Besetzungsgrad der BSAG-Fahrzeuge aktuell

In diesem Forum kann über Themen des Nahverkehrs in Bremen und umzu diskutiert werden. Steigen Sie ein!
krni
Passagier
Beiträge: 49
Registriert: So 12. Aug 2018, 00:09

Besetzungsgrad der BSAG-Fahrzeuge aktuell

Ungelesener Beitrag von krni » Fr 17. Jul 2020, 21:05

Hallo,

ich wollte fragen, welche Beobachtungen ihr aktuell zum Besetzungsrad der BSAG-Fahrzeuge macht. Von dem was ich mitbekomme, sind die Fahrzeuge grundsätzlich auch in der HVZ eher mäßig besetzt (im Vergleich zu vor Corona). Auf der anderen Seite habe ich gestern einen Seniorenausflug miterlebt, die Besetzung dieses Kurses kann man aufgrund des Abstandsgebotes durchaus als überfüllt bezeichnen.

Deshalb meine Frage: Wie sind eure Beobachtungen? War meine Erfahrung ein Einzelfall oder kommt das inzwischen häufiger vor? Wie ist euer Eindruck, dass unnötige Fahrten (zu Freizeitzwecken oder auf Kurzstrecken) vermieden werden? Ich für meinen Teil steige bis auf Weiteres nur in einen Bus oder eine Bahn, wenn es unbedingt sein muss.

Bleibt gesund
Niko

Benutzeravatar
GT8N-1
Flugbegleiter
Beiträge: 98
Registriert: Di 14. Aug 2018, 15:50

Re: Besetzungsgrad der BSAG-Fahrzeuge aktuell

Ungelesener Beitrag von GT8N-1 » Sa 18. Jul 2020, 00:16

Auf der 4 habe ich den Eindruck, dass die Bahnen ähnlich gut gefüllt sind, wie sonst mit dem regulären Takt, vielleicht etwas weniger. Mittlerweile werden die Sitzplätze auch wieder großzügiger besetzt. Ich fahre immer gegen 8 Uhr und 17 Uhr zwischen Lilienthal und Horn und kann außerhalb dieser Zeiten aber auch aus meinem Büro beobachten, wie voll die Fahrzeuge sind. Dafür, dass das eher der äußere Bereich der Linie 4 ist, ist wirklich ganz gut was los. Zur Mittagszeit ist dann aber wenig los. Da die Sommerferien jetzt losgehen, wird es wohl allgemein auch wieder etwas weniger.
Wenn ich an die Corona-Hochphase zurückdenke, ist das kein Vergleich. Da war es keine Seltenheit, das man die Fahrgäste, die nach Lilienthal reingefahren sind an einer Hand abzählen konnte. Einmal kam es sogar vor, dass ich der einzige Fahrgast auf dem Abschnitt war. Das ist mittlerweile wieder ganz anders.

Letzte Woche bin ich ein paar mal mit der 10 gefahren, da der Schülververkehr sich mehr verteilt / teilweise wegfällt war es hier deutlich entspannter.
Ansonsten bin ich einmal Morgens mit der 22 gefahren, die war ziemlich leer, allerdings habe ich da keinen Vergleich, weil ich die regulär nicht fahre.
Die 33/34 sind zu Stoßzeiten auch großzügig gefüllt, da kam es auch schon vor, dass ich stehen musste (allerdings waren da auch einige Schüler mit unterwegs).

Welche Ziele die Leute haben kann ich nur selten erkennen, da fällt mir jedenfalls kein Unterschied auf, vielleicht etwas weniger alte Leute, aber da ich nicht zähle kann ich das nicht sicher sagen.

Wenn man die grundlegenden Hygieneregeln beachtet, halte ich Bus- und Bahnfahren für kein Problem, sofern man keiner Risikogruppe angehört. Hände waschen und desinfizieren, der Mundschutz ist ja sowieso obligatorisch, die meisten Leute verhalten sich richtig, einige Ausnahmen gibt es aber leider.

haubra
Flugkapitän
Beiträge: 1607
Registriert: So 24. Jun 2007, 19:34
Wohnort: Bremen

Re: Besetzungsgrad der BSAG-Fahrzeuge aktuell

Ungelesener Beitrag von haubra » Sa 18. Jul 2020, 12:23

Solange die Maskenpflicht besteht, muss die BSAG auf mich als Fahrgast verzichten. Ich habe keine Lust mich mit "Maskennazis" auseinander-
zusetzen. Mir reichen die Leserbriefe im WK, wo sich Leute beschweren, dass die Fahrer nur eine Durchsage machen, nachdem sie Nichtträger
verpetzt haben. Einfach unglaubliche Zustände, da kommt leider der Urdeutsche wieder durch.

