Taxibus auf der Linie 20

In diesem Forum kann über Themen des Nahverkehrs in Bremen und umzu diskutiert werden. Steigen Sie ein!
Benutzeravatar
Airboss
Moderator
Beiträge: 786
Registriert: So 24. Jun 2007, 20:11
Wohnort: Bremen

Taxibus auf der Linie 20

Ungelesener Beitrag von Airboss » Mi 4. Nov 2020, 12:53

Die Linie 20 wird zeitweise mit Taxibussen gefahren.
Nachdem ich letzten Freitag schon das zweifelhafte Vergnügen hatte, fuhr ich heute Morgen schon wieder mit einem Mercedes Vito in Elfenbein-Weiß und Taxischild oben drauf.
Heute fuhren auch zwei hintereinander, während letzten Freitag nur einer fuhr.
Leider wird dieser Umstand nicht in den Fahrplanmedien geführt. Es steht nur keine Ist-Abfahrzeit im Online-Fahrplan.
Immerhin können ja keine Rollstühle und Kinderwagen mitgenommen werden.
Viele Grüße von
Jens ✈ ✈ ✈

Dietmar Krebs
Vielflieger
Beiträge: 50
Registriert: So 12. Aug 2018, 19:25

Re: Taxibus auf der Linie 20

Ungelesener Beitrag von Dietmar Krebs » Do 5. Nov 2020, 08:20

Moin,
ich glaube, die Linie 20 ist die einzige Linie, bei der ein Einsatz von Taxis möglich ist. Wenn die Busse bei mir am Waller Ring vorbeifahren, sehe ich, wenn überhaupt, nur ein bis zwei Fahrgäste darin. Der einzige Sinn dieser Linie könnte die Erschließung des Gewerbegebiets Bayernstraße sein. Ansonsten wird nur warme Luft durch die Gegend gefahren.
Gruß
Dietmar

krni
Vielflieger
Beiträge: 64
Registriert: So 12. Aug 2018, 00:09

Re: Taxibus auf der Linie 20

Ungelesener Beitrag von krni » Do 5. Nov 2020, 09:07

Ich finde die Linienführung der Linie 20 sowieso ziemlich unglücklich. Leider wüsste ich auf Anhieb nicht, wie man sie aufwerten könnte. War der Abschnitt im Steffensweg stärker frequentiert, als noch die 28 ihn bediente?

T Hancke
Moderator
Beiträge: 114
Registriert: So 5. Aug 2018, 13:42

Re: Taxibus auf der Linie 20

Ungelesener Beitrag von T Hancke » Do 5. Nov 2020, 11:23

Auf der OL 82 kommt es auch regelmäßig zu solchen Einsätzen

T Hancke
Moderator
Beiträge: 114
Registriert: So 5. Aug 2018, 13:42

Re: Taxibus auf der Linie 20

Ungelesener Beitrag von T Hancke » Do 5. Nov 2020, 11:25

Als die 28 dort noch führ wurde sie in dem Bereich viel von Fahrgästen Richtung Universität genutzt, die haben sich offenbar umorientiert, bzw fahren zur Zeit gar nicht

Torsten S
Passagier
Beiträge: 49
Registriert: So 12. Aug 2018, 17:25

Re: Taxibus auf der Linie 20

Ungelesener Beitrag von Torsten S » Do 5. Nov 2020, 11:48

Nach meiner Kenntnis ist der derzeitige Taxibetrieb einzig der angespannten Personalsituation geschuldet.

Tatsächlich habe auch ich den Eindruck, dass die Linie 20 in ihrer derzeitigen Linienführung keineswegs ein Fahrgastmagnet ist. Ich erinnere mich noch daran, dass die Linie 28 im Steffensweg ein höheres Fahrgastaufkommen hatte, wobei das aber wohl kaum viel Binnenverkehr gewesen sein dürfte.
Grundsätzlich muss man die geringe Auslastung einiger (nachgeordneter) Linien - wie z.B. auch der Linie 55 - auch vor dem Hintergrund der COVID-19- und Masken-Pandemie sehen, in der auf längeren Strecken das Auto und auf kürzeren Strecken das Fahrrad und das Zufußgehen ihre Vorteile voll ausspielen können.
Was haben dazu die anderen Forumsteilnehmer beobachtet? Z.B. Linie 8 (Schwachhauser Ast), Linien 37, 31, 82?

Dietmar Krebs
Vielflieger
Beiträge: 50
Registriert: So 12. Aug 2018, 19:25

Re: Taxibus auf der Linie 20

Ungelesener Beitrag von Dietmar Krebs » Do 5. Nov 2020, 13:41

Hallo,

die 20 fährt seit ihrer Einführung, also noch weit vor Corona, immer fast leer durch den Waller Ring.

