Eine Seilbahn für Bremen?

In diesem Forum kann über Themen des Nahverkehrs in Bremen und umzu diskutiert werden. Steigen Sie ein!
Nordlicht
Passagier
Beiträge: 21
Registriert: Fr 14. Dez 2018, 16:21

Eine Seilbahn für Bremen?

Ungelesener Beitrag von Nordlicht » Sa 2. Feb 2019, 16:16

Hallo allerseits,

unter "Presselinks" wurde ja schon kurz auf das Thema hingewiesen.
Da in dem Beitragsbaum aber keine Diskussionen zu den Themen stattfinden sollen, eröffne ich hier mal einen Diskussionsbeitrag.

Die Idee, die Überseestadt mit der Waterfront mittels einer Seilbahn zu verbinden, finde ich sehr gut. Die weitere Linienführung der Seilbahn halte ich aber für überflüssig, zumal am Europahafen wieder "Umsteigen" angesagt wäre. Da sollte also schleunigst der Bau einer Straßenbahnstrecke bis zum Waller Sand angestrebt werden.

Wie seht die Community das?

MfG

Benutzeravatar
ARFI
Vielflieger
Beiträge: 64
Registriert: Sa 11. Aug 2018, 00:01

Re: Eine Seilbahn für Bremen?

Ungelesener Beitrag von ARFI » Sa 2. Feb 2019, 17:27

Ich halte gar nichts davon, diese 70 Millionen sollte man lieber in den Schienenausbau und in den Reparaturen der Straßen stecken!

clada66
Beiträge: 3
Registriert: Di 14. Aug 2018, 17:17

Re: Eine Seilbahn für Bremen?

Ungelesener Beitrag von clada66 » Sa 2. Feb 2019, 17:58

ich denke, die überseestadt wurde falsch geplant. warum wurde nicht gleich platz für schienen mit vorgesehen. man hätte denn ja so eine Ringbahn planen können zwischen überseestadt, City und hbf. Endpunkt vielleicht bürgerpark oder sogar flughafen.

Passive Weiche
Beiträge: 4
Registriert: Sa 11. Aug 2018, 07:22

Re: Eine Seilbahn für Bremen?

Ungelesener Beitrag von Passive Weiche » Sa 2. Feb 2019, 19:38

Na die Aussage ist so nicht ganz richtig. Zwischen den Haltestellen Silbermannstraße und Hafenkante wurde Platz für eine perspektivische eingleisige Strecke gelassen. Dazu muss ich sagen, dass ich im Jahr 2007/2008 (?) mal auf einem Termin bei der WFB war. Und damals präsentierte ein BSAG–Vertreter eine konkrete Linie 1S/9 mit Linienverlauf (Tenever–Hbf.–Überseestadt) und Fahrplanzeiten. Keine Ahnung was daraus geworden ist ...

Luley
Beiträge: 1
Registriert: Di 14. Aug 2018, 14:01
Kontaktdaten:

Re: Eine Seilbahn für Bremen?

Ungelesener Beitrag von Luley » Sa 2. Feb 2019, 19:42

Interessant ist die Idee einer Seilbahn allemal! Aber wie Nordlicht schon sagt, vor allem um die Hafenbecken bzw. die Weser zu überwinden. Das wäre mit der Straßenbahn ja nur sehr aufwendig möglich.

Der Rest der Überseestadt sollte schon auch an die Straßenbahn angeschlossen werden, zur Not müssen dann eben einige Straßen zu Einbahnstraßen werden, wenn der Platz nicht ausreicht. Aber wenn teilweise schon eine Trasse freigehalten wird, geht es ja vielleicht auch so.

BRE
Moderator
Beiträge: 727
Registriert: Sa 23. Jun 2007, 17:27
Wohnort: BRE/EDDW
Kontaktdaten:

Re: Eine Seilbahn für Bremen?

Ungelesener Beitrag von BRE » Sa 2. Feb 2019, 19:44

Ein Ausbau der Straßenbahn wäre sinnvoller, alleine, weil sie eine direkte Anbindung in die Stadt bieten kann. So ist immer ein Umstieg nötig. Wenn es unbedingt eine Seilbahn sein soll: Dann über die Weser...

haubra
Flugkapitän
Beiträge: 1495
Registriert: So 24. Jun 2007, 19:34
Wohnort: Bremen

Re: Eine Seilbahn für Bremen?

