GT8N-2 (Siemens-Avenio, Wg. 3201-3242 / 3401-3435)

In diesem Forum kann über Themen des Nahverkehrs in Bremen und umzu diskutiert werden. Steigen Sie ein!
Benutzeravatar
ARFI
Flugkapitän
Beiträge: 636
Registriert: 11. August 2018 00:01

Re: GT8N-2 (Siemens-Avenio, Wg. 3201-3242 / 3401-3435)

Ungelesener Beitrag von ARFI » 31. Juli 2022 00:29

Also ich finde es auch sehr kurios.
Dann hätte es ja auch vermehrt Unfälle geben müssen mit den GT8N, die habe ja auch die schwarze Fläche vorne.

Benutzeravatar
Peter Burtchen
Passagier
Beiträge: 42
Registriert: 20. April 2021 13:08

Bessere Sichtbarkeit von Straßenbahnen

Ungelesener Beitrag von Peter Burtchen » 31. Juli 2022 10:54

Moin Andreas,

wurde nicht damals aus demselben Grund die untere Frontpartie der GT8N von ursprünglich rot in weiß geändert?

Und dann gab es ja mal vor längerer Zeit den dunkelgrün lackierten 400er mit der Böttcherstraße-Werbung. Der bekam nach kurzer Zeit der besseren Sichtbarkeit wegen gelbe Schraffierungen verpasst, die ihm den Spitznamen „Fahrbare Baubude“ einbrachten. 😉
(Baubuden waren zu jener Zeit noch weit verbreitet und wurden erst nach und nach durch die heute üblichen Baucontainer ersetzt.)

Freundliche Grüße
Peter

Benutzeravatar
Airboss
Moderator
Beiträge: 941
Registriert: 24. Juni 2007 20:11
Wohnort: Bremen

Re: GT8N-2 (Siemens-Avenio, Wg. 3201-3242 / 3401-3435)

Ungelesener Beitrag von Airboss » 31. Juli 2022 20:52

Jetzt noch mit einem dicken schwarzen Pinselstrich über der Abdeckklappe lang ziehen und der GT8N-2 hat ein grinsenden Mund. :D
Viele Grüße von
Jens Stein
🚍 🛩️ 🚆🚊 🚁

Benutzeravatar
Felix M
Flugkapitän
Beiträge: 228
Registriert: 10. August 2018 21:35
Wohnort: Bremen

Re: GT8N-2 (Siemens-Avenio, Wg. 3201-3242 / 3401-3435)

Ungelesener Beitrag von Felix M » 3. August 2022 07:28

3236 ist jetzt auch mit roter Front unterwegs.
Viele Grüße
Felix

Arne Schmidt
Flugkapitän
Beiträge: 463
Registriert: 12. August 2018 11:14
Wohnort: Weyhe

Re: GT8N-2 (Siemens-Avenio, Wg. 3201-3242 / 3401-3435)

Ungelesener Beitrag von Arne Schmidt » 3. August 2022 10:27

Ist wohl doch ein bisschen mehr als nur ein "Versuch "...

BRE
Moderator
Beiträge: 999
Registriert: 23. Juni 2007 17:27
Wohnort: BRE/EDDW
Kontaktdaten:

Re: GT8N-2 (Siemens-Avenio, Wg. 3201-3242 / 3401-3435)

Ungelesener Beitrag von BRE » 3. August 2022 20:37

Schade, vorher sahen die Dinger deutlich besser aus.

Klaus Westermann
Passagier
Beiträge: 11
Registriert: 17. Dezember 2018 15:00

Re: GT8N-2 (Siemens-Avenio, Wg. 3201-3242 / 3401-3435)

Ungelesener Beitrag von Klaus Westermann » 5. August 2022 21:29

Guten Abend,

kurz zur neuen "Farbgebung": ich denke, nach einer gewissen Zeit der Umgewöhnung werden wir diese Neuerung akzeptieren. Es gab doch seit den Zeit beiger Straßenbahnen mit roten Zierstreifen, die gefühlt Jahrhunderte dauerte, eine Entwicklung zu immer kurzatmigeren Neuerungen, passend zum schnellebigen "Zeitgeist". Das Problem der ansonsten, wie ich finde, wirklich gelungenen neuen Bahnen ist die etwas zwanghaft gerundete Gestaltung der Front und des Hecks. Vollkommen unorganisch zum Rest.

