Corona: Massive Einschränkungen im ÖPNV

In diesem Forum kann über Themen des Nahverkehrs in Bremen und umzu diskutiert werden. Steigen Sie ein!
Benutzeravatar
Nordlicht
Flugkapitän
Beiträge: 197
Registriert: Fr 14. Dez 2018, 16:21

Re: Corona: Massive Einschränkungen im ÖPNV

Ungelesener Beitrag von Nordlicht » Mo 30. Mär 2020, 17:19

Ist ja in gewisser Weise auch ÖPNV:

Die Fähre Blumenthal - Motzen stellt ihren Betrieb von 22.00 bis 5.30 Uhr ein.


MfG

BRE
Moderator
Beiträge: 830
Registriert: Sa 23. Jun 2007, 17:27
Wohnort: BRE/EDDW
Kontaktdaten:

Re: Corona: Massive Einschränkungen im ÖPNV

Ungelesener Beitrag von BRE » Fr 3. Apr 2020, 21:44

https://www.butenunbinnen.de/nachrichte ... e-100.html

Die BSAG macht aktuell 150.000€ Verlust pro Tag durch die gesunkenen Fahrgastzahlen. Im Berufsverkehr sind die Fahrzeuge noch relativ gut gefüllt, aber am Tagesrand ist praktisch gar nichts mehr los...

T Hancke
Moderator
Beiträge: 61
Registriert: So 5. Aug 2018, 13:42

Re: Corona: Massive Einschränkungen im ÖPNV

Ungelesener Beitrag von T Hancke » Sa 4. Apr 2020, 00:41

War auch heute in einer PM des VDV, deutschlandweit sind die Verkaufszahlen für Einzeltickets und Monatskarten um 70-90 % eingebrochen

Benutzeravatar
Nordlicht
Flugkapitän
Beiträge: 197
Registriert: Fr 14. Dez 2018, 16:21

Re: Corona: Massive Einschränkungen im ÖPNV

Ungelesener Beitrag von Nordlicht » Fr 10. Apr 2020, 11:04

Die FBS hat darauf hingewiesen, dass der Fährverkehr Blumenthal - Motzen von heute, 10. April bis Ostermontag eingestellt ist.

An den anderen Fährstellen Vegesack - Lemwerder und Farge - Berne läuft der Fährverkehr uneingeschränkt weiter.


MfG

ChristophN
Vielflieger
Beiträge: 60
Registriert: So 12. Aug 2018, 23:14

Re: Corona: Massive Einschränkungen im ÖPNV

Ungelesener Beitrag von ChristophN » Fr 17. Apr 2020, 21:34

https://www.butenunbinnen.de/nachrichte ... n-100.html berichtet, dass ab Montag wieder der Normalfahrplan gelten soll. Auf bsag.de findet sich dazu noch nichts. Weiß jemand mehr?

Benutzeravatar
GT8N-1
Flugbegleiter
Beiträge: 83
Registriert: Di 14. Aug 2018, 15:50

Re: Corona: Massive Einschränkungen im ÖPNV

Ungelesener Beitrag von GT8N-1 » Fr 17. Apr 2020, 22:43

Ich habe das schon vermutet, u.a auf Grund der Begebenheiten und weil der Fahrplaner für die SL4 schon seit Heute und auch für nächste Woche den Normalfahrplan anzeigt. Interessant: Für Lilienthal steht ein Schienenersatzverkehr drin. Ich schätze, es handelt sich um den Umbau der Wümmebrücke/Borgfelder Flutbrücke für den individuellen Fahrzeugfahrverkehr. Da das nicht angekündigt wurde - weiß jemand ob das verschoben wurde und das noch Überreste in der Fahrplanauskunft sind, oder ob das wirklich so stimmt?

Auf der Seite der VMZ Bremen steht der 07.05.2020-20.05.2020 als eingeschränkter Zeiraum ("Gleisbau") drin.

Cedric
Passagier
Beiträge: 21
Registriert: Di 20. Nov 2018, 21:04

Re: Corona: Massive Einschränkungen im ÖPNV

Ungelesener Beitrag von Cedric » Sa 18. Apr 2020, 00:18

Bis vor Kurzem war das noch so eingeplant.
Die ganze nächste Woche verkehrt zwischen Borgfeld und Falkenberg ein Ersatzverkehr mit Bussen.