BRE
Moderator
Beiträge: 846
Registriert: Sa 23. Jun 2007, 17:27
Wohnort: BRE/EDDW
Kontaktdaten:

Re: Besetzungsgrad der BSAG-Fahrzeuge aktuell

Ungelesener Beitrag von BRE » Sa 18. Jul 2020, 14:34

Dass man in Zeiten von Corona den öffentlichen Personenverkehr meidet, kann ich voll und ganz verstehen. Das tue ich zur Zeit auch, denn Abstand und Kontaktvermeidung sind zusammen mit den weiteren Hygieneregeln wohl noch der beste Schutz vor einer Infektion. Müsste ich aber den öffentlichen Verkehr nutzen, hätte ich ein wesentlich besseres Gefühl dabei, wenn die Maskenpflicht konsequent durchgesetzt werden würde. Und konsequent bedeutet eben auch, dass man Fahrgäste, die sich nicht an die Regeln halten, des Fahrzeuges verwiesen und eben NICHT weiter befördert werden.

Mich nervt die Maske auch und wäre froh, wenn sie verzichtbar wäre, aber für die Ar*********. die einfach keinen Bock haben die Dinger zum Schutz anderer Menschen zu tragen, habe ich einfach keinerlei Verständnis. Gleiches gilt übrigens auch für Menschen, die es aktuell für eine gute Idee halte nach Bulgarien oder an den Ballermann zu fliegen, um dort im Vollrausch unter Vernachlässigung aller Hygieneregeln Party zu machen - ohne Maske und Abstand. Ich habe nämlich keine Lust bei einer zweiten Welle einen wirklichen Lockdown zu bekommen, um die Infiziertenzahlen halbwegs gering zu halten. Die Pandemie ist noch nicht vorbei, bisher sind wir hierzulande vergleichsweise gut davon gekommen, es kann doch nicht so schwer sein sich an ein paar Regeln zu halten, damit das auch so bleibt.

haubra
Flugkapitän
Beiträge: 1607
Registriert: So 24. Jun 2007, 19:34
Wohnort: Bremen

Re: Besetzungsgrad der BSAG-Fahrzeuge aktuell

Ungelesener Beitrag von haubra » Sa 18. Jul 2020, 18:15

Naja, es gibt da aber eben auch die Gruppe, die die Maske aus gesundheitlichen Gründen nicht tragen kann, oder wie ich nur sehr kurzzeitig.
Da habe ich einfach keinen Bock mich vor jedem selbsternannten Hilfspolizisten zu rechtfertigen.
Ich habe die Stzraßenbahn schon vor Corona recht ekelig gefunden. Stoffsitze, von dennen man nicht weiß, wer zuvor welche Körper- und andere
Flüssigkeiten abgesondert hat, dreckiger Fußboden usw. Ich habe mich immer bemüht sowenig wie möglich anzufassen, danch die Hände nicht
in Gesichtsnähe und Zuhause sofort waschen.
Nicht ganz so schlimm, wie Sheldon Cooper, der extra eine "Bushose" hat - aber fast...

Benutzeravatar
Nordlicht
Flugkapitän
Beiträge: 224
Registriert: Fr 14. Dez 2018, 16:21

Wer ist Sheldon Cooper?

Ungelesener Beitrag von Nordlicht » So 19. Jul 2020, 22:30

Muss man den kennen?

Du brauchst die Frage aber nicht mehr beantworten; die Antwort hat mir Tante Gugel gegeben.
Ich fände es aber vorteilhafter, wenn fiktive Figuren aus Fernsehserien genannt werden, gleich dabeizuschreiben, wo die vorkommen, ohne dass man als unbedarfter Leser erst Google bemühen muss.
Nicht jeder guckt den Sender mit dem englischen(!) Slogan „we love to entertain you“.