Ungelesener Beitrag von haubra » Sa 2. Feb 2019, 20:42

Man fragt sich, warum die Wahlbeteiligung in Bremen so dramatisch sinkt, vielleicht wegen solcher Vorschläge?
Nirgends gibt es eine größere Kinderarmut, Armut im allgemeinen in Bremen ein Problem, Arbeitslosigkeit trotz
boomender Wirtschaft nirgends so hoch wie in Bremen, Verkehrschaos überall - aber Bremen braucht eine Seilbahn...
Bremen braucht nichts dringender als Hirn und Intelligenz....

Tw3120
Beiträge: 6
Registriert: So 12. Aug 2018, 22:01

Re: Eine Seilbahn für Bremen?

Ungelesener Beitrag von Tw3120 » Sa 2. Feb 2019, 23:46

Für die Überseestadt kann eine vernünftige Erschließung nur mit einer neuen Straßenbahnstrecke erfolgen. Diese würde einen guten Anschluß zur Innenstadt und/oder zum Hauptbahnhof bieten. Die Seilbahn ist eine typische SPD-Luftnummer, um Stimmen für die Wahl im Mai zu gewinnen.

Eine Seilbahn käme meiner Meinung nach nur für eine Überquerung der Weser in Frage.

Die Umfrage bei Buten und Binnen hat es gezeigt: Die Leute fragten "Ist heute der 1. April?" oder sie schlugen ebenfalls den Ausbau der Straßenbahn vor. Die SPD zeigt mit dem Seilbahnvorschlag sehr deutlich, warum ihr die Wähler scharenweise davonlaufen. Ein User schrieb, dass Bremen "Hirn und Intelligenz" bräuchte. Beides scheint bei der Bremer SPD zurzeit nicht vorhanden zu sein oder die Partei kann es sehr gut verbergen...

Benutzeravatar
Arne Schmidt
Passagier
Beiträge: 43
Registriert: So 12. Aug 2018, 11:14

Re: Eine Seilbahn für Bremen?

Ungelesener Beitrag von Arne Schmidt » So 3. Feb 2019, 11:39

haubra hat geschrieben:
Sa 2. Feb 2019, 20:42
Man fragt sich, warum die Wahlbeteiligung in Bremen so dramatisch sinkt, vielleicht wegen solcher Vorschläge?
Nirgends gibt es eine größere Kinderarmut, Armut im allgemeinen in Bremen ein Problem, Arbeitslosigkeit trotz
boomender Wirtschaft nirgends so hoch wie in Bremen, Verkehrschaos überall - aber Bremen braucht eine Seilbahn...
Bremen braucht nichts dringender als Hirn und Intelligenz....
Das ist natürlich das Totschlagargument, mit dem in Bremen alle Vorschläge torpediert werden! Es war für mich von vornherein klar, dass auch dieses Gedankenspiel zerredet wird, bis es vom Tisch ist. Etwas Neues? Wozu? Bedenkenträger gibt es in dieser Stadt mehr als reichlich...
Bremen, geh an deiner Durchschnittlichkeit und Gewöhnlichkeit zugrunde, hier braucht kein Tourist mehr hinzufahren. Warum auch?
Avatar: Straßenbahn vor der Rotterdamer Centraal Station

BRE
Moderator
Beiträge: 727
Registriert: Sa 23. Jun 2007, 17:27
Wohnort: BRE/EDDW
Kontaktdaten:

Re: Eine Seilbahn für Bremen?

Ungelesener Beitrag von BRE » So 3. Feb 2019, 12:29

Es macht in einer 500.000 Einwohnerstadt eben keinen Sinn etliche Verkehrssysteme nebeneinander zu haben, die alleine durch den Systembruch zusätzliche Umsteigezwänge erfordern. Am Bahnhof ankommen, mit der neuen Linie 5 in die Überseestadt weiter, dort in die Seilbahn und ggf. noch mal zwei Stationen mit dem Bus. Nicht sehr attraktiv. Klar ganz ohne Brüche geht es nicht und eine Straßenbahn lohnt eben nicht auf jeder Strecke. Aber auf der geplanten Strecken knn eine Seilbahn ihre systemspezifischen Vorteile nicht gut genug ausspielen, um ein zusätzliches System zu rechtfertigen.

Wie gesagt: Der Brückenschlag über die Weser wäre ein Argument für eine Seilbahn, denn eine Brücke für Bus bzw. Bahn würde teuer werden und wäre damit unwirtschaftlich. Hier könnte eine Seilbahn ggf. wirklich Vorteile bringen

clada66
Beiträge: 3
Registriert: Di 14. Aug 2018, 17:17

Re: Eine Seilbahn für Bremen?