Benutzeravatar
Arne Schmidt
Co-Pilot
Beiträge: 144
Registriert: So 12. Aug 2018, 11:14
Wohnort: Weyhe

Re: Corona: Massive Einschränkungen im ÖPNV

Ungelesener Beitrag von Arne Schmidt » So 19. Apr 2020, 11:18

Lt. der Verkehrssenatorin soll ab morgen die BSAG nahezu 100% der üblichen Leistung erbringen.

Bei der Gelegenheit sollte mal drüber nachgedacht werden, den Takt am Sonntag auf 15 min. zu verdichten. Dies würde auch in der Nach-Corona-Zeit helfen, insbesondere auf den Hauptlinien den Mindestabstand zwischen den Fahrgästen zu gewährleisten.
Avatar: Stadtbus in Trondheim

Gnubbl
Beiträge: 9
Registriert: Do 16. Aug 2018, 22:36

Re: Corona: Massive Einschränkungen im ÖPNV

Ungelesener Beitrag von Gnubbl » So 19. Apr 2020, 21:29

Arne Schmidt hat geschrieben:
So 19. Apr 2020, 11:18
Lt. der Verkehrssenatorin soll ab morgen die BSAG nahezu 100% der üblichen Leistung erbringen.
Guten Abend,
da hat die Politik der BSAG mal fix Freitagnachmittag um 15:40 Uhr den schwarzen Peter zugeschoben...
Allerdings wurde auch gesagt: Man wird dazu das Gespräch mit der BSAG suchen...

Da es keine offizielle Stellungnahme seitens der BSAG gibt und auch die FahrplanerApp weiter den Sonderfahrplan auswirft, gehe ich mal davon aus, dass es mindestens morgen auch weiter so sein wird... beim LockDown benötigte die BSAG auch 3 Tage um die Fahrpläne/Dienst- und Fahrzeugumläufe anzupassen... im umgekehrten Fall wird es vermutlich ähnlich sein... ich rechne frühestens Mittwoch damit...

Die einzig spanndende Frage dabei wäre dann noch in welchen Fahrplan wird gewechselt... bisheriger "Winterplan" oder in den verschobenen neuen Sommer-/Jahresplan mit Umstellung der Li. 26/27 und Einstellung der 51/53...

Schönen Restsonntag noch
Martin

BRE
Moderator
Beiträge: 830
Registriert: Sa 23. Jun 2007, 17:27
Wohnort: BRE/EDDW
Kontaktdaten:

Re: Corona: Massive Einschränkungen im ÖPNV

Ungelesener Beitrag von BRE » Mo 20. Apr 2020, 19:46

Gnubbl hat geschrieben:
So 19. Apr 2020, 21:29
Guten Abend,
da hat die Politik der BSAG mal fix Freitagnachmittag um 15:40 Uhr den schwarzen Peter zugeschoben...
Allerdings wurde auch gesagt: Man wird dazu das Gespräch mit der BSAG suchen...
Bisher scheint nicht viel passiert zu sein: Heute wird noch nach Sonderfahrplan gefahren. Kommuniziert wird aktuell auch ausschließlich der Sonderahrplan. Hat man der BSAG überhaupt schon gesagt, dass sie öfter fahren soll?S

Die einzig spanndende Frage dabei wäre dann noch in welchen Fahrplan wird gewechselt... bisheriger "Winterplan" oder in den verschobenen neuen Sommer-/Jahresplan mit Umstellung der Li. 26/27 und Einstellung der 51/53...
Beides ist möglich: Für beides existieren ja passende Umlaufpläne und DIenstplanmuster in der Schublade. Wenn man aber zum Vollfahrplan zurückkehrt, sehe ich eigentlich keinen Grund zum alten Plan zurückzukehren, nur um wenige Wochen später wieder einen Planwechsel zu machen. Die Zeit der beiden Zombie-Linien 51 und 53 dürfte also bald ablaufen.