Gruß
Dietmar

Benutzeravatar
Airboss
Moderator
Beiträge: 786
Registriert: So 24. Jun 2007, 20:11
Wohnort: Bremen

Re: Taxibus auf der Linie 20

Ungelesener Beitrag von Airboss » Do 5. Nov 2020, 14:36

Ich habe vor drei Jahren immer Morgens zur HVZ die alte 28 vom Steffensweg immer in Richtung Universität genutzt.
Sie war kurz nach 8 Uhr bereits schon immer im Steffensweg sehr gut gefüllt. Voller wie heutzutage, wenn sie aus Richtung Überseestadt kommt.
So richtig voll wurde sie ab Hansestr., aber dort fährt sie ja heute immer noch.
Seit der Umstellung auf die Linie 20 durch den Steffensweg ist zwischen Johann-Bornemacher-Str. und Bremervörder Str. (alte Strecke der ehemaligen 28) kaum noch was los. Da ich die Linie 20 öfters mal zur Physiotherapie auf diesem Abschnitt nutze, fahre ich häufig alleine. Einmal nutzte eine Kita-Gruppe den Bus. Aber mehr als 5 Fahrgäste ist schon eine kleine Sensation.
Am Anfang hieß es ja auch mal, daß die Linie 20 der neue "Ortsbus Walle" werden sollte, woraufhin ich vermutete, daß Solaris Alpinos angeschafft werden.
Auf Dauer ist es wohl so, daß diese Linie so in dieser Form wohl kaum eine Zukunft als normale Buslinie hat.
Andererseits ist es aber auch so, daß die 28 zwischen Hansestr. und Überseestadt auch nicht so pralle genutzt wird.
Bleibt abzuwarten, wass hier weiterhin passieren wird.
Viele Grüße von
Jens ✈ ✈ ✈

Katzenbus
Beiträge: 8
Registriert: So 23. Sep 2018, 21:34

Re: Taxibus auf der Linie 20

Ungelesener Beitrag von Katzenbus » Do 5. Nov 2020, 22:36

Hallo ans Forum!

Es ist wirklich fraglich, an welchem Verkehrsbedürfnis sich die Linienführung der 20 orientieren soll:

Die alte 28 verband über die H-Hansestraße das Viertel um den Steffensweg mit dem dicht bewohnten Utbremen und den Straßenbahnlinien zur Innenstadt und zum Hbf. Außerdem bot sie eine Direktverbindung nach Findorff und zur Uni.

Nicht davon erfüllt die Linie 20: An Utbremen fährt sie vorbei. Am Ende erreicht sie über den Euopahafen zwar die 3 zur Innenstadt, mit der 5 ist die Umsteigemöglichkeit zum Hbf aber deutlich schlechter und nicht zu jeder Zeit gegeben. Außerdem bedeutet das Umsteigen hier langes Warten in einer unwirtlichen und abends stockfinsteren Industriebrache. Wer will das schon?

Verbindungen nach Findorff und zur Uni gibt es keine mehr. Der Umstieg zur 28 ist nur noch an der Konsul-Smidt-Straße möglich. Dazu fährt man aber erst einmal 5 Minuten in die Gegenrichtung, um dann wieder zurück zu fahren in die Richtung, in die man eigentlich will. Und einen Anschluss zur 28 garantiert auch niemand. Da geht man doch lieber direkt zur 3 in der Nordstraße oder gleich zur 2 und 10 in der Waller Heerstraße.

Und zur Überseestadt selbst wird wohl auch kaum jemand fahren: Was sollte man dort auch wollen? Da war nichts, als man die Linie einführte, und da ist immer noch nichts.

Ich vermute eher, es ist eine politische Entscheidung: Die Linie 20 gehört zu dem verzweifelten Versuch, Leben in die Investitionsruine Überseestadt zu bringen, in dem man sie aus jeder Richtung irgendwie anzubinden versucht.

Na dann, guten Abend!

Katzenbus

T Hancke
Moderator
Beiträge: 114
Registriert: So 5. Aug 2018, 13:42

Re: Taxibus auf der Linie 20

Ungelesener Beitrag von T Hancke » Fr 6. Nov 2020, 00:29

Also die Überseestadt als Industriebrache oder Investitionsruine zu bezeichnen ist glaube ich etwas faktenfremd.
Die Entscheidung, die Buslinien dort zu brechen, war ja der Tatsache geschuldet, dass die Busse der OL 20 (alt bis zum HBF) ihre Fahrzeiten aufgrund des hohen Verkehrsaufkommens nicht einhalten konnten und man deswegen die vorhandenen staufreien Straßenbahngleise Richtung Innenstadt benztzen wollte. Die Verlierer sind dabei meines erachtens auch die Anwohner im Bereich Steffensweg, dort gingen die Direktverbindungen verloren und die Verbindung mit dermim 30Min Takt fahrenden OL 20 mit Umstieg sind äußerst unatraktiv.
Wie Katzenbus schrieb orientiren sich die Fahrgäste dann zu den nicht weit entfernten SL 2,3+10 oder zu den OL 26+27 um.