Ungelesener Beitrag von clada66 » So 3. Feb 2019, 14:51

Vielleicht erstmal abwarten. Noch ist die Überseestadt ja nicht fertig. Soweit ich weis, soll über kurz oder lang der Schuppen 17 ja auch noch weg. Da wird denn bestimmt auch noch zu gebaut.
Mit Bussen geht's ja auch, werden ja auch umweltfreundlicher. Muß eben ein besserer Takt her. Im Moment fahren Busse da ja eher selten.
Also abwarten, was in der Überseestadt noch passieren wird. Ich warte ja immer noch auf die ersten Beschwerden von Anwohnern, die sich über die lauten Kühlanlagen und den LKW Verkehr beim Gr0ßmarkt beschweren.

Benutzeravatar
Arne Schmidt
Passagier
Beiträge: 43
Registriert: So 12. Aug 2018, 11:14

Re: Eine Seilbahn für Bremen?

Ungelesener Beitrag von Arne Schmidt » So 3. Feb 2019, 16:44

BRE hat geschrieben:
So 3. Feb 2019, 12:29

Wie gesagt: Der Brückenschlag über die Weser wäre ein Argument für eine Seilbahn, denn eine Brücke für Bus bzw. Bahn würde teuer werden und wäre damit unwirtschaftlich. Hier könnte eine Seilbahn ggf. wirklich Vorteile bringen
Habe ja nicht gesagt, dass ich gegen eine Weserquerung wäre. Im Gegenteil, halte das auch für sinnvoll. Mich nervt nur die grundsätzliche Argumentation, man hätte ja sonst noch ganz andere Probleme. Und was der Bremer nicht kennt, "hattn wa noch nie, brauchen wa nich..." :roll:

Vielleicht könnte eine Seilbahn ja eben auch dazu beitragen, Einnahmen durch zusätzliche Touristen zu generieren. Sicherlich nur ein Aspekt unter vielen, aber einer, der dazu beitragen könnte, die wirtschaftliche Situation der Stadt zu verbessern. Diese Mittel würden dann wiederum helfen, Kitas und weitere soziale Einrichtungen zu fördern.

In Wuppertal steigen die Leute auch vom Bus in die Schwebebahn und von dort in die S-Bahn, alles kein Problem...
Avatar: Straßenbahn vor der Rotterdamer Centraal Station

haubra
Flugkapitän
Beiträge: 1495
Registriert: So 24. Jun 2007, 19:34
Wohnort: Bremen

Re: Eine Seilbahn für Bremen?

Ungelesener Beitrag von haubra » So 3. Feb 2019, 17:23

Arne Schmidt hat geschrieben:
So 3. Feb 2019, 11:39
haubra hat geschrieben:
Sa 2. Feb 2019, 20:42
Man fragt sich, warum die Wahlbeteiligung in Bremen so dramatisch sinkt, vielleicht wegen solcher Vorschläge?
Nirgends gibt es eine größere Kinderarmut, Armut im allgemeinen in Bremen ein Problem, Arbeitslosigkeit trotz
boomender Wirtschaft nirgends so hoch wie in Bremen, Verkehrschaos überall - aber Bremen braucht eine Seilbahn...
Bremen braucht nichts dringender als Hirn und Intelligenz....
Das ist natürlich das Totschlagargument, mit dem in Bremen alle Vorschläge torpediert werden! Es war für mich von vornherein klar, dass auch dieses Gedankenspiel zerredet wird, bis es vom Tisch ist. Etwas Neues? Wozu? Bedenkenträger gibt es in dieser Stadt mehr als reichlich...
Bremen, geh an deiner Durchschnittlichkeit und Gewöhnlichkeit zugrunde, hier braucht kein Tourist mehr hinzufahren. Warum auch?
Daran wir eine Seilbahn etwas ändern? Wage ich zu bezweifeln. Die Überseestadt ist vorsichtig gesagt Durchschnitt, ähnliche Projekte gibt
es in Köln, Düsseldorf oder Hamburg, wo alte Hafenteile ähnlich belebt werden, wie die Überseestadt. Wer sollte da nach Bremen kommen
um sich diesen Ausbund an Hässlichkeit auch noch von oben anzusehen, aber wir könnten ja noch ein Musical in der Überseestadt etablieren,
oder einen Weltraumpark oder Klangbogen ….oder, oder, oder...Alles teure, sinnlose Tourismusmagneten, in die Millionen versenkt wurden.
Also schaufeln wir das nächste Millionengrab und denken mal anders - also her mit der Seilbahn!

