Linie 2

In diesem Forum kann über Themen des Nahverkehrs in Bremen und umzu diskutiert werden. Steigen Sie ein!
Nordlicht
Flugbegleiter
Beiträge: 116
Registriert: Fr 14. Dez 2018, 16:21

Linie 2

Ungelesener Beitrag von Nordlicht » Di 18. Jun 2019, 17:39

Vor dem vor etwa zwei Jahren erfolgten Relaunch des BSAG-Internetauftritts gab es unter bsag.de auch mehrere Seiten über die Geschichte der BSAG.

Auf einer dieser historischen Seiten (die nun leider nicht mehr vorhanden sind) war zu lesen, dass die Linie 2 einst die meistgenutzte Linie der Bremer Straßenbahn war. Außerdem legten die Fahrgäste auf der Linie 2 die längsten Strecken zurück; es gab sogar eine große Anzahl von Fahrgästen, die die Linie 2 auf voller Länge durchgehend von Gröpelingen bis Sebaldsbrück nutzten. Derart lange Strecken gab es auf keiner anderen Linie, nicht mal auf der 4!
Die Linie 2 war also sozusagen eine Premiumlinie, und die Linie 10 war ihr unterstellt. Wer vom Hauptbahnhof kommend nach Gröpelingen oder Sebaldsbrück wollte, musste in Walle oder in der östlichen Vorstadt umsteigen.
Alle neuen Fahrtzeugtypen, vom Großraumwagen über den GT 3 bis zum Hansa-GT 4, wurden zuerst auf der Linie 2 eingesetzt. Erst die damals noch so genannten Stadtbahnwagen kamen zuerst auf die Linie 1, etwas später auch auf die 6. Aber die GT8N fuhren wieder als erstes auf der Linie 2 und wurden danach auch auf die anderen Linien verteilt; zuletzt auf die 10!

Inzwischen sind längst die Linien 1, 4 und 6 Premiumlinien geworden, und die 2 rangiert unter "ferner liefen". Selbst die 10 hat der 2 bereits den Rang abgelaufen. Das zeigt sich am besten, wenn die 2 wegen Bauarbeiten umgeleitet oder gar verkürzt wird. Aktuell fährt die 10 auf der regulären Strecke, die 2 aber fährt Umleitung über die Strecke der Linie 3. Im April fuhr die 10 zwar auch Umleitung , aber die 2 war verkürzt und fuhr nur bis Haferkamp und von dort über Doventorsteinweg zurück nach Sebaldsbrück. In den kommenden Wochen wird es wohl auch wieder so sein. An einem Wochenende endete die 2 sogar schon an der Domsheide und wendete dort über Westestraße und Brill, während die 10 bis Gröpelingen fuhr!

Abschließend lässt sich also sagen, dass sich die Rangfolge zwischen 2 und 10 zu Ungunsten der 2 verändert hat.
Das zeigte sich auch bei den Nachtlinien. Anfangs gab es mit der N 12 noch eine Kombination von 2 und 10 auf der Strecke SEB - DOH - HBF - GPL. Es stellte sich aber heraus, dass die Verbindung zur Domsheide kaum genutzt wurde, so dass sie mit der N 10 schließlich fallen gelassen wurde.

internaut
Flugkapitän
Beiträge: 186
Registriert: Di 26. Jun 2007, 18:09

Re: Linie 2

Ungelesener Beitrag von internaut » Di 18. Jun 2019, 18:06

Das steht natürlich eng im Zusammenhang mit dem Bedeutungsverlust der City/Altstadt beim Einkaufen. Wenn man die Einsteiger/Aussteiger Domsheide und Hauptbahnhof auf allen Linien vergleicht, dürfte die Veränderung in den letzten 20-30 Jahren noch krasser sein als zwischen 2 und 10 alleine.

Benutzeravatar
GT8N-1
Vielflieger
Beiträge: 50
Registriert: Di 14. Aug 2018, 15:50

Re: Linie 2

Ungelesener Beitrag von GT8N-1 » Mi 19. Jun 2019, 15:45

Wer einmal nachlesen möchte, kann das unter https://web.archive.org/web/20130603070 ... de/337.php tun. Es kann aber sein, dass einzelne Bilder/Seiten nicht funktionieren (dann kommt 404 not found), eventuell hilft hier der Wechsel auf einen anderen Timestamp.

