Jahresfahrplan 2020/21

In diesem Forum kann über Themen des Nahverkehrs in Bremen und umzu diskutiert werden. Steigen Sie ein!
ChristophN
Vielflieger
Beiträge: 63
Registriert: So 12. Aug 2018, 23:14

Jahresfahrplan 2020/21

Ungelesener Beitrag von ChristophN » Di 18. Feb 2020, 17:15

Seit heute sind bei der Fahrplanauskunft des VBN die Daten des neuen Jahresfahrplans (gültig ab 28.3.2020) verfügbar.

Größte Neuerung: Die 51 und 53 gibt es nicht mehr. Stattdessen übernimmt die 26 die Route der 51, und zwar mit veränderter Linienführung in Habenhausen (nicht mehr über Holzdamm) und in Arsten (nicht mehr über Heukämpendamm). Die 27 übernimmt die Route der 53 und fährt neu auch sonntags zwischen 12 und 19 Uhr auf ganzer Streckenlänge, so dass sich zwischen Huckelriede und Findorff ein 10-Min-Takt ergibt. Abends pendelt eine "27E" zwischen Huckelriede und Brinkum-Nord. Alle Fahrten jetzt übrigens bis "IKEA/Marktkauf".

Die 22 fährt sonntags zwischen 10 und 20 Uhr (wieder) bis Universität-Ost statt nur bis Kulenkampffallee.

Die 5 fährt während der Baustelle in Gröpelingen mit 2 Kursen im 20-Min-Takt eine Runde Bürgerpark-Hbf-Doventor-Hansator-Europahafen-Hbf-Bürgerpark, und zwar zwischen 6 und 9 Uhr und 15 und 19 Uhr.

Ansonsten gibt es einige Veränderungen im Minutenbereich.

BRE
Moderator
Beiträge: 833
Registriert: Sa 23. Jun 2007, 17:27
Wohnort: BRE/EDDW
Kontaktdaten:

Re: Jahresfahrplan 2020/21

Ungelesener Beitrag von BRE » Di 18. Feb 2020, 18:20

War das nicht ursprünglich anders geplant? Also die 26 nach Brinkum-Nord und die 27 über Habenhausen? Schade auch, dass die Linienführung über Holzdamm aufgegeben wird, war irgendwie näher an der Wohnbebauung...

Benutzeravatar
Arne Schmidt
Co-Pilot
Beiträge: 150
Registriert: So 12. Aug 2018, 11:14
Wohnort: Weyhe

Re: Jahresfahrplan 2020/21

Ungelesener Beitrag von Arne Schmidt » Di 18. Feb 2020, 20:02

Das wundert mich auch, war ja alles vor ein paar Jahren mal anders geplant...

Im Großen und Ganzen finde ich die Verlängerungen der 26/27 jedoch (wie auch immer) begrüßenswert. Schön, dass dann auf der gemeinsamen Strecke am Sonntag ein 10 Min-Takt entsteht, der meiner Meinung nach überfällig ist (zumindest der 20 Min.-Takt war hier zu wenig). Interessieren würden mich dann noch die Abfahrtpositionen in Huckelriede. Übernehmen die 26/27 die der 51/53 und fahren die Überlandbusse künftig die bisherige Hst. der 26/27 an? Und Gelenkbusse im engen Arsten scheinen wohl auch keine Probleme zu bereiten, da dort die N9 ja auch durchfährt.

Schade jedoch, dass trotz der verkürzten Linienführung der 5 während der Bauarbeiten anscheinend immer noch zu wenig Fahrzeuge zur Vergfügung stehen, um hier einen 10 Min-Takt anbieten zu können.
Avatar: Stadtbus in Trondheim

Dietmar Krebs
Passagier
Beiträge: 32
Registriert: So 12. Aug 2018, 19:25

Re: Jahresfahrplan 2020/21

Ungelesener Beitrag von Dietmar Krebs » Do 20. Feb 2020, 07:38

Die Aufgabe der Linien 51 und 53 und die Verlängerung der 26/27 auf deren Linienführung, sehe ich als äußerst problematisch und kundenunfreundlich an. Gerade im Hinblick auf die bevorstehende Sanierung der Karl-Carstens-Brücke und die geplante Sperrung des Tunnels am Zubringer zur A1 für den neuen Anschluss der A281, werden die Linien 26/27 ihre planmäßigen Fahrzeiten kaum einhalten können, was sich dann auch auf das andere Ende der Linien im Bereich Findorff, Walle und Überseestadt auswirken wird. Wenn dann im Bereich Walle/Überseestadt mal wieder der Verkehr zusammenbricht, kann man den Fahrplan der Linien 26/27 gleich ganz vergessen.
Für die Anwohner im Holzdamm, die auf den ÖPNV angewiesen sind, ist die Herausnahme der Buslinie eine wesentliche Verschlechterung. Ich wundere mich, dass es dort dort noch keine Anwohnerproteste gibt. Oder freuen sich die eher Autonutzer, dass da kein Bus mehr fahren wird?
Eine Verkehrswende, weg vom Auto und hin zu mehr ÖPNV sieht anders aus!