Meine eigentliche Frage lautet: gibt es schon Erkenntnisse, in welche Serie die sieben zusätzlichen Fahrzeuge eingereiht werden? Mit oder ohne EBO?

Einen schönen Abend wünsche ich!

Klaus Westermann
Passagier
Beiträge: 11
Registriert: 17. Dezember 2018 15:00

Re: GT8N-2 (Siemens-Avenio, Wg. 3201-3242 / 3401-3435)

Ungelesener Beitrag von Klaus Westermann » 5. August 2022 21:31

...*der Zeit beiger ...

TaV
Passagier
Beiträge: 35
Registriert: 8. September 2018 12:32

Bessere Sichtbarkeit von Straßenbahnen

Ungelesener Beitrag von TaV » 5. August 2022 23:04

Ich finde, dass die rote Frontpartie gar nicht schlecht aussieht. Und wenn dadurch auch nur ein Unfall weniger passiert, hat es sich gelohnt... Sicherheit vor Schönheit.

Benutzeravatar
GT8N-1
Flugkapitän
Beiträge: 257
Registriert: 14. August 2018 15:50

Zuverlässigkeit der Hublifte?

Ungelesener Beitrag von GT8N-1 » 10. August 2022 18:16

Moin,

ich habe gerade das erste Mal bei zwei Fahrten auf der Linie 10 und einer auf der Linie 3 gesehen, das hier in der Fahrplanauskunft die Info steht, das der Hublift defekt ist.

Zum einen habe ich das noch nie in der Auskunft gesehen, zum anderen Frage ich mich, ob die Hublifte bei den Avenios extrem unzuverlässig sind, wenn ich innerhalb kürzester Zeit 3 Fahrten finde, wo dieser defekt ist, obwohl wir im Ferienfahrplan sind und daher ja sicher einige Fahrzeuge mehr als Reserve vorhanden sind (oder das ist "normal" und weil ich es noch nie angezeigt bekommen habe erscheint mir das viel?). Hat da jemand Infos zu?

T Hancke
Moderator
Beiträge: 615
Registriert: 5. August 2018 13:42

Re: GT8N-2 (Siemens-Avenio, Wg. 3201-3242 / 3401-3435)

Ungelesener Beitrag von T Hancke » 11. August 2022 10:13

Die Meldung "Hublift defekt" gibt es schon länger.
Vor einigen wochen war die bestimmt bei 50% der Fahrten da .
Es war auch bei vielen Avenis die Bedienung für die Hublifte mit denem "Defekt" band überklebt.
Offenbar gab es dort technische Probleme, man hat es auch im Einsatz bemerkt, dass teilweise die Bühnen 2-3 mal ausgefahren werden mussten, bis es richtig funktioniert hat.
Jetzt seinen die offenbar überarbeitet zu werden, es funktioniert deutlich besser und die "Defekt" Meldungen in der App werden auch weniger.

Benutzeravatar
Dietmar Krebs
Flugkapitän
Beiträge: 164
Registriert: 12. August 2018 19:25

Re: GT8N-2 (Siemens-Avenio, Wg. 3201-3242 / 3401-3435)

Ungelesener Beitrag von Dietmar Krebs » 12. August 2022 19:27

Also mindestens zwei Züge fahren noch mit defektem Hublift: 3239 und 3406. Bei beiden sind die Taster auf dem Fahrpult für die Bedienung überklebt und mit der Beschriftung "Hublift defekt - F32" versehen.

