Weserfähre Pusdorp "Pier2/ Waterfront - Am Molenturm - Lankenauer Höft"

In diesem Forum kann über Themen des Nahverkehrs in Bremen und umzu diskutiert werden. Steigen Sie ein!
fdbs-alexander
Passagier
Beiträge: 13
Registriert: Di 14. Aug 2018, 23:16

Weserfähre Pusdorp "Pier2/ Waterfront - Am Molenturm - Lankenauer Höft"

Ungelesener Beitrag von fdbs-alexander » So 2. Jun 2019, 22:06

In den Sommermonaten verkehrt das MS "Pusdorp" zwischen den Anlegern "Pier 2/ Waterfront", "Am Molenturm" und "Lankenauer Höft".
Am 1.Juni 2019 wollte ich auch mal in den Genuß einer Fahrt mit dem MS "Pusdorp" kommen,
zumal die BSAG-Buslinie 24 in den Sommermonaten am Wochenende bis zum Lankenauer Höft verlängert wurde.
Das MS "Pusdorp" ist auf der Fahrt vom "Molenturm" zum Lankenauer Höft":
Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

Bild

und der Fahrplan:
Bild

Gruß, Alexander

Bruder_M
Flugbegleiter
Beiträge: 98
Registriert: So 26. Aug 2018, 20:31
Kontaktdaten:

Re: Weserfähre Pusdorp "Pier2/ Waterfront - Am Molenturm - Lankenauer Höft"

Ungelesener Beitrag von Bruder_M » Fr 14. Jun 2019, 21:50

Sehr schönes Motiv,
besonders das erste Bild mit dem Fernsehturm im Hintergrund.
Vielen Dank fürs Teilen!

Nordlicht
Vielflieger
Beiträge: 65
Registriert: Fr 14. Dez 2018, 16:21

Frage zum Funkturm

Ungelesener Beitrag von Nordlicht » Fr 14. Jun 2019, 22:27

btw:
Wem gehört jetzt eigentlich der Turm?
Gebaut wurde er ursprünglich für die Deutsche Bundespost.
Nach deren Aufsplittung ging der Turm an die Telekom.
Aber die soll angeblich nicht mehr der Besitzer sein.
Wer ist es dann?

BRE
Moderator
Beiträge: 749
Registriert: Sa 23. Jun 2007, 17:27
Wohnort: BRE/EDDW
Kontaktdaten:

Re: Weserfähre Pusdorp "Pier2/ Waterfront - Am Molenturm - Lankenauer Höft"

Ungelesener Beitrag von BRE » Sa 15. Jun 2019, 11:36

Die Telekom hat die ganzen Türme in die Deutsche Funkturm ausgegliedert. Nach dem, was ich auf die Schnelle finden konnte, war die Telekom bisher mit einem Verkauf dieser Gesellschaft nicht erfolgreich. Indirekt gehört der Turm damit wohl noch der Telekom. Die Deutsche Funkturm ist dabei jedoch mehr eine Immobiliengesellschaft. Sendeanlagen werden in der Regel von anderen Anbietern betrieben, die sich dann eingemietet haben.

Antworten