Benutzeravatar
GT8N-1
Flugbegleiter
Beiträge: 83
Registriert: Di 14. Aug 2018, 15:50

Re: Corona: Massive Einschränkungen im ÖPNV

Ungelesener Beitrag von GT8N-1 » Mo 20. Apr 2020, 20:42

Kommunikationstechnisch ist das leider wirklich mal wieder eine Katastrophe. Das ist aber etwas, was bei der BSAG allgemein nicht gut klappt, z.B. bei Störungen oder ähnlichem, meist gibt es die Info erst, wenn es schon fast wieder vorbei ist, wenn es überhaupt eine gibt. Eine kleine Info, was geplant ist würde ja schon ausreichen.

ChristophN
Vielflieger
Beiträge: 60
Registriert: So 12. Aug 2018, 23:14

Re: Corona: Massive Einschränkungen im ÖPNV

Ungelesener Beitrag von ChristophN » Mo 20. Apr 2020, 22:02

Die Führungs- und Planungsebene der BSAG hat in der ganzen Corona-Krise bisher überhaupt keine gute Figur gemacht. Wer ernsthaft auf die Idee kommen konnte, dass man werktags bis 7 Uhr nach Sonntagsfahrplan, also mit stündlichen Nachtlinien, fahren kann, über den kann man nur den Kopf schütteln.
Anders ausdrücklich das "Bodenpersonal": den Fahrern/-innen, die täglich ihren Dienst leisten, kann man nur Danke sagen!

T Hancke
Moderator
Beiträge: 61
Registriert: So 5. Aug 2018, 13:42

Re: Corona: Massive Einschränkungen im ÖPNV

Ungelesener Beitrag von T Hancke » Mi 22. Apr 2020, 11:35

Gestern waren an den Knotenpunkten Zähler unterwegs, die die Besetzung der Fahrzeuge überprüft haben.
Nach meinen Beobachtungen ist der 10 Min Takt allerdings ausreichend.
Überlegenswert wäre vielleicht die morgendlichen Verstärkerfahrten auf der 1 bis Tenever und auf der 6 bis Riensberg auszudehnen, in den Bereichen ist es morgens schon etwas voller .
Aber einen vollen Werktagsfahrplan mit 5 Min Takt auf der 4 usw. zu fahren wäre übertriebn , denk ich mal.

Benutzeravatar
GT8N-1
Flugbegleiter
Beiträge: 83
Registriert: Di 14. Aug 2018, 15:50

Re: Corona: Massive Einschränkungen im ÖPNV

Ungelesener Beitrag von GT8N-1 » Mi 22. Apr 2020, 12:17

T Hancke hat geschrieben:
Mi 22. Apr 2020, 11:35
Gestern waren an den Knotenpunkten Zähler unterwegs, die die Besetzung der Fahrzeuge überprüft haben.
Nach meinen Beobachtungen ist der 10 Min Takt allerdings ausreichend.
Überlegenswert wäre vielleicht die morgendlichen Verstärkerfahrten auf der 1 bis Tenever und auf der 6 bis Riensberg auszudehnen, in den Bereichen ist es morgens schon etwas voller .
Aber einen vollen Werktagsfahrplan mit 5 Min Takt auf der 4 usw. zu fahren wäre übertriebn , denk ich mal.
Das große Problem ist meines Erachtens einfach, dass es ein massiv schlechteres Angebot gibt als es regulär vorhanden ist. Gerade ich als Monatszahler mit meiner Mia-Karte finde das nicht in Ordnung. Dazu kommt noch, dass aktuell kaum Bertas auf der 4 sind, weil viele auf der 2 fahren (das ist aber wohl eher etwas persönliches :D) Lilienthal hat ganztägig nur noch den 20 Minuten Takt, was sonst zur HVZ 15 Minuten wären. Einen 7,5 Minuten Takt auf der 4 und jede 2te Fahrt bis Lilienthal würde ich vernünftig finden. Aktuell ist der Fahrplan für mich maximal ungünstig, da eine Bahn kurz vor Feierabend fährt und die nächste entsprechend erst 20 Minuten später. Das sind jeden Tag knapp 10 Minuten, die ich später nach Hause komme.

Ersatzverkehr
Vielflieger
Beiträge: 55
Registriert: Fr 10. Aug 2018, 23:24

Re: Corona: Massive Einschränkungen im ÖPNV

Ungelesener Beitrag von Ersatzverkehr » Mi 22. Apr 2020, 15:07

Ohje, 10 Minuten später zuhause.
Das ist ja unglaublich.

Antworten