Umbau Umsteigeanlage und Betriebshof Gröpelingen

In diesem Forum kann über Themen des Nahverkehrs in Bremen und umzu diskutiert werden. Steigen Sie ein!
Ersatzverkehr
Vielflieger
Beiträge: 66
Registriert: Fr 10. Aug 2018, 23:24

Re: Umbau Umsteigeanlage und Betriebshof Gröpelingen

Ungelesener Beitrag von Ersatzverkehr » Sa 22. Feb 2020, 20:21

Und wo hätte der fahren sollen?
Ein Begegnungsverkehr in der Lindenhofstraße ist nicht möglich.

ChristophN
Vielflieger
Beiträge: 74
Registriert: So 12. Aug 2018, 23:14

Re: Umbau Umsteigeanlage und Betriebshof Gröpelingen

Ungelesener Beitrag von ChristophN » Mo 24. Feb 2020, 23:05

Wenn die 2 offenbar während der Baustelle im März/April mit Bertas fahren soll, dann wird wohl vorübergehend der Linienwechsel in SEB von der 2 zur 1ß und umgekehrt aufgegeben.

Martin von Minden
Moderator
Beiträge: 15
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 23:49

Re: Umbau Umsteigeanlage und Betriebshof Gröpelingen

Ungelesener Beitrag von Martin von Minden » Do 27. Feb 2020, 00:31

Heute (26.2.) ging der Abriss mit dem Bagger los. Hinten an der Einfahrt zur Werkstatt wurde angefangen zu knabbern.

Martin von Minden
Moderator
Beiträge: 15
Registriert: Mi 18. Jul 2018, 23:49

Abriss Betriebshof Gröpelingen

Ungelesener Beitrag von Martin von Minden » Mi 18. Mär 2020, 19:21

Heute wurde der letzte der vier Giebel abgerissen.
Ein paar Bilder dazu hier:
https://www.butenunbinnen.de/nachrichte ... n-100.html

Benutzeravatar
Nordlicht
Flugkapitän
Beiträge: 257
Registriert: Fr 14. Dez 2018, 16:21

Frage zur aktuellen Situation

Ungelesener Beitrag von Nordlicht » Fr 3. Apr 2020, 09:54

Wie sieht es denn jetzt in Gröpelingen aus?
Die Halle soll ja wohl inzwischen ganz abgerissen worden sein. Wurde schon mit dem Herausnehmen der alten Gleise begonnen?

Und wie weit ist der Gleisneubau in der Heerstraße fortgeschritten?

Ich würde ja gern mal selbst nach Gröpelingen fahren und mir einen Überblick verschaffen; aber wegen der Ausgangsbeschränkungen lasse ich das lieber.


MfG
Avatar: Aurora Borealis (Nordlicht)

T Hancke
Moderator
Beiträge: 85
Registriert: So 5. Aug 2018, 13:42

Re: Umbau Umsteigeanlage und Betriebshof Gröpelingen

Ungelesener Beitrag von T Hancke » Fr 3. Apr 2020, 13:32

Die Gleise in der Heerstr liegen, die Halle ist weg, derzeit wird der Schutt sortiert

Dietmar Krebs
Passagier
Beiträge: 42
Registriert: So 12. Aug 2018, 19:25

Re: Frage zur aktuellen Situation

Ungelesener Beitrag von Dietmar Krebs » So 5. Apr 2020, 12:43

Nordlicht hat geschrieben:
Fr 3. Apr 2020, 09:54
Wie sieht es denn jetzt in Gröpelingen aus?
Die Halle soll ja wohl inzwischen ganz abgerissen worden sein. Wurde schon mit dem Herausnehmen der alten Gleise begonnen?
Und wie weit ist der Gleisneubau in der Heerstraße fortgeschritten?
Ich würde ja gern mal selbst nach Gröpelingen fahren und mir einen Überblick verschaffen; aber wegen der Ausgangsbeschränkungen lasse ich das lieber.
MfG
Hallo,

da kann ich helfen.
Zunächst ein paar Bilder von der Gröpelinger Heerstraße:

Bild

Bild

Bild

Leider werden die Fahrtmöglichkeiten durch den Umbau der Havemannstraße von zwei auf ein Gleis massiv eingeschränkt. Zukünftig kann man nur noch aus Richtung Lindenhofstraße bzw. Betriebshof kommend, in die Havemannstraße einfahren.

Bild

Bild

Bild

Am anderen Ende der Havemannstraße ist noch nichts passiert.

