Verlängerung Linien 1 und 8 bleiben in der Planung

In diesem Forum kann über Themen des Nahverkehrs in Bremen und umzu diskutiert werden. Steigen Sie ein!
Benutzeravatar
Felix M
Passagier
Beiträge: 47
Registriert: Fr 10. Aug 2018, 21:35
Wohnort: Bremen

Re: Verlängerung Linien 1 und 8 bleiben in der Planung

Ungelesener Beitrag von Felix M » So 1. Dez 2019, 11:28

War das Gleis wirklich jemals als Straßenbahnstrecke vorgesehen? Mir wäre das neu. Das ist doch einfach nur ein Anschlussgleis, welches die BSAG und früher wohl auch diverse Firmen am Flughafen an das Schienennetz der DB anbindet. Wurden nicht sogar die GT8N noch per Bahn über das Gleis angeliefert?
Die Linie nach Delmenhorst sollte doch eigentlich schon am Bf. Neustadt auf die Gleise der DB wechseln. Die Gleiskreuzung an der Haltestelle Westerstraße hat ja schließlich auch einen Grund.
Viele Grüße
Felix

Torsten S
Passagier
Beiträge: 12
Registriert: So 12. Aug 2018, 17:25

Re: Verlängerung Linien 1 und 8 bleiben in der Planung

Ungelesener Beitrag von Torsten S » So 1. Dez 2019, 16:47

Doch. Jenes Industriegleis sollte, nachdem sich die Regionalstadtbahn-Planungen via Bf. Neustadt und Gleisviereck Westerstraße zerschlagen hatten, als alternative Anbindung einer neuen Linie 11 (DEL-Duckwitzstr.-Langemarckstr.-Bf. Oberneuland) herhalten.

Benutzeravatar
Nordlicht
Co-Pilot
Beiträge: 144
Registriert: Fr 14. Dez 2018, 16:21

Re: Verlängerung Linien 1 und 8 bleiben in der Planung

Ungelesener Beitrag von Nordlicht » Do 5. Dez 2019, 10:55

Heute wird im Weser-Kurier u. a. auch über den Ausbau der Linien 1 und 8 berichtet:
https://www.weser-kurier.de/bremen/brem ... 80505.html

Benutzeravatar
Felix M
Passagier
Beiträge: 47
Registriert: Fr 10. Aug 2018, 21:35
Wohnort: Bremen

Re: Verlängerung Linien 1 und 8 bleiben in der Planung

Ungelesener Beitrag von Felix M » Fr 6. Dez 2019, 18:39

https://www.butenunbinnen.de/nachrichte ... n-100.html Das geht ja jetzt doch auf einmal ziemlich schnell.

Was fehlt dann eigentlich noch, damit auch der Bau der 1 beginnen kann? Sind da noch andere Klagen anhängig?
Viele Grüße
Felix

Benutzeravatar
Nordlicht
Co-Pilot
Beiträge: 144
Registriert: Fr 14. Dez 2018, 16:21

Signal für Straßenbahnausbau

Ungelesener Beitrag von Nordlicht » Mi 11. Dez 2019, 13:53

Bürgerschaft unterstützt Machbarkeitsstudien

Im Weser-Kurier wird heute berichtet, dass der Ausbau des Straßenbahnnetzes weiter vorangetrieben werden soll. Das wurde am Dienstag in der Stadtbürgerschaft beschlossen. Demnach sollen für mehrere Trassen Machbarkeitsstudien in Auftrag gegeben werden, auf deren Grundlage dann eine Vorrangliste für die einzelnen Projekte entstehen kann. Als vordringlich eingeschätzt werden derzeit die Verlängerung der Gleise in die Überseestadt sowie der weitere Ausbau der Linien 1 und 8 und die sogenannte Querspange Ost.

vopu
Passagier
Beiträge: 14
Registriert: Di 2. Apr 2019, 18:57

Re: Signal für Straßenbahnausbau

Ungelesener Beitrag von vopu » Mi 11. Dez 2019, 15:18

Nordlicht hat geschrieben:
Mi 11. Dez 2019, 13:53
Bürgerschaft unterstützt Machbarkeitsstudien