T Hancke
Moderator
Beiträge: 615
Registriert: 5. August 2018 13:42

Re: GT8N-2 (Siemens-Avenio, Wg. 3201-3242 / 3401-3435)

Ungelesener Beitrag von T Hancke » 18. August 2022 16:22

Auch 3219 jetzt mit roter Front
und auch 3402

Klaus Westermann
Passagier
Beiträge: 11
Registriert: 17. Dezember 2018 15:00

Re: GT8N-2 (Siemens-Avenio, Wg. 3201-3242 / 3401-3435)

Ungelesener Beitrag von Klaus Westermann » 19. August 2022 21:22

Klaus Westermann hat geschrieben:
5. August 2022 21:29
Guten Abend,

kurz zur neuen "Farbgebung": ich denke, nach einer gewissen Zeit der Umgewöhnung werden wir diese Neuerung akzeptieren. Es gab doch seit den Zeit beiger Straßenbahnen mit roten Zierstreifen, die gefühlt Jahrhunderte dauerte, eine Entwicklung zu immer kurzatmigeren Neuerungen, passend zum schnellebigen "Zeitgeist". Das Problem der ansonsten, wie ich finde, wirklich gelungenen neuen Bahnen ist die etwas zwanghaft gerundete Gestaltung der Front und des Hecks. Vollkommen unorganisch zum Rest.

Meine eigentliche Frage lautet: gibt es schon Erkenntnisse, in welche Serie die sieben zusätzlichen Fahrzeuge eingereiht werden? Mit oder ohne EBO?

Einen schönen Abend wünsche ich!
Guten Abend allerseits,

nur ungern wirke ich ungeduldig, aber hat tatsächlich kein Mitglied der "Gemeinde" eine Information, in welche Serie die sieben nachbestellten Bahnen eingeordnet werden, werden könnten? Im Februar 2021 gab es einen Beitrag, in dem es nicht bekannt war, übrigens nicht bekannt sein konnte.

Ich möchte noch auf den bisher noch nicht beachteten Umstand aufmerksam machen, dass 84 Bahnen, wenn auch in zwei Serien eingeordnet wegen vergleichsweiser kleiner Unterschiede, für den Betrachter von außen allerdings vollkommen gleicher Fahrzeuge, die tatsächlich größte Serie, Anzahl von "Triebwagen" ist seit den Tagen der altehrwürdigen Molli und 134! Damals gab es 147 Triebwagen, GT4a-c 79 (Bremen plus Bremerhaven), Hansa 75 Triebwagen. Meiner Meinung nach wird es Zeit, dem nach wie vor zu stark lobbyierten MIV einen attraktiven ÖPNV entgegenzusetzen auch wenn die Handelskammer die Unmöglichkeit der Verlegung der Straßenbahn in die Martinistraße nie begreifen wird.

Das allerdings wird nur gelingen durch eine Großserie von Bahnen, Bremen ist auf gutem Weg, und einer weitergehenden Verdrängung des MIV; die Schraffuren der 80er waren ein Anfang, sind mittlerweile vergessen und akzeptiert. Die Autofraktion wird laut bleiben, Unsinn vorschlagen, aber letztendlich wird die Vernunft Oberhand behalten, auf lange Sicht sowieso. Siehe Frankreich ...

Obwohl..., Vernunft ist leider nicht das Verhalten der aktuellen Zeit ...

Grüße, Klaus Westermann

BRE
Moderator
Beiträge: 999
Registriert: 23. Juni 2007 17:27
Wohnort: BRE/EDDW
Kontaktdaten:

Re: GT8N-2 (Siemens-Avenio, Wg. 3201-3242 / 3401-3435)

