handy glotzen, geht's wohl nicht anders...
Avatar: Straßenbahn in Santa Cruz de Tenerife

Benutzeravatar
GT8N-1
Flugkapitän
Beiträge: 226
Registriert: 14. August 2018 15:50

Re: GT8N-2 (Siemens-Avenio, Wg. 3201-3242 / 3401-3435)

Ungelesener Beitrag von GT8N-1 » 30. Juli 2022 23:24

Ich finde es auch irgendwie kurios. Bei einem Unfall vor einigen Monaten mit 3230 in Lilienthal war ich als Fahrgast im Fahrzeug, da hing es aber dadran, das jemand aus einer Straße mit schlechter Sicht gefahren ist, während die Bahn für den Streckenabschnitt sehr schnell war. Mit der Farbe der Front hätte ich mir das jetzt nicht erklärt.

Man kann dann aber von ausgehen, das da noch mehr Bahnen folgen? Ich hätte jetzt vermutet, ein Test mit zwei umlackierten Fahrzeugen kann noch keine verlässlichen Ergebnisse liefern bzw. benötigt sehr lange, bis das wirklich aussagekräftig ist?

Antworten