Umbau Umsteigeanlage und Betriebshof Gröpelingen

In diesem Forum kann über Themen des Nahverkehrs in Bremen und umzu diskutiert werden. Steigen Sie ein!
Benutzeravatar
Arne Schmidt
Flugkapitän
Beiträge: 379
Registriert: 12. August 2018 11:14
Wohnort: Weyhe

Re: Umbau Umsteigeanlage und Betriebshof Gröpelingen

Ungelesener Beitrag von Arne Schmidt » 6. Juni 2022 22:34

Gibt es denn ab morgen, Dienstag, auch wieder Fahrten der 5S ab und nach Gröpelingen? Schließlich ist die Linie am Bahnsteig ausgeschildert. Im Abfahrtsmonitor ist davon für morgen jedoch nichts zu sehen. Oder finden die Fahrten (wie hier geschrieben wurde) tatsächlich erst wieder ab August statt?

Weitere Frage: Wann ist mit Fertigstellung der Werkstatt zu rechnen?
Avatar: Straßenbahn in Santa Cruz de Tenerife

Benutzeravatar
Linie 8
Passagier
Beiträge: 39
Registriert: 10. August 2018 22:18

Re: Umbau Umsteigeanlage und Betriebshof Gröpelingen

Ungelesener Beitrag von Linie 8 » 7. Juni 2022 06:37

Die 5S fährt erst nach den Sommerferien wieder nach Gröpelingen

T Hancke
Moderator
Beiträge: 435
Registriert: 5. August 2018 13:42

Re: Umbau Umsteigeanlage und Betriebshof Gröpelingen

Ungelesener Beitrag von T Hancke » 8. Juni 2022 14:07

Arne Schmidt hat geschrieben:
6. Juni 2022 22:34


Weitere Frage: Wann ist mit Fertigstellung der Werkstatt zu rechnen?
Die derzeitige Planung geht von mitte 2023 aus

fdbs-alexander
Co-Pilot
Beiträge: 141
Registriert: 14. August 2018 23:16

Re: Umbau Umsteigeanlage und Betriebshof Gröpelingen

Ungelesener Beitrag von fdbs-alexander » 9. Juni 2022 19:38

Ich habe gerade auf DSO diesen Bericht eingestellt:

Dank des 9,00 € Tickets (Abo-Monatskarte) gind es am 6.Juni 2022 wieder nach Bremen.
Aus "Nord" kommend wurde der BSAG-Wg 4886 an der Ankunfts-Haltestelle "G" gechippt:
Bild

Bild

Die Nordlichter 3234 & 3219 pausiern:
Bild

Die Ausfahrt in Richtung "Nord" via Gröpelinger Heerstraße erfolgt wie am Bf.Blumenthal mittels einer Punktdrehng:
Bild

Die beiden Nordlichter haben vorgezogen während das Nordlicht 3205 an der Ankunfts-Haltestelle "D" steht:
Bild

Das Nordlicht 3210 kommt von der Nordstraße herein,
und von rechts die künftige direkte Ausfahrt von der Abstellanlage in das Netz:
Bild

Bild

Das EBO-Nordlicht 3405 kommt von der Gröpelinger Heerstraße herein:
Bild

Von der Nordstraße kommt das EBO-Nordlicht 3404 herein:
Bild

und steht an der Ankunfts-Haltestelle "D" mit Tür zu Tür Umstieg in Richtung "Nord".
An der Halteposition "B" steht die Linie 93:
Bild

Es werden in Gröpelingen Spaltbrücken vorgehalten,
wobei diese in Halle an der Saale bei der HAVAG in jeder Straßenbahn fest installiert sind:
Bild

Der BSAG-Wg 4681 zieht zur Abfahrts-Haltestelle "B" vor,
und auf "C" fahren die Linien 80, 82 "Ringverkehr Gröpelingen" und 680 ab:
Bild

Das Nordlicht 3243 befährt die Wendeschleife,
und im Hintergrund die künftige Betriebshof Ausfahrt:
Bild

Bild

Das Nordlicht 3228 befährt die Wendeschleife,
und in meine Richtung wird es in den Betriebshof gehen:
Bild

Die Busse drehen Innen rechts herum, und rechts hinten die künftige Betriebshof-Zufahrt::
Bild

und die Straßenbahn Außen links herum.
Weiter geht es mit dem Nordlicht 3233:
Bild

Inklusive Nachschuß:
Bild

In Richtung Weserwehr via Häfen ist das Nordlicht 3234 on Tour:
Bild

Die Umsteigeanlage mit Straßenbahn und Bus:
Bild

Aus "Nord" via Gröpelinger Heerstraße kommt der BSAG-Wg 4894 herein:
Bild

und das Nordlicht 3238 ist in Richtung Sebaldsbrück via Gröpelinger Heerstraße on Tour:
Bild