Ungelesener Beitrag von BRE » 20. August 2022 00:03

Klaus Westermann hat geschrieben:
19. August 2022 21:22
Guten Abend allerseits,

nur ungern wirke ich ungeduldig, aber hat tatsächlich kein Mitglied der "Gemeinde" eine Information, in welche Serie die sieben nachbestellten Bahnen eingeordnet werden, werden könnten? Im Februar 2021 gab es einen Beitrag, in dem es nicht bekannt war, übrigens nicht bekannt sein konnte.
Entweder dürfen oder wollen die Wissenden es nicht kommunizieren, sind hier nicht aktiv oder ggf. ist das noch gar nicht final festgelegt.
Ich möchte noch auf den bisher noch nicht beachteten Umstand aufmerksam machen, dass 84 Bahnen, wenn auch in zwei Serien eingeordnet wegen vergleichsweiser kleiner Unterschiede, für den Betrachter von außen allerdings vollkommen gleicher Fahrzeuge, die tatsächlich größte Serie, Anzahl von "Triebwagen" ist seit den Tagen der altehrwürdigen Molli und 134! Damals gab es 147 Triebwagen, GT4a-c 79 (Bremen plus Bremerhaven), Hansa 75 Triebwagen.
So klein finde ich die Unterschiede nicht: Die 34er sind immerhin die ersten Fahrzeuge der BSAG mit einer Zugbeeinflussung und Zulassung für eine Eisenbahn-Strecke nach EBO. Das dürfte auch der Grund sein, warum die Fahrzeuge in verschiedene Nummernkreise einsortiert wurden: So sieht man in Zukunft an vielen Stellen auf den ersten Blick, ob ggf. ein untaugliches Fahrzeug für die Strecken nach Weyhe bzw. Mittelshuchting geplant oder gar schon unterwegs ist und hat so eine Möglichkeit des Eingriffs, bevor etwas passiert. Wären die EBO-Fahrzeuge ab 3243 gefolgt, hätte man immer diese Schwelle im Kopf haben müssen. Wie viele waren es nun?
Meiner Meinung nach wird es Zeit, dem nach wie vor zu stark lobbyierten MIV einen attraktiven ÖPNV entgegenzusetzen auch wenn die Handelskammer die Unmöglichkeit der Verlegung der Straßenbahn in die Martinistraße nie begreifen wird.
Hier eigentlich offtopic, aber: Unmöglich ist das sicherlich nicht, aber der bauliche Aufwand dürfte enorm sein, da die Einbindung an der Tiefer-Kreuzung eine Herausforderung ist, aber alle Zwangspunkte sind meines Wissens auch nur menschengemacht. Tunnel und ggf. Gebäude ließen sich entfernen. Ob das letztlich gewollt, durchsetzbar oder volkswirtschaftlich sinnvoll ist, steht auf einem anderem Blatt. Verkehrstechnisch ergibt die Verlegung in meinen Augen auf jeden Fall keinen Sinn.
Das allerdings wird nur gelingen durch eine Großserie von Bahnen, Bremen ist auf gutem Weg, und einer weitergehenden Verdrängung des MIV; die Schraffuren der 80er waren ein Anfang, sind mittlerweile vergessen und akzeptiert. Die Autofraktion wird laut bleiben, Unsinn vorschlagen, aber letztendlich wird die Vernunft Oberhand behalten, auf lange Sicht sowieso. Siehe Frankreich ...
Naja Frankreich und Vernunft? Ich betrachte alleine mal die vielen Atomkraftwerke. Eine Großserie an Bahnen braucht es nicht wirklich, den meisten Fahrgästen dürfte es relativ egal sein, ob sie in 200 Einzelstücken oder in 200 baugleichen Fahrzeugen transportiert werden. Richtig ist: Bei einem weiterem Ausbau, braucht es weitere Bahnen. Vollständig verdrängen wird man den MIV meines Erachtens nicht können und es ist auch nicht sinnvoll. Es gibt ja nicht nur Schwarz und Weiß, aber ja das Grau darf gerne heller werden. Dafür sind Faktoren, wie Zuverlässigkeit, dichtes und flächendeckendes Angebot, leicht merkbares Angebot oder auch einfache und günstige Tarife aus meiner Sicht viel entscheidender. Aber natürlich spielt hier auch der Komfort eine Rolle und hier machen es die Avenios dem potenziellen Fahrgast, der heute noch im Auto sitzt und wirklich die freie Entscheidung hat, leider nicht einfacher sich für den ÖPNV zu entscheiden. Ungepolsterte Sitze und Stehplätze findet der Autofahrer in seinem PKW halt nicht.

Antworten