Dietmar Krebs
Vielflieger
Beiträge: 50
Registriert: So 12. Aug 2018, 19:25

Re: Taxibus auf der Linie 20

Ungelesener Beitrag von Dietmar Krebs » Fr 6. Nov 2020, 08:44

Moin,

auch wenn es schade um die Busverbindung durch den Steffensweg wäre, für die ich im Moment keine Idee einer alternativen Linienanbindung habe, würde ich die 20 vom Hohweg aus eher in Richtung Findorff/Hauptbahnhof verlegen, da ich die Pendlerströme fürs Gewerbegebiet Bayerstraße in dieser Richtung vermute. Wie die Fahrgastzahlen der 20 zwischen Bf. Walle und Hohweg aussehen, weiß ich aber nicht.

Würde man statt der 20 wieder die 28 durch den Steffensweg weiterführen, gäbe es keine Anbindung des Bereichs zwischen "Konsul-Smidt-Straße" und "Überseetor" mehr, wo sich mittlerweile recht viele Firmen angesiedelt haben und die Wohnbebauung auch immer mehr zunimmt.

Wenn es denn irgendwann mal eine Straßenbahnlinie durch die Konsul-Smidt-Straße in die Überseestadt gibt, könnte man die 28 wieder auf der Strecke durch den Steffensweg zum Hohweg laufen lassen. Aber das wird wohl noch einige Jahre dauern, bis es mit der Straßenbahn so weit ist.

Gruß
Dietmar

BRE
Moderator
Beiträge: 884
Registriert: Sa 23. Jun 2007, 17:27
Wohnort: BRE/EDDW
Kontaktdaten:

Re: Taxibus auf der Linie 20

Ungelesener Beitrag von BRE » Fr 6. Nov 2020, 09:38

Die Lösung ist doch eigentlich ganz einfach:

Die 28 fährt von der Uni kommend wieder durch den Steffensweg und dann weiter über Waller Ring zum Hohweg. Die Linie 20 würde dann ab Europahafen im Zuge der jetztigen Linie 28 die Überseestadt erschließen...

Benutzeravatar
Airboss
Moderator
Beiträge: 786
Registriert: So 24. Jun 2007, 20:11
Wohnort: Bremen

Re: Taxibus auf der Linie 20

Ungelesener Beitrag von Airboss » Fr 6. Nov 2020, 10:07

Heute Vormittag bis 12 Uhr fallen alle Fahrten lt. EFA komplett aus. :o

Edit:: Hab gerade ein Taxibus fahren sehen.
Viele Grüße von
Jens ✈ ✈ ✈

Torsten S
Passagier
Beiträge: 49
Registriert: So 12. Aug 2018, 17:25

Renaissance der alten Linie 20 statt Taxibus

Ungelesener Beitrag von Torsten S » Fr 6. Nov 2020, 14:15

Taxibusse und ALT mit vorheriger Anmeldepflicht führen allerdings meist zur baldigen Einstellung einer Buslinie. Ob ein ALT-Konzept als App-gesteuerte Mobility on Demand besser funktionieren würde, sei dahingestellt.

Ich vermute ohnehin, dass die Linienführungen in der Überseestadt keineswegs endgültig sind. Wir erinnern uns doch noch an die vielen "Netzreförmchen", die es dort schon gegeben hat.

Ich glaube auch nicht, dass es jemals eine "Insel"-Straßenbahnlinie in die Überseestadt-"Insel" geben wird. Stattdessen sehe ich eher eine Renaissance der Linie 20 in ihrer alten Linienführung, aber verbesserter Trassierung auf dem dann betonierten, besonderen Bahnkörper der Linien 3 und 5 sowie optimierten LSA-Ansteuerungen im Straßenzug Am Wall.

Benutzeravatar
Felix M
Flugbegleiter
Beiträge: 94
Registriert: Fr 10. Aug 2018, 21:35
Wohnort: Bremen

Re: Renaissance der alten Linie 20 statt Taxibus

Ungelesener Beitrag von Felix M » Fr 6. Nov 2020, 21:05

Torsten S hat geschrieben:
Fr 6. Nov 2020, 14:15
Taxibusse und ALT mit vorheriger Anmeldepflicht führen allerdings meist zur baldigen Einstellung einer Buslinie.
Einstellung muss ja nun nicht gleich sein. So eine reine ALT-Linie ist ja doch ziemlich kostenneutral, wenn auch natürlich nicht gerade nutzerfreundlich.
Ergänzung: Ab Montag sind die Abfahrten im Fahrplaner direkt als Taxi hinterlegt!

Ein bisschen bedenklich finde ich übrigens, dass die BSAG schon jetzt nicht den kompletten Fahrplan fahren kann. Auch auf der 4 und 6 waren heute wieder Fahrten als ausfallend gekennzeichnet. Wie soll das dann erst ab Montag laufen?
Viele Grüße
Felix

Antworten