Das Nordlicht 3242 kommt herein:
Bild

Aus "Nord" via Gröpelinger Heerstraße kommt der BSAG-Wg 4891 herein:
Bild

Auf "E" steht das Nordlicht 3214:
Bild

Auch ein Solaris Urbino 18 fand den Weg nach Gröpelingen:
Bild

Bild

Gruß aus Kiel,
Alexander

ChristophN
Co-Pilot
Beiträge: 145
Registriert: 12. August 2018 23:14

Re: Umbau Umsteigeanlage und Betriebshof Gröpelingen

Ungelesener Beitrag von ChristophN » 9. Juni 2022 22:32

Diese "Spaltbrücken" verstehe ich ja nicht. Muss deshalb jetzt immer Servicepersonal vor Ort sein, um den Rollstuhlfahrern ggf. zu helfen? Oder müssen die Fahrer/innen das übernehmen?

T Hancke
Moderator
Beiträge: 435
Registriert: 5. August 2018 13:42

Re: Umbau Umsteigeanlage und Betriebshof Gröpelingen

Ungelesener Beitrag von T Hancke » 10. Juni 2022 12:57

Derzeit ist noch Servicepersonal anwesend, ich vermute mal ,wenn mehrere H so ausgestattet werden, dass dann die Fahrzeuge so eine Brücke mitführen, so wird es andernorts auch gehandhabt

Benutzeravatar
Arne Schmidt
Flugkapitän
Beiträge: 379
Registriert: 12. August 2018 11:14
Wohnort: Weyhe

Re: Umbau Umsteigeanlage und Betriebshof Gröpelingen

Ungelesener Beitrag von Arne Schmidt » 10. Juni 2022 13:02

Das wäre ja ein Rückschritt, weil umständlicher als vorher. Ist der Spalt eigentlich ein Problem für die Rollis?
Avatar: Straßenbahn in Santa Cruz de Tenerife

Benutzeravatar
Airboss
Moderator
Beiträge: 892
Registriert: 24. Juni 2007 20:11
Wohnort: Bremen

Re: Umbau Umsteigeanlage und Betriebshof Gröpelingen

Ungelesener Beitrag von Airboss » 12. Juni 2022 09:27

Arne Schmidt hat geschrieben:
10. Juni 2022 13:02
Das wäre ja ein Rückschritt, weil umständlicher als vorher. Ist der Spalt eigentlich ein Problem für die Rollis?
Bild
Der Übergang in die Strab (GT8N-2)

Bild
Der Übergang in den Bus, Tür 2

Bild
Der Hublift wird in der Bahn wohl nicht mehr benötigt in Gröpelingen

Eigentlich dürfte der Spalt gut zu überfahren sein.
Viele Grüße von
Jens Stein ✈ ✈ ✈

Avatar:
MAN NG 272 Bus 37 Airport Bremen
Nov 2009

Benutzeravatar
Arne Schmidt
Flugkapitän
Beiträge: 379
Registriert: 12. August 2018 11:14
Wohnort: Weyhe

Re: Umbau Umsteigeanlage und Betriebshof Gröpelingen

Ungelesener Beitrag von Arne Schmidt » 12. Juni 2022 16:20

Ist auch meine Einschätzung, nachdem ich mich in Gröpelingen am letzten Freitag ausführlich umgesehen hatte. Daher, wozu sind die Rampen gut? Falls sich doch nochmal ein GT8N dorthin verirrt?
Avatar: Straßenbahn in Santa Cruz de Tenerife

T Hancke
Moderator
Beiträge: 435
Registriert: 5. August 2018 13:42

Re: Umbau Umsteigeanlage und Betriebshof Gröpelingen

Ungelesener Beitrag von T Hancke » 13. Juni 2022 00:31

Es ist von der Konstruktion des Rollstuhles abhängig, Rollstühle ,die schwer sind und vorne kleine Räder haben können sich im Spalt verhaken.
Die Rollstuhlbenutzenden könnten aber auch rückwärts reinfahren, oder eben die Rampe benutzen.
Die Anlage in GPL wird von den entsprecehenden Verbänden und der BSAG als Test verwendet, man experimentiert mit den Rampen usw. umspäter bei weiteren Umbauten dann eine passende Lösung für alle Arten von Rollstühlen zu haben.

Benutzeravatar
Nordlicht
Flugkapitän
Beiträge: 350
Registriert: 14. Dezember 2018 16:21

Frage zur Barrierefreiheit

Ungelesener Beitrag von Nordlicht » 13. Juni 2022 13:27

Moin,

wie funktioniert das mit den „Rollis“ denn in anderen Städten, z. B. Hannover oder Köln, wo es ja praktisch schon seit Jahrzehnten barrierefreie Ein- und Ausstiege gibt?
Wurden dort Erfahrungen irgendwelcher Art eingeholt?