BRE
Moderator
Beiträge: 771
Registriert: Sa 23. Jun 2007, 17:27
Wohnort: BRE/EDDW
Kontaktdaten:

Re: Linie 2

Ungelesener Beitrag von BRE » Do 20. Jun 2019, 20:02

Nordlicht hat geschrieben:
Di 18. Jun 2019, 17:39
Alle neuen Fahrtzeugtypen, vom Großraumwagen über den GT 3 bis zum Hansa-GT 4, wurden zuerst auf der Linie 2 eingesetzt. Erst die damals noch so genannten Stadtbahnwagen kamen zuerst auf die Linie 1, etwas später auch auf die 6. Aber die GT8N fuhren wieder als erstes auf der Linie 2 und wurden danach auch auf die anderen Linien verteilt; zuletzt auf die 10!
Also auf der Linie 10 fuhren die GT8N deutlich bevor sie sich auf die Linie 1 verirrt haben. Die 1 war damals "meine" Linie und ich habe mich immer geärgert, dass die GT8N auf allen Linien ausser der 1 zum Einsatz kamen.

Benutzeravatar
Arne Schmidt
Flugbegleiter
Beiträge: 88
Registriert: So 12. Aug 2018, 11:14

Re: Linie 2

Ungelesener Beitrag von Arne Schmidt » Fr 21. Jun 2019, 09:36

Das Wechseln der Fahrzeuge von der 2 auf die 10 (und wieder zurück) wurde doch damals schon praktiziert, alleine deswegen sollten die GT8N auch auf der 10 schon recht früh zum Einsatz gekommen sein. Dass die Linie 1 damit aber relativ spät erst bestückt wurde, ist mir auch noch in Erinnerung.
Avatar: Straßenbahn in Soller / Mallorca

Nordlicht
Flugbegleiter
Beiträge: 116
Registriert: Fr 14. Dez 2018, 16:21

GT8N auf der Linie 10

Ungelesener Beitrag von Nordlicht » Fr 21. Jun 2019, 17:32

Uups; da hat mich meine Erinnerung getäuscht.
Jetzt, wo ihr es schreibt, fällt's mir wieder ein: Ja, da war doch damals was, das den Einsatz der GT8N auf der 1 verhinderte. Aber was war nochmal der Grund?

Gut erinnern kann ich mich jedoch an folgende kleine Episode:
Auf einer Veranstaltung des Weser-Kuriers zum Thema "Straßenbahn" kündigte der damalige Technische Direktor Dr. Feltz an, dass "die Niederflurbahnen demnächst auch auf der Linie 10 eingesetzt werden."
Darauf rief ein Zuhörer ganz entsetzt: "Die schönen neuen Bahnen auch auf der 10?"

Diese Episode hat sich bei mir derart eingeprägt, dass ich daraus geschlossen habe, die 10 hätte die GT8N als letzte Linie erhalten.

ChristophN
Passagier
Beiträge: 20
Registriert: So 12. Aug 2018, 23:14

Re: Linie 2

Ungelesener Beitrag von ChristophN » Sa 22. Jun 2019, 00:45

Arne Schmidt hat geschrieben:
Fr 21. Jun 2019, 09:36
Das Wechseln der Fahrzeuge von der 2 auf die 10 (und wieder zurück) wurde doch damals schon praktiziert, alleine deswegen sollten die GT8N auch auf der 10 schon recht früh zum Einsatz gekommen sein. Dass die Linie 1 damit aber relativ spät erst bestückt wurde, ist mir auch noch in Erinnerung.
Nein, in den 90ern wurden die 2 und 10 noch "linienrein" betrieben. Die 2 war die erste Linie, auf der die GT8N ab Frühjahr 1994 eingesetzt wurden, die 10 folgte erst im nächsten Jahr.

