es wird immer heftiger in sachen nwb.

In diesem Forum kann über Themen des Nahverkehrs in Bremen und umzu diskutiert werden. Steigen Sie ein!
clada66
Beiträge: 5
Registriert: Di 14. Aug 2018, 17:17

es wird immer heftiger in sachen nwb.

Ungelesener Beitrag von clada66 » Sa 29. Jun 2019, 23:26

die nwb wird echt immer mehr zur lachnummer. heute nach vegesack gefahren. wie immer zwischenzüge ausgefallen. vegesack standen zwei abgestellte dreiteiler. Rückfahrt, zug fällt Richtung hbf aus. Richtung farge gleich zwei hintereinander. dafür hat die nwb es geschafft die abgestellten wegzuschaffen. ein Witz. welcher depp kann mit so einem unternehmen verträge abschliessen? da will sich wohl jemand wieder ein Denkmal bauen. gottseidank bin ich beruflich nicht auf diese Firma angewiesen.
desweiteren muß ich echt sagen, was hat Bremen für einen verkehrssenator. Fernverkehr ab hbf Richtung süden im Moment ja auch abgekoppelt, nur noch bis Hannover. wo soll es in Bremen noch hinführen?

haubra
Flugkapitän
Beiträge: 1537
Registriert: So 24. Jun 2007, 19:34
Wohnort: Bremen

Re: es wird immer heftiger in sachen nwb.

Ungelesener Beitrag von haubra » So 30. Jun 2019, 00:47

Das fragt man sich wirklich, wo es doch nicht einmal mehr ein Minimum an Rechtschreibung zu geben scheint...

haubra
Flugkapitän
Beiträge: 1537
Registriert: So 24. Jun 2007, 19:34
Wohnort: Bremen

Re: es wird immer heftiger in sachen nwb.

Ungelesener Beitrag von haubra » So 30. Jun 2019, 09:28

So, nun nochmal etwas ausführlicher: Sicherlich ist die Lage bei der Regio-S-Bahn momentan kritisch, man hat sich durch massive Personalabwerbungen durch Konkurrenten und einen neuen Tarifvertrag selbst geschwächt. Die Neuvergabe an die NWB sehe ich in dem Zusammenhang auch kritisch. Doch ist an dieser nicht der scheidende Umweltsenator schuld, sondern das EU-Vergaberecht und auch die LNVG in Niedersachsen hat ein gewaltiges Wort mitzusprechen. Die Spitze des Populismus (der scheint ja eine neue Mode zu sein) ist aber auch noch dem Verkehrssenator die Schuld für den Fernverkehr zu geben. Einmal die Suchmaschine bemühen, dann findet man heraus, dass die Neubaustrecke Hannover-Würzburg saniert wird und der Fernverkehr über die alte Nord-Südstrecke läuft und diese nicht genug Kapazität hat. Daher werden die IC-/ICE-Züge auf Bremen-Hannover eingekürzt.
Also bitte nicht im Stile einer "alternativen" Partei hier Halbwahrheiten oder Phrasen heraushauen. Das kann die Bildzeitung viel besser - und mit Groß-und Kleinschreibung!

Bruder_M
Flugbegleiter
Beiträge: 104
Registriert: So 26. Aug 2018, 20:31
Kontaktdaten:

Re: es wird immer heftiger in sachen nwb.

Ungelesener Beitrag von Bruder_M » So 30. Jun 2019, 21:08

Das heißt, es gibt einen Fachkräftemangel bei Lokführer?


Nordlicht
Flugbegleiter
Beiträge: 76
Registriert: Fr 14. Dez 2018, 16:21

Anmerkung zur Netiquette

Ungelesener Beitrag von Nordlicht » Do 4. Jul 2019, 14:16

clada66 hat geschrieben:
Sa 29. Jun 2019, 23:26
die nwb wird echt immer mehr zur lachnummer. heute nach vegesack gefahren. wie immer zwischenzüge ausgefallen. vegesack standen zwei abgestellte dreiteiler. Rückfahrt, zug fällt Richtung hbf aus. Richtung farge gleich zwei hintereinander. dafür hat die nwb es geschafft die abgestellten wegzuschaffen. ein Witz. welcher depp kann mit so einem unternehmen verträge abschliessen? da will sich wohl jemand wieder ein Denkmal bauen. gottseidank bin ich beruflich nicht auf diese Firma angewiesen.
desweiteren muß ich echt sagen, was hat Bremen für einen verkehrssenator. Fernverkehr ab hbf Richtung süden im Moment ja auch abgekoppelt, nur noch bis Hannover. wo soll es in Bremen noch hinführen?
Lieber Claus oder Claas (oder wofür sonst auch immer das "cla" in deinem Nick stehen mag),

du kannst froh sein, dass das BRE-Forum nicht so einen "Wächter der Netiquette" a`la Heiko Focken von "Drehscheibe Online" hat; denn der hätte deinen dahingerotzten Beitrag sofort ins Foren-Nirwana verschoben oder das Thema geschlossen.

Beispiel:
https://www.drehscheibe-online.de/foren ... sg-8983641

Bei allem Verständnis über den Ärger wegen der ausgefallenen Zugfahrten wäre ein bisschen Mühe beim Schreiben als Wertschätzung den Lesern gegenüber doch wohl angebracht gewesen. Oder?

Alles Weitere hat "haubra" bereits ausführlich dargelegt.

Freundliche Grüße

Antworten