MfG
Avatar: Aurora Borealis (Nordlicht)

Dietmar Krebs
Passagier
Beiträge: 38
Registriert: So 12. Aug 2018, 19:25

Re: Besetzungsgrad der BSAG-Fahrzeuge aktuell

Ungelesener Beitrag von Dietmar Krebs » Mo 20. Jul 2020, 08:50

haubra hat geschrieben:
Sa 18. Jul 2020, 12:23
Solange die Maskenpflicht besteht, muss die BSAG auf mich als Fahrgast verzichten. Ich habe keine Lust mich mit "Maskennazis" auseinander-
zusetzen. Mir reichen die Leserbriefe im WK, wo sich Leute beschweren, dass die Fahrer nur eine Durchsage machen, nachdem sie Nichtträger
verpetzt haben. Einfach unglaubliche Zustände, da kommt leider der Urdeutsche wieder durch.
Hallo Haubra, oder wie Du auch immer heißen magst,

Deine Wortwahl finde ich einfach unterirdisch. Fahrgäste, die das Recht auf körperliche Unversehrtheit haben und sich zu Recht über das Ignorieren der Maskenpflicht beschweren, als "Maskennazis" zu bezeichnen, geht gar nicht.
Wenn Du nicht verstehst oder verstehen willst, was es mit dem Tragen eines Mund-/Nasenschutzes auf sich hat, dann bleibe bitte den Orten, für die diese Regelung gilt, einfach fern und verschone Deine Mitbürger dort mit Deiner Anwesenheit und die Leser dieses Forums mit einer solchen Wortwahl!

Ich wünsche mir zum Schutz meiner eigenen Gesundheit, dass es, solange die Maskenpflicht besteht, endlich eine konsequente Durchsetzung dieser durch das Ordnungsamt gibt und die unbelehrbaren Individuen von der Beförderung ausgeschlossen und nach der gültigen Coronaverordnung abkassiert werden.

Dietmar

haubra
Flugkapitän
Beiträge: 1607
Registriert: So 24. Jun 2007, 19:34
Wohnort: Bremen

Re: Besetzungsgrad der BSAG-Fahrzeuge aktuell

Ungelesener Beitrag von haubra » Mo 20. Jul 2020, 09:45

Den Ausdruck "Maskennazis" habe ich bewusst gewählt. Es gibt in der deutschen Geschichte genügend Beispiele, wo Denunziation hingeführt hat. Und scheinbar liegt es uns Deutschen einfach in den Genen auf Freiheitsrechte - für welche Gründe auch immer - zu Verzichten und Andere, die nicht zur Hauptgruppe gehören, auszugrenzen.
Ich gehöre Garantiert nicht zu den Aluhutträgern, aber wie groß ist die Warscheinlichkeit auf einen Virenträger zu treffen? Für mich als Atemwegserkrnkten ist das Risiko in jedem Winter - trotz Imfung - größer auf einen Erkrankten an Grippe oder grippalem Infekt zu treffen.
Aber ich will hier nun nicht in eine Diskussion über Sinn oder Unsinn der Corona-Maßnahmen beginnen.
Und nein, ich schaue keine Privatsender, ich streame Serien.

Benutzeravatar
Nordlicht
Flugkapitän
Beiträge: 224
Registriert: Fr 14. Dez 2018, 16:21

Herkunft unbekannter Namen

Ungelesener Beitrag von Nordlicht » Mo 20. Jul 2020, 10:21

haubra hat geschrieben:
Mo 20. Jul 2020, 09:45
Und nein, ich schaue keine Privatsender, ich streame Serien.
Dann kann man erst recht dabei schreiben, woher der zitierte Name stammt.

MfG
Avatar: Aurora Borealis (Nordlicht)

Benutzeravatar
Nordlicht
Flugkapitän
Beiträge: 224
Registriert: Fr 14. Dez 2018, 16:21

Re: Besetzungsgrad der BSAG-Fahrzeuge aktuell

Ungelesener Beitrag von Nordlicht » Mo 20. Jul 2020, 21:02

Zurück zum Ursprungsthema:
Die Frage nach dem Besetzungsgrad der BSAG-Fahrzeuge ist zum jetzigen Zeitpunkt vielleicht etwas ungünstig gestellt.
In den Sommermonaten fahren ohnehin schon viele Menschen mit dem Fahrrad zu ihrer Arbeitsstelle und zurück. Außerdem haben gerade die Ferien begonnen, da fallen die Schüler als Fahrgäste schon mal weg. Und gerade der Ferien wegen sind auch viele Leute in Urlaub gefahren.

Lasst uns mit Vergleichsanalysen also mindestens bis zum Ende der Ferien warten.
O. k.?


Mit freundlichen Grüßen
Avatar: Aurora Borealis (Nordlicht)

Antworten