Nun noch ein paar Bilder vom Betriebshof Gröpelingen:

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Also kleines Bonbon noch drei Bilder aus der Lindenhofstraße, wo normalerweise keine BSAG-Linie verkehrt:

Bild

Bild

Bild

Gruß
Dietmar

ChristophN
Vielflieger
Beiträge: 74
Registriert: So 12. Aug 2018, 23:14

Re: Umbau Umsteigeanlage und Betriebshof Gröpelingen

Ungelesener Beitrag von ChristophN » So 5. Apr 2020, 21:42

Wenn ich sehe, wie man jetzt wieder überall (in Walle ist das ja in Höhe Walle-Center seit kurzem schon so) wieder die Schienen auf der Straße verlegt, so dass sich Autos und Straßenbahn den Verkehrsraum teilen müssen, dann muss ich feststellen, dass man in den 90ern schon deutlich weiter war, als man - gerade in Gröpelingen und Walle, aber auch in Schwachhausen/Horn - die Straßen und Schienen konsequent durch Hochpflasterung der Schienen voneinander getrennt hat. Ein echter Rückschritt und eine tolle "grüne" Verkehrspolitik!

Benutzeravatar
Ingo Teschke
Moderator
Beiträge: 119
Registriert: Sa 4. Aug 2018, 22:52
Wohnort: Spiez / Bremen
Kontaktdaten:

Gleise auf der Strasse

Ungelesener Beitrag von Ingo Teschke » So 5. Apr 2020, 22:01

Hallo Christoph,

wie sind denn die Betriebserfahrungen durch die Verlegung der Gleise auf die Strasse? Gibt es dadurch nennenswerte Störungen? (Aus der Entfernung kann ich das nicht beurteilen)
Der bestehende Strassenquerschnitt gibt die 2x35 cm zusätzliche Breite für die Strassenbahn nicht her, also müssen andere Lösungen gesucht werden. Gegenüber den 90ern sind die Verkehrsrechner weiter, man könnte (tut man?) mehr intelligente Schaltungen machen, so dass die Bahn z.B. "Pulkführer" ist. Dann sollte das kaum Auswirkungen haben.
Auch bislang waren nach meinem Empfinden - die Sebaldsbrücker Heerstr. habe ich öfter vor Augen gehabt als Walle/Gröpelingen - die Fahrspuren für den Individualverkehr schon extrem schmal. Wenn dort ein Lieferwagen oder gar ein LKW fuhr, konnte die Bahn in vielen Fällen auch nicht mehr passieren.

Gruss
Ingo

T Hancke
Moderator
Beiträge: 85
Registriert: So 5. Aug 2018, 13:42

Re: Umbau Umsteigeanlage und Betriebshof Gröpelingen

Ungelesener Beitrag von T Hancke » Mo 6. Apr 2020, 01:32

Es ist schon so, dass z.B. gerade vom Bf. Walle stadteinwärts fahrend viele Störungen durch einparkende Fahrzeuge im Bereich vorm Walle-Center entstehen, auch die H Gustavstr. kann nur selten zügig angefahren werden, da es oft Rückstau von Fahrzeugen vor der LSA gibt , natürlich hauptsächlich zu den HVZ, aber die gibt es zur zeit ja nicht....
Die andere Seite mit den engen Fahrspuren war naürlich auch nicht unproblematisch, da sind ja auch einige Fahrzeuge schwer beschädigt worden.

Benutzeravatar
Airboss
Moderator
Beiträge: 766
Registriert: So 24. Jun 2007, 20:11
Wohnort: Bremen

Re: Umbau Umsteigeanlage und Betriebshof Gröpelingen

Ungelesener Beitrag von Airboss » Mo 6. Apr 2020, 11:18

Sehr starke Bilder. Danke Dietmar!!!
ChristophN hat geschrieben:
So 5. Apr 2020, 21:42
Wenn ich sehe, wie man jetzt wieder überall (in Walle ist das ja in Höhe Walle-Center seit kurzem schon so) wieder die Schienen auf der Straße verlegt, so dass sich Autos und Straßenbahn den Verkehrsraum teilen müssen, dann muss ich feststellen, dass man in den 90ern schon deutlich weiter war, als man - gerade in Gröpelingen und Walle, aber auch in Schwachhausen/Horn - die Straßen und Schienen konsequent durch Hochpflasterung der Schienen voneinander getrennt hat. Ein echter Rückschritt und eine tolle "grüne" Verkehrspolitik!
In den 90ern gab es auch noch keine 2.65m breiten Straßenbahnen, so daß die Schienen enger zusammen liegen konnten. Heute müssen sie leider weiter auseinander gebaut werden. Das hat dann leider zur Folge, daß der vorhandene Straßenraum anders aufgeteilt werden muß und die Straßenbahn nun keinen eigenen Gleiskörper beanspruchen kann. Das ist sehr schade, aber wohl nicht anders zu lösen.
Wie Ingo schon schrieb, könnte man hier mit geschickten Ampelschaltungen noch etwas bewegen, was natürlich bei Stauaufkommen nicht allzuviel bringt.
Ich denke, daß bei anderem (alten) Schienenabständen das ganze anders gebaut worden wäre.
Viele Grüße von
Jens Stein ✈ ✈ ✈


Avatar: 3546 am 23.05.1998,
dem einzigen Betriebstag der Linie 5
auf der damals neuen Flughafenbahn

Dietmar Krebs
Passagier
Beiträge: 42
Registriert: So 12. Aug 2018, 19:25

Re: Umbau Umsteigeanlage und Betriebshof Gröpelingen

Ungelesener Beitrag von Dietmar Krebs » Mo 6. Apr 2020, 13:42

Hallo zusammen,

diese schwachsinnige Verlegung der Straßenbahngleise in die MIV-Spur ist dadurch geschuldet, dass man die Nebenanlagen nicht antasten durfte. Hätte man z.B. vom sehr breiten Fußweg vorm Walle-Center wenige Zentimeter weggenommen, würde die Bahn weiterhin auf einem eigenen Gleiskörper fahren können.
Wie toll die Verlegung der Schienen in die MIV-Spur funktioniert, sieht man immer dann, wenn die A27 mal wieder dicht ist und sich der ganze Verkehr über den Heerstraßenzug in Richtung Bremen-Nord quält. Dann stehen die Bahnen zwischen Bf Walle und Waller Straße auch mit im Stau.

Gruß
Dietmar

Torsten S
Passagier
Beiträge: 38
Registriert: So 12. Aug 2018, 17:25

Re: straßenbündige Trasse in der Gröpelinger Heerstraße

Ungelesener Beitrag von Torsten S » Di 7. Apr 2020, 14:22

Dieser straßenbündigen Trassierung liegen eben nur "Schönwetter-Berechnungen" zugrunde, also, dass das in der Regel schon funktionieren wird. Der ÖPNV sollte aber gerade dann, wenn der MIV kollabiert, seine Systemvorteile "ausspielen". Die Langemarckstraße ist übrigens auch ein Beispiel dafür, wie sensibel so eine Trassierung ist.
Eine Lösung wäre eine "virtuelle ÖPNV-Trasse", bei der LSA-gesteuert nur noch so viele Autos reingelassen werden, dass ein normaler Verkehrsfluss jederzeit gewährleistet ist. Die Autos müssten dann vor etwaigen "Pförtnerampeln" warten, was allerdings ggf. zu einem noch größeren MIV-Kollaps führen könnte, von dem auch diverse Buslinien betroffen sein könnten.

MD-83
Co-Pilot
Beiträge: 136
Registriert: Sa 30. Jun 2007, 14:10

Re: Umbau Umsteigeanlage und Betriebshof Gröpelingen

Ungelesener Beitrag von MD-83 » Di 7. Apr 2020, 14:50

Dietmar Krebs hat geschrieben:
Mo 6. Apr 2020, 13:42
[...]
Wie toll die Verlegung der Schienen in die MIV-Spur funktioniert, sieht man immer dann, wenn die A27 mal wieder dicht ist und sich der ganze Verkehr über den Heerstraßenzug in Richtung Bremen-Nord quält. Dann stehen die Bahnen zwischen Bf Walle und Waller Straße auch mit im Stau.
[..]
...dafür muss nicht einmal die A27 dicht sein; zu merklichen Fahrzeitverlängerungen kommt es bereits, wenn die Bremer Stadtreinigung in Form von Müllwagen oder Kehrmaschine nicht mitspielt. Mitunter kann es sich lohnen, bei der Reiseplanung auch einen Blick in den Abfuhrkalender des jeweiligen Straßenzuges zu werfen.
Gruß von
:arrow: Michael Schwaß

krni
Vielflieger
Beiträge: 59
Registriert: So 12. Aug 2018, 00:09

Re: Umbau Umsteigeanlage und Betriebshof Gröpelingen

Ungelesener Beitrag von krni » Mi 8. Apr 2020, 20:23

Warum durfte man die Nebenanlagen nicht antasten?

Antworten