Im Weser-Kurier wird heute berichtet, dass der Ausbau des Straßenbahnnetzes weiter vorangetrieben werden soll. Das wurde am Dienstag in der Stadtbürgerschaft beschlossen. Demnach sollen für mehrere Trassen Machbarkeitsstudien in Auftrag gegeben werden, auf deren Grundlage dann eine Vorrangliste für die einzelnen Projekte entstehen kann. Als vordringlich eingeschätzt werden derzeit die Verlängerung der Gleise in die Überseestadt sowie der weitere Ausbau der Linien 1 und 8 und die sogenannte Querspange Ost.
Das macht doch so keinen Sinn. Für den Ausbau der Linien 1 und 8 und ich glaube auch für die Querspange Ost gibt es doch schon fertige Planungen, da braucht man doch keine Machbarkeitsstudien mehr...
Für die Verlängerung in die Überseestadt braucht man natürlich so eine Studie, um zu sehen, wo überhaupt Platz für eine sinnvolle Trasse ist. Das haben wir hier ja auch schon diskutiert.
Bei der Verlängerung der Linie 8 zur Uni gab es ja auch schon mehrere Untersuchungen, welche Trasse am günstigsten ist, meine ich. Das hängt ja auch mit einem Bahn-Haltepunkt zusammen. Da müsste man sich nur mal entscheiden...

Benutzeravatar
Hansa-Tw
Vielflieger
Beiträge: 72
Registriert: Fr 10. Aug 2018, 23:41

Richtigstellung bzw. Ergänzung

Ungelesener Beitrag von Hansa-Tw » Mi 11. Dez 2019, 15:42

Entweder hat der WK mal wieder dummes Zeug gedruckt oder Nordlicht hat schlecht zusammengefasst:

"Ausbau des Straßenbahnnetzes bis 2030 beschleunigen"

Gemäß der Sitzungsvorlage wurde neben Baubeginn bzw. Fertigstellung laufender Maßnahmen (Verlängerungen Huchting/Leeste und Querspange Ost) das diskutiert, was schon am 5.12. im WK stand (siehe Presselinks) und im VEP 2025 vorgeschlagen wurde:
- neue Strecke in die Überseestadt entlang von Konsul-Smidt-Straße und Kommodore-Johnson-Boulevard zur Hafenkante (oder Alternativen)
- Verlängerung Linie 8 Kulenkampffallee - Uni
- Verlängerung Linie 10 Sebaldsbrück - Osterholzer Heerstraße - Weserpark - Bahnhof Mahndorf
- Erschließung des Tabakquartiers mit (neuer) Buslinie [hier hatte Herr Saxe neulich noch im WK von einer Wiedereinführung der Linie 7 geträumt]

[Flankiert werden sollen diese SPNV-Maßnahmen durch die neuen, zusätzlichen Weserbrücken für Radfahrer und Fußgänger; optional soll dabei geprüft werden, ob z.B. die geplante Brücke Überseestadt-Woltmershausen mit vertretbaren Mehrkosten eventuell auch für Busse zu nutzen sein kann.]

Für die Projekte Linie 8 zur Uni und Linie 10 nach Osterholz gibt es bereits im Rahmen von Bachelorarbeiten Untersuchungen zu Machbarkeit und Trassenverläufen (via Parkallee oder via Fettkampsweg im Fall der Linie 8, evtl. in Abhängigkeit vom Standort des geplanten S-Bahn-Halts), sogar mit vereinfachter Standardisierter Bewertung, d.h. hier wären Vorplanungen der nächste Schritt.

Enttäuschend finde ich, dass es die Spange Malerstraße wieder nicht in den Bereich einer baldigen Realisierung geschafft hat. Im Zusammenspiel mit der Querspange Ost, dem Neubau des S-Bahn-Halts Föhrenstraße und der Verlängerung nach Osterholz (sowie dem Neubau des Zeppelintunnels) käme ihr eine zentrale Bedeutung zu.

Antworten