Benutzeravatar
Arne Schmidt
Flugbegleiter
Beiträge: 88
Registriert: So 12. Aug 2018, 11:14

Re: Linie 2

Ungelesener Beitrag von Arne Schmidt » Sa 22. Jun 2019, 19:35

Ok, Frage am Rande: Ab wann wurden denn dann die Umläufe geändert? Viel später als 1994 wars doch nicht, oder?
Avatar: Straßenbahn in Soller / Mallorca

Benutzeravatar
Ingo Teschke
Moderator
Beiträge: 46
Registriert: Sa 4. Aug 2018, 22:52
Wohnort: Spiez / Bremen
Kontaktdaten:

Linienwechsler und GT8N-Einsatz Linie 1

Ungelesener Beitrag von Ingo Teschke » So 23. Jun 2019, 22:34

Hallo,

zu den beiden Fragen, die in den letzten Tagen hier diskutiert wurden, kann ich aus Erinnerung/Aufzeichnungen hinzufügen.

1. GT8N auf Linie 1:
Dass die Linie 1 erst spät mit GT8N bestückt wurde, hing meines Wissens damit zusammen, dass der Betriebshof Vahr noch nicht umgebaut war (Niederflurfahrzeuge erfordern ja mehr Dacharbeiten, also mussten die Werkstätten entsprechend nachgerüstet werden). Da man mit dem grossen Umbau des Betriebshofes Gröplingen im Jahr 1992 genügend Baustellen hatte, wurde die Vahr erst später nachgerüstet.
Es machte in der Zeit auch keinen Sinn, nur die Neustädter Kurse der Linie 1 mit Niederflurwagen zu bestücken, weil zum einen ohnehin nicht genügend Fahrzeuge vorhanden waren und die Fahrer des Btf. Vahr nach einer Typenausbildung viel zu selten in den Genuss der praktischen Anwendung gekommen wären. So sind die GT8N erst später - sicher bin ich mir nicht, aber es war glaube ich Winterfahrplan 1994/95 - auf die Linie 1 Arsten - Osterholz gekommen.

2. Linienwechsel Linie 2/10:
Nach meinen Aufzeichnungen begannen die Linienwechsel 2/10 zum Sommerfahrplan 1998. Das macht auch Sinn, weil ja zum neuen Liniennetz ab Mai 1998 alle Fahrzeuge mit neuen Linienfilmen ausgestattet wurden, und die Wegmann-Züge 3523+3723 - 3542+3742 erhielten dann die zentrale Linienfilm-Ansteuerung. Erst damit waren genügend Fahrzeuge vorhanden, damit der Linienwechsel in die Fahrpläne eingearbeitet werden konnte. Im Sommerfahrplan 1998 fanden an Sonntagen nachmittags im 15-Minuten-Takt sogar Linienwechsel zwischen Linie 2 und Linie 3 in Gröpelingen statt.

Gruss
Ingo Teschke

ChristophN
Passagier
Beiträge: 20
Registriert: So 12. Aug 2018, 23:14

Re: Linienwechsler und GT8N-Einsatz Linie 1

Ungelesener Beitrag von ChristophN » Mo 24. Jun 2019, 00:40

Ingo Teschke hat geschrieben:
So 23. Jun 2019, 22:34
2. Linienwechsel Linie 2/10:
Nach meinen Aufzeichnungen begannen die Linienwechsel 2/10 zum Sommerfahrplan 1998. Das macht auch Sinn, weil ja zum neuen Liniennetz ab Mai 1998 alle Fahrzeuge mit neuen Linienfilmen ausgestattet wurden, und die Wegmann-Züge 3523+3723 - 3542+3742 erhielten dann die zentrale Linienfilm-Ansteuerung. Erst damit waren genügend Fahrzeuge vorhanden, damit der Linienwechsel in die Fahrpläne eingearbeitet werden konnte. Im Sommerfahrplan 1998 fanden an Sonntagen nachmittags im 15-Minuten-Takt sogar Linienwechsel zwischen Linie 2 und Linie 3 in Gröpelingen statt.
Also in meinen Aufzeichnungen findet sich im Sommer 1998 noch ein linienreiner Betrieb und erst im Winter 98/99 ein regelmäßiger Wechsel zwischen der 2 und der 10.