BRE
Moderator
Beiträge: 727
Registriert: Sa 23. Jun 2007, 17:27
Wohnort: BRE/EDDW
Kontaktdaten:

Re: Eine Seilbahn für Bremen?

Ungelesener Beitrag von BRE » So 3. Feb 2019, 19:06

Arne Schmidt hat geschrieben:
So 3. Feb 2019, 16:44
BRE hat geschrieben:
So 3. Feb 2019, 12:29

Wie gesagt: Der Brückenschlag über die Weser wäre ein Argument für eine Seilbahn, denn eine Brücke für Bus bzw. Bahn würde teuer werden und wäre damit unwirtschaftlich. Hier könnte eine Seilbahn ggf. wirklich Vorteile bringen
Habe ja nicht gesagt, dass ich gegen eine Weserquerung wäre. Im Gegenteil, halte das auch für sinnvoll. Mich nervt nur die grundsätzliche Argumentation, man hätte ja sonst noch ganz andere Probleme. Und was der Bremer nicht kennt, "hattn wa noch nie, brauchen wa nich..." :roll:
70 Millionen Euro die da genannt werden, kann man bei der finanziellen Situation Bremens sicher sinnvoller investieren, als in ein zusätzliches Verkehrssystem, welches mit allem anderem in der Stadt inkompatibel ist und damit auch ein Inselsystem bleiben wird. Das ist etwa so sinnvoll, wie eine zusätzliche Meterspurstraßenbahn zu bauen. Wohlgemerkt rein aus dem Gesichtspunkt Nahverkehr betrachtet.
Vielleicht könnte eine Seilbahn ja eben auch dazu beitragen, Einnahmen durch zusätzliche Touristen zu generieren. Sicherlich nur ein Aspekt unter vielen, aber einer, der dazu beitragen könnte, die wirtschaftliche Situation der Stadt zu verbessern. Diese Mittel würden dann wiederum helfen, Kitas und weitere soziale Einrichtungen zu fördern.

In Wuppertal steigen die Leute auch vom Bus in die Schwebebahn und von dort in die S-Bahn, alles kein Problem...
Tun sie hier in Bremen ja auch, verkehrstechnisch hat hier die Straßenbahn die Rolle, die die Schwebebahn in Wuppertal spielt. Die Schwebebahn in Wuppertal hält dort am Bahnhof und durchquert die Stadt als Durchmesserlinie. Das was hier angedacht wird ist eine Seilbahn ohne jede Anbindung des Stadtzentrums oder überregionaler Verkehrsmittel und genau diese Strecke von Gröpelingen in die Überseestadt halte ich für unsinnig bzw. wenn eben besser als Straßenbahnstrecke realisiert. Als Straßenbahnstrecke könnte die Linie 5 dort verkehren und so wenigstens die Anbindung an den Hauptbahnhof und damit überregionale Verkehrsmittel sicherstellen. Als Nahverkehrsmittel macht diese Seilbahn nur Sinn, wenn man mit ihr etwas anstellt, was eine Straßenbahn - als schon vorhandenes Verkehrsmittel - nicht kann.

Als Touristenattraktion macht die Seilbahn ehrlich gesagt an der geplanten Stelle auch keinen rechten Sinn, da sie eben fernab aller Touristenattraktionen/Sehenswürdigkeiten fahren würde und auch keine davon anfahren würde.

Benutzeravatar
Arne Schmidt
Passagier
Beiträge: 43
Registriert: So 12. Aug 2018, 11:14

Re: Eine Seilbahn für Bremen?

Ungelesener Beitrag von Arne Schmidt » So 3. Feb 2019, 22:42

So ganz untouristisch kann die Überseeestadt nicht sein, sonst würde der Bremen-Bus dort heute nicht schon durchfahren.

Die Seilbahn würde ihre Funktion als Zubringer von der Waterfront einerseits und von Woltmershausen andererseits gut erfüllen, da das eben eine Strassenbahnanbindung nicht kann. Inselsystem? In Berlin klappt's auch.

Aber egal, ich bin hier raus. Das wird ja sowieso nichts, sieht man ja hier schon. Wie gesagt: Bremen, ruhe sanft...
Avatar: Straßenbahn vor der Rotterdamer Centraal Station

Antworten