Bahnverbindung Richtung Ostwestfalen-Lippe

In diesem Forum kann über Themen des Nahverkehrs in Bremen und umzu diskutiert werden. Steigen Sie ein!
gypsruepelli
Flugkapitän
Beiträge: 194
Registriert: Di 9. Jun 2015, 21:26
Wohnort: Düsseldorf

Bahnverbindung Richtung Ostwestfalen-Lippe

Ungelesener Beitrag von gypsruepelli » Mo 11. Mär 2019, 07:48

Hallo in die Runde,

Ein Stück weit spielt hier ja auch der Bahn-Nahverkehr eine Rolle und ich würde gern mal eine Lücke im Steckenangebot von Bremen aus zur Sprache bringen, die zumindest mir irgendwann mal aufgefallen ist: Räumlich liegt Ostwestfalen ja näher an Bremen als Osnabrück, aber es gibt dorthin keine direkte Bahnverbindung. Ich weiß natürlich, dass die Bahnstrecke von Bassum nach Rahden in großen Teilen nicht mehr befahrbar ist, aber die wäre selbstverständlich der direkteste Weg von Bremen nach zum Beispiel Bielefeld. Aber ich bin mir auch darüber im Klaren, dass eine Wiederherstellung dieser Strecke zum Zweck des Regionalverkehrs wahrscheinlich kaum drin sein wird. Da müsste man schon eine wichtige Verwendung im Güterverkehr für haben.

Bleibt eine andere Lösung: Eine Regionalexpressline, die von Bremen über Verden-Nienburg-Minden-Porta Westfalia-Bad Oeynhausen-Herford nach Bielefeld fährt. Es ist mit Sicherheit eine Riesenherausforderung, ein solches Nahverkehrskonzept mit drei Bundesländern auf die Beine zustellen, aber ich könnte mir vorstellen, dass es eine Bereicherung für das Bremer Streckennetz wäre. Die Relation Bremen-Bielefeld müsste sonst über Osnabrück oder Hannover gefahren werden und würde sicher vergleichbar lange dauern wie die Direktfahrt mit der "Abkürzung" über Minden. Was meint das Forum dazu?
Sie verkosten einen 2017er Château Bulât, der sich durch die deutliche Wacholdernote im Abgang auszeichnet.

Kramomat
Passagier
Beiträge: 13
Registriert: Sa 11. Aug 2018, 09:01

Re: Bahnverbindung Richtung Ostwestfalen-Lippe

Ungelesener Beitrag von Kramomat » Mo 11. Mär 2019, 11:10

Moin Moin,

das ist eine Interessante Idee - wobei ich glaube, dass das Potential mit der Infrastruktur auf dem heutigen Stand nicht all zu groß wäre.
Mit dem Fernverkehr dauert die Verbindung nach Bielefeld heutzutage gut zwei Stunden.

Bei dem von dir angesprochenen Streckenverlauf dauert alleine der Abschnitt Nienburg - Minden 47 Minuten.
Bremen - Nienburg dauert mit dem RE 46min
und dann noch Minden - Bielefeld 29min

Dazu noch die Haltezeiten in Minden und Nienburg mit angenommen je 1 Minute sind wir bei 2 Stunden und 4 Minuten und damit leider nicht schneller, als mit dem Umweg über Hannover.

Ich bin selbst auch schon gelegentlich nach Bielefeld gefahren und würde mich bei ähnlicher Fahrzeit wieder für die ICE Verbindung mit Umstieg in Hanover entscheiden. Einzig ein Ausbau der Strecke Minden-Nienburg, die Stand heute größtenteils mit 80km/h geschlichen wird, könnte dieser Relation eine Attraktivität verleihen.
Sollte das tatsächlich irgendwann kommen, wäre ein Nahverkehrskonzept mit einer Direktverbindung der Regionen sicher interessant.

internaut
Flugkapitän
Beiträge: 178
Registriert: Di 26. Jun 2007, 18:09

Re: Bahnverbindung Richtung Ostwestfalen-Lippe

Ungelesener Beitrag von internaut » Mo 11. Mär 2019, 14:21

Auch wenn geplant ist, den Bahnverkehr zwischen Bremen und Hannover weiter auszubauen, spricht der aktuelle Bundesverkehrswegeplan leider eine andere Sprache. Zusätzlicher Nahverkehr zwischen Bremen und Nienburg soll nur bis Nienburg fahren - dafür plant man extra ein Stumpfgleis zum Wenden der Züge statt diese im Sinne einer stündlichen Direktverbindung nach Minden/Herford durchzubinden.

gypsruepelli
Flugkapitän
Beiträge: 194
Registriert: Di 9. Jun 2015, 21:26
Wohnort: Düsseldorf

Re: Bahnverbindung Richtung Ostwestfalen-Lippe

Ungelesener Beitrag von gypsruepelli » Fr 31. Mai 2019, 10:07

Ich habe gestern spaßeshalber mal nachgeschaut, wie es eigentlich heute um die "Heckeneilzüge" der Bahn bestellt wäre, die früher von Bremen über Bassum, Bielefeld und Paderborn nach Marburg und Frankfurt fuhren. Diese Verbindung wäre heute nicht mehr realisierbar. Zwischen Paderborn und Brilon sind Gleise abgebaut, die diese Verbindung unmöglich machen - und der Bauzustand der Bahnlinie von Bassum nach Herford würde natürlich eine gewaltige Revision erfordern. Aber trotzdem hielte ich letzteres für wünschenswert. Eine direkte Anbindung zumindest bis nach Paderborn wäre aus meiner Sicht eine gute Sache.
Sie verkosten einen 2017er Château Bulât, der sich durch die deutliche Wacholdernote im Abgang auszeichnet.

haubra
Flugkapitän
Beiträge: 1537
Registriert: So 24. Jun 2007, 19:34
Wohnort: Bremen

Re: Bahnverbindung Richtung Ostwestfalen-Lippe

Ungelesener Beitrag von haubra » Fr 31. Mai 2019, 17:51

Da muss ich mal klugscheissen: Die Strecke Paderborn - Brilon ist nur zwischen Paderborn und Büren abgebaut. Selbst hier ist die Strecke noch
nicht entwidmet und eine Wiederinbetriebnahme wird diskutiert (mit Anschluss zum Flughafen Paderborn). Zwischen Büren und Brilon-Stadt liegen die Gleise noch und wurden bis vor einigen Jahren noch mit Museumszügen befahren.

gypsruepelli
Flugkapitän
Beiträge: 194
Registriert: Di 9. Jun 2015, 21:26
Wohnort: Düsseldorf

Re: Bahnverbindung Richtung Ostwestfalen-Lippe

Ungelesener Beitrag von gypsruepelli » Di 4. Jun 2019, 11:46

Ich wusste nicht, dass die strecke nicht entwidmet ist. Ich hatte gelesen, dass dort ein Radweg gebaut worden ist. Dass man dort immer noch eine Wiederbelebung des Bahnverkehrs diskutiert, wusste ich nicht. Ich sehe allerdings, ehrlich gesagt, für eine "Heckeneilzug"-Verbindung nach Frankfurt keinen echten Bedarf. Dann schon eher für einen Regionalexpress nach Bielefeld und/oder Paderborn - natürlich immer unter der Voraussetzung, dass ma eine einigermaßen schnelle Verbindung hinbekommt. Aber wenn man das über Bassum/Suhlingen führen würde, wäre es sicher deutlich schneller als eine Führung über Nienburg und Minden.
Sie verkosten einen 2017er Château Bulât, der sich durch die deutliche Wacholdernote im Abgang auszeichnet.

Antworten