vopu
Passagier
Beiträge: 11
Registriert: Di 2. Apr 2019, 18:57

Re: Linie 2

Ungelesener Beitrag von vopu » Di 25. Jun 2019, 22:00

Moin,

ich kann mich noch erinnern, dass auf der Linie 2 auch wichtige Punkte des "ÖPNV-Konzepts 1989" zuerst umgesetzt werden sollten.
Dazu gehörten z.B. Schraffierungen, um die Autos von den Strab-Gleisen zu verbannen. Und auch die Ampel-Ansteuerung wurde damals auf einer Fahrt der Linie 2 vom Brill bis Gröpelingen vorgestellt.

Aber wie hier bereits geschrieben wurde, die Fahrgastströme verändern sich mit der Zeit. Außerdem ist die 2 eine Linie, die wenige "eigene" Haltestellen hat (also ein Halt, den nur die 2 und keine andere Linie bedient). Dadurch ist die 2 auch mit am ehesten verzichtbar.

Ich verstehe sowieso nicht, warum es immer noch 3 Linien gibt, die von Gröpelingen nach Sebaldsbrück/Östliche Vorstadt fahren. "Weil das schon immer so war" kann da kein Argument sein. Ich könnte mir z.B. eine Verbindung von Gröpelingen über Brill (- Domsheide) in die Neustadt vorstellen.
Insofern wäre es mMn immerhin ein Fortschritt, wenn eine Linie davon irgendwann über die "Querverbindung Ost" in die Vahr fahren würde. Das würde neue Direktverbindungen schaffen und diese Linie attraktiver machen.

T Hancke
Moderator
Beiträge: 20
Registriert: So 5. Aug 2018, 13:42

Re: Linienwechsler und GT8N-Einsatz Linie 1

Ungelesener Beitrag von T Hancke » Sa 29. Jun 2019, 16:04

ChristophN hat geschrieben:
Mo 24. Jun 2019, 00:40
Ingo Teschke hat geschrieben:
So 23. Jun 2019, 22:34
2. Linienwechsel Linie 2/10:
Nach meinen Aufzeichnungen begannen die Linienwechsel 2/10 zum Sommerfahrplan 1998. Das macht auch Sinn, weil ja zum neuen Liniennetz ab Mai 1998 alle Fahrzeuge mit neuen Linienfilmen ausgestattet wurden, und die Wegmann-Züge 3523+3723 - 3542+3742 erhielten dann die zentrale Linienfilm-Ansteuerung. Erst damit waren genügend Fahrzeuge vorhanden, damit der Linienwechsel in die Fahrpläne eingearbeitet werden konnte. Im Sommerfahrplan 1998 fanden an Sonntagen nachmittags im 15-Minuten-Takt sogar Linienwechsel zwischen Linie 2 und Linie 3 in Gröpelingen statt.
Also in meinen Aufzeichnungen findet sich im Sommer 1998 noch ein linienreiner Betrieb und erst im Winter 98/99 ein regelmäßiger Wechsel zwischen der 2 und der 10.
Ich meine es wurde im Sommerfahrplan zunächst nur in SEB Gewechselt, ab Winter dann in SEB und GPL.

ChristophN
Passagier
Beiträge: 20
Registriert: So 12. Aug 2018, 23:14

Re: Linie 2

Ungelesener Beitrag von ChristophN » Sa 29. Jun 2019, 21:20

Nach meinen Aufzeichnungen war es so:

Sommer 1998: linienrein
Winter 98/99: linienrein, dabei in HVZ ein Kurs mehr auf der 10 als auf der 2, Überholung der 10 durch die 2 in GPL
Sommer 1999: Linienwechsel in SEB
Winter 99/00: linienrein, Linie 10 genauso viele Kurse wie Linie 2, dadurch keine Überholungen in GPL
ab Sommer 2000: Linienwechsel in SEB

Irgendwann in den Folgejahren wurde dann aufgrund geänderter Fahrzeiten der Linienwechsel nach GPL verlagert, bis schließlich wieder etwas später ein Kurs weggekürzt wurde und dadurch seitdem in GPL und SEB die Linie gewechselt wird.

Antworten