Torsten S
Passagier
Beiträge: 33
Registriert: So 12. Aug 2018, 17:25

Re: Jahresfahrplan 2020/21 Linie 26/27

Ungelesener Beitrag von Torsten S » Do 20. Feb 2020, 16:34

Leider hat Dietmar in allen Punkten Recht. Eine sinnvolle Maßnahme wäre z.B. eine Verlängerung der 26 oder 27 zu den Einkaufsmärkten an der Borgwardstr. gewesen, aber so ist das Ganze ist wohl nur ein Sparprogramm. Soweit ich weiß, wird das Klinikum wohl auch nicht mehr direkt bedient werden. Während die Politik über 365-Euro-Tickets oder gar den Nulltarif debattiert, wird das vorhandene Angebot zurechtgestutzt.

ChristophN
Vielflieger
Beiträge: 63
Registriert: So 12. Aug 2018, 23:14

Re: Jahresfahrplan 2020/21 Linie 26/27

Ungelesener Beitrag von ChristophN » Do 20. Feb 2020, 17:00

Torsten S hat geschrieben:
Do 20. Feb 2020, 16:34
Soweit ich weiß, wird das Klinikum wohl auch nicht mehr direkt bedient werden.
Also laut Fahrplanauskunft endet die 26 an der Haltestelle "Klinikum Haupteingang", somit wie bisher die 51.

Benutzeravatar
Felix M
Vielflieger
Beiträge: 73
Registriert: Fr 10. Aug 2018, 21:35
Wohnort: Bremen

Re: Jahresfahrplan 2020/21

Ungelesener Beitrag von Felix M » Do 20. Feb 2020, 18:47

Dass es keine Kritik gab, stimmt so nicht:
https://www.weser-kurier.de/bremen/stad ... 89675.html
https://www.weser-kurier.de/bremen/stad ... 47091.html
https://www.weser-kurier.de/bremen/stad ... 01080.html
Ich bin noch zwiegespalten, was ich von der Änderung halten halten soll. Einerseits ist es vorteilhaft, dass die Streckenführung begradigt wird, die 51 ist doch teilweise schon eine ziemliche "Bummellinie". Andererseits fährt die Linie dann tatsächlich etwas am Kunden vorbei. Auch die Änderung in Arsten hat nicht nur Vorteile. Am Heukämpendamm fällt nicht nur die Verbindung zur Straßenbahn weg, hinzu kommt, dass das dortige Cafe und der Markt am Freitag insbesondere für Rentner aus dem Stadtteil deutlich schlechter zu erreichen sind. Um die Buslinie dort zu beschleunigen, hätte ich mir gewünscht, dass die Linie nach der Haltestelle In der Laake direkt zur Haltestelle Heukämpendamm fährt, ohne Schlenker durch die Josef-Böhm-Straße.

Hingegen macht eine Verbindung der 26 zur Borgwardstraße jetzt meines Erachtens wenig Sinn. Das nördliche Gewerbegebiet wird ja schon durch die Haltestelle Habenhauser Brückenstraße bedient, und den südlichen Teil erreicht man über die Haltestelle Pfarrfeldsweg auch noch einigermaßen. Da ist eine Verbindung von "Arsten-Mitte" nach Kattenturm zu den Supermärkten, zur Post und zum Klinikum meines Erachtens wichtiger.

Übrigens: Die Haltestelle Carsten-Dreßler-Straße Richtung Kattenturm ist bereits weitestgehend fertig.
Viele Grüße
Felix

Wolf und Geisslein
Passagier
Beiträge: 32
Registriert: So 12. Aug 2018, 08:51

Re: Jahresfahrplan 2020/21 - Linie 55

Ungelesener Beitrag von Wolf und Geisslein » Fr 21. Feb 2020, 12:44

Weitere Änderung: Die Linie 55 wird zukünftig an Sa. tagsüber alle 30 Min. zwischen Brinkum und Huchting fahren.

Benutzeravatar
Airboss
Moderator
Beiträge: 749
Registriert: So 24. Jun 2007, 20:11
Wohnort: Bremen

Re: Jahresfahrplan 2020/21 bis 29.04.20 Online

Ungelesener Beitrag von Airboss » Fr 21. Feb 2020, 13:24

Leider werden momentan ab 30.04.2020 (noch) keine weiteren BSAG Verbindungen angezeigt.
Viele Grüße von
Jens Stein ✈ ✈ ✈


Avatar: 3546 am 23.05.1998,
dem einzigen Betriebstag der Linie 5
auf der damals neuen Flughafenbahn

Benutzeravatar
Arne Schmidt
Co-Pilot
Beiträge: 150
Registriert: So 12. Aug 2018, 11:14
Wohnort: Weyhe

Re: Jahresfahrplan 2020/21

Ungelesener Beitrag von Arne Schmidt » Fr 21. Feb 2020, 14:43

Die Abendlösung mit der 27E finde ich von der Linenbezeichnung etwas unglücklich.
Als die 1994 die 26 nach Brinkum Nord verlängert wurde, fanden zu den Nebenzeiten die Fahrten als 53 statt. Das hätte man hier auch so beibehalten können, jetzt hat man hier zwei "27er".Schließlich gibt es auch noch andere Linien, die nur zeitlich begrenzt fahren, wie z.B. 65/66.
Avatar: Stadtbus in Trondheim

BRE
Moderator
Beiträge: 833
Registriert: Sa 23. Jun 2007, 17:27
Wohnort: BRE/EDDW
Kontaktdaten:

Re: Jahresfahrplan 2020/21

Ungelesener Beitrag von BRE » Fr 21. Feb 2020, 18:45

Auch damals war es die 26E und nicht die 53...

Benutzeravatar
Ingo Teschke
Moderator
Beiträge: 79
Registriert: Sa 4. Aug 2018, 22:52
Wohnort: Spiez / Bremen
Kontaktdaten:

26E/27E/53

Ungelesener Beitrag von Ingo Teschke » Fr 21. Feb 2020, 18:45

Arne Schmidt hat geschrieben:
Fr 21. Feb 2020, 14:43
Die Abendlösung mit der 27E finde ich von der Linenbezeichnung etwas unglücklich.
Als die 1994 die 26 nach Brinkum Nord verlängert wurde, fanden zu den Nebenzeiten die Fahrten als 53 statt. Das hätte man hier auch so beibehalten können, jetzt hat man hier zwei "27er".Schließlich gibt es auch noch andere Linien, die nur zeitlich begrenzt fahren, wie z.B. 65/66.
Hallo Arne,

nach meinem Kenntnisstand und nach Sichtung von Fotos gab es doch eine 26E zwischen Huckelriede und Kattenturm. Hier ein Bild vom Sonnabend, 14.12.1996, als in Huckelriede von der Linie 26E (Wagen 4115) in die Linie 26 (Wagen 4941) umgestiegen werden musste. Bild. Soweit ich mich erinnere, kam die 53 zum 01.02.1997 zurück (das war nicht 1994/95).

Bezüglich der Liniennummer halte ich die 27E auch für unglücklich - für mich bedeutet das "E", dass es ein zusätzliches Angebot ist. Konsequent wäre, diese Fahrten einfach unter 27 laufen zu lassen. Das macht man mit anderen Linien auch so, wo bestimmte Fahrten sich nicht über die komplette Länge erstrecken (z.B. Linie 4 bis Borgfeld, Linie 21, 22, 90 etc.). Die 65/66 sind m.E. nicht vergleichbar, weil sie eine abweichende Streckenführung zur 61/62 aufweisen.

Die Durchbindung der Linien 26/27 sehe ich auch eher skeptisch aus den gleichen Gründen, wie die Vorschreiber sie genannt haben. Ich bin gespannt, wie sich die Durchbindung auf den Omnibus-Wagenpark auswirken wird, denn jetzt werden auf einen Schlag 9 Zweiachs-Kurse weniger benötigt. Dabei war die Fahrzeugreserve bei Zweiachsern schon in der Vergangenheit grösser als bei Gelenkbussen.

Gruss
Ingo

Benutzeravatar
Arne Schmidt
Co-Pilot
Beiträge: 150
Registriert: So 12. Aug 2018, 11:14
Wohnort: Weyhe

26E/27E/53

Ungelesener Beitrag von Arne Schmidt » Fr 21. Feb 2020, 19:10

Okay Ingo, das Beweisfoto sagt natürlich alles. :D Habe ich das Ganze (aus welchen Gründen auch immer) in völlig falscher Erinnerung behalten.
Avatar: Stadtbus in Trondheim

M2204
Beiträge: 5
Registriert: Do 8. Nov 2018, 13:17

Re: Jahresfahrplan 2020/21

Ungelesener Beitrag von M2204 » Fr 21. Feb 2020, 23:38

Mal sehen, ob die Durchbindung diesmal länger hält als in den 90er Jahren. Alle 20 Jahre kann man es ja mal versuchen :-).

Die Produktivität derart langer Linien und die Attraktivität der Durchbindung für die Fahrgäste (kein Umsteigen!) ist einfach zu verlockend ...

krni
Passagier
Beiträge: 36
Registriert: So 12. Aug 2018, 00:09

Re: Jahresfahrplan 2020/21

Ungelesener Beitrag von krni » Mo 24. Feb 2020, 19:08

Hallo,

die Durchbindung an sich sehe ich positiv - aus Fahrgastsicht sind Direktverbindungen einfach attraktiver. Die Begradigungen sehe ich etwas kritischer, wobei die Entfernungen im Dichterviertel und am Heukämpendamm m.E. gerade noch akzeptabel sind. Gut finde ich, dass auf die direkte Führung durch die Hermann-Helms-Straße verzichtet wurde.

Das Liniensignal "27E" halte ich für sinnvoll zur Unterscheidung von der 27 Nord Hbf - Findorff.

Antworten