Mit freundlichen Grüßen
Avatar: Aurora Borealis (Nordlicht)

Benutzeravatar
Linie 8
Passagier
Beiträge: 39
Registriert: 10. August 2018 22:18

Re: Umbau Umsteigeanlage und Betriebshof Gröpelingen

Ungelesener Beitrag von Linie 8 » 18. Juni 2022 22:45

Der Bund schreibt zur Barrierefreiheit einen Spalt von max. 5x5 cm vor. Also 5cm in der Breite und 5 in der Höhe (ist auch das Maß in Hannover, Köln, Bonn etc...). Bremen wollte unbedingt 3x3 cm. Es gibt keine Rollstühle, auch nicht mit sehr kleinen Vorderrädern, die diesen Minispalt nicht überwinden können. Die Rampe wird nur dafür benötigt, falls ein Rollifahrer aus was für Gründen auch immer an Tür 2 aussteigen muss. Der Lift kann bei diesen Abständen nicht ausgefahren werden und der Fahrzeugboden ist logischerweise am Lift nicht abgesenkt. Hier entsteht also eine größere Höhendifferenz.
Was hier in Bremen getrieben wird ist absoluter Luxus verglichen mit dem Rest der Welt. Jegliches Gejammer von Behindertenverbänden ist diesbezüglich absolut lächerlich. Die sollen doch froh sein, dass hier so ein Aufwand betrieben wird. Zumal der Bau einer Haltestellen dieser Art mal eben einen mittleren fünfstelligen Betrag pro Bahnsteig mit 40m Nutzlänge kostet. Und zwar ohne Anrampungen und Aufstellflächen vor den Haltestellen.

Graukopf
Beiträge: 1
Registriert: 20. Februar 2022 20:10

Re: Umbau Umsteigeanlage und Betriebshof Gröpelingen

Ungelesener Beitrag von Graukopf » 20. Juni 2022 14:00

Guten Tag,

ich bin langjährig im ÖPNV tätig, unter anderem im Thema Barrierefreiheit, und lese hier schon seit einiger Zeit mit. Heute melde ich mich das erste Mal zu Wort, weil ich über die Formulierungen des Users "Linie 8" zum "... Gejammer von Behindertenverbänden ist absolut lächerlich" und "..die sollen doch froh sein, dass..." regelrecht schockiert bin. Die Herstellung der Barrierefreiheit im ÖPNV ist kein Gnadenakt von Verkehrsbetrieben und Infrastrukturträgern, sondern ein Grundrecht, das u. a. in der Europäischen Menschenrechtskonvention verankert ist. Dort ist auch festgelegt, dass die konkrete Ausgestaltung der Barrierefreiheit vor Ort zusammen mit den Verbänden erfolgen muss. Und zwar ist sie, kurz zusammengefasst, so herzustellen, dass jede(r) Behinderte sich unabhängig, ohne fremde Hilfe und freizügig im System bewegen kann. Da dürfen Kosten nur eine sehr untergeordnete Rolle spielen. Wenn in Bremen 3x3 cm gewünscht sind, ist das eine von Politik (die das ja auch bezahlt) und Verbänden festgelegte Norm, der sich die Akteure sowohl auf der Infrastruktur- als auch auf der Fahrzeugseite zu unterwerfen haben. Sicher nervt das die Techniker, aber es spornt sie auch an, neue Lösungen zu finden.
Davon zu sprechen, dass es sich um "Luxus" handelt, Rollstuhlfahrer*innen die Teilnahme am ÖPNV und damit am öffentlichen Leben zu ermöglichen, statt sie wie früher mit Sonderfahrdiensten zu separieren, führt mich zu dem Schluss, dass der Verfasser dieses Kommentars sich mit der Materie "soziale Funktion des ÖPNV" entweder nur sehr, sehr am Rande oder nur aus der Sicht des Technikers oder Controllers beschäftigt hat.

Viele Grüße

Khalifa
Beiträge: 2
Registriert: 19. Juni 2022 20:37

Re: Umbau Umsteigeanlage und Betriebshof Gröpelingen

Ungelesener Beitrag von Khalifa » 23. Juni 2022 13:02

Hängt es mit der neuen Umsteigeanlage in Gröpelingen zusammen, dass auf den Linien 1, 4 & 6 jetzt das ganze Altmetall (GT8N) eingesetzt wird?

Benutzeravatar
GT8N-1
Flugkapitän
Beiträge: 226
Registriert: 14. August 2018 15:50

Re: Umbau Umsteigeanlage und Betriebshof Gröpelingen

Ungelesener Beitrag von GT8N-1 » 23. Juni 2022 14:48

Ja, weil auf den Ost-West Linien nur noch 2,65m breite Fahrzeuge (soweit ich es mitbekommen habe nur Avenios) unterwegs sind. Da die GT8N aber sehr rasch ausgetauscht werden sollte der Zustand sich recht schnell bessern (im Sommer ist es halt etwas unschön). Ich muss aber zugegeben, dass ich persönlich auf der 4 weitaus schlimmere Zustände erwartet habe, es sind doch einige GT8N-1 unterwegs (gefühlt